Lead
Das Nationale Forschungsprogramm (NFP) 69 ‚Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion‘ hat es sich zum Ziel gesetzt, praxistaugliche Empfehlungen für die Verbesserung des Lebensmittel- und Ernährungssystems in der Schweiz zu erarbeiten. Die sektorübergreifende Policy-Analyse trägt zur Valorisierung der Empfehlungen bei, die von den im NFP 69 enthaltenen Forschungsprojekten generiert wurden. Sie wurde vom Schweizerischen Nationalfonds in der zweiten Phase des NFP in Auftrag gegeben.

Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Um politischen Akteuren sowie Stakeholdern praxistaugliche Empfehlungen aus dem NFP 69 zur Verfügung zu stellen, bedarf es eines Abgleichs mit der komplexen Politiklandschaft, in die das Lebensmittel- und Ernährungssystem und seine Stakeholder eingebettet sind. Nationale Politiken in den Bereichen Landwirtschaft, Nahrungsmittelverarbeitung, -distribution, und -sicherheit sowie öffentliche Gesundheit sollen das Verhalten der Bevölkerung so ändern, dass ein nachhaltigeres und nutzbringenderes Ernährungssystem entsteht. Dabei gilt es zugleich, den internationalen Regulierungskontext zu berücksichtigen, in den das Schweizerische Lebensmittel- und Ernährungssystem eingebettet ist.

Die sektorübergreifende Policy-Analyse unterstützt die Leitungsgruppe des NFP 69 bei der Synthese und Einordnung der Ergebnisse und Implikationen der 22 Projekte der Forschungsphase 1. Sie analysiert die schweizerische Landwirtschafts-, Nahrungsmittel-, sowie Gesundheitspolitik im internationalen Kontext, identifiziert Synergien und Konfliktpotenziale zwischen diesen Politikfeldern, und entwickelt auf Basis der Erkenntnisse und Empfehlungen der 22 Projekte konkrete und international kompatible Politikvorschläge für deren erfolgreiche Umsetzung.