Lead
Eine Kohorten-Studie zur Untersuchung von Krankheitsausl√∂sern, Krankheitsverlauf, Therapie-Risiken und Komplikationen bei Patienten mit chronisch entz√ľndlichen Darmerkrankungen in der Schweiz

Lay summary

Von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED oder Englisch: Inflammatory Bowel Disease, IBD) sind in der Schweiz 12.000 bis 15.000 Menschen betroffen. Weltweit leiden 2,5 Millionen Menschen an diesen chronischen Entzündungen des ganzen Darmes (Morbus Crohn) oder nur des Dickdarmes (Colitis ulcerosa) - und es werden auch in der Schweiz immer mehr. Die Patienten leiden an Durchfällen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Darmblutungen und Schwäche.

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen sind typisch für Umwelt-bedingte Erkrankungen, für die man aber auch ein "genetisches Risiko" besitzt. Weil diese Erkrankungen so exemplarisch sind, können Ergebnisse aus der Forschung zu diesen Erkrankungen auch häufig auf andere Krankheiten wie Rheuma oder Diabetes übertragen werden. Die Ursache der Erkrankungen liegt in einer Wechselwirkung von Umweltfaktoren mit bestimmten Genen des Immunsystems. Wir kennen diese Faktoren noch nicht im Detail, sind aber dabei, immer mehr zu identifizieren. Das ist für betroffene Patienten wichtig, da sich durch Vermeiden von Umweltrisiken u.U. Entzündungsschübe vermeiden lassen und so die Erkrankungen einen besseren Verlauf nehmen.

Im Rahmen der Swiss IBD Cohort Study konnten wir mit tatkräftiger Hilfe von über 100 Gastroenterologen und über 3000 betroffenen Patienten bereits wichtige Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf gewinnen. Je länger wir dies untersuchen, umso wertvoller werden die Ergebnisse. Wir tun dies unter tatkräftiger Mithilfe der Schweizer Selbsthilfegruppe der Patienten, der SMCCV.

Wir konnten auch unsere Patienten hinsichtlich ihrer genetischen Risikofaktoren charakterisieren. Nun geht es darum, detailliert zu untersuchen, welche Umweltfaktoren zu welchem Krankheitsverlauf beitragen. Zudem wollen wir erforschen, wie Umweltfaktoren die Zusammensetzung der Darmflora beeinflussen. Diese scheint der Vermittler zwischen Umwelt und Immunsystem zu sein. Daher soll diese Vermittlerrolle und ihre Bedeutung für die Darmentzündungen entschlüsselt werden.