Lead
Biodiversität im Gebirge und die UN-Nachhaltigkeitsziele: Wissen für vernetztes HandelnIntakte Bergökosysteme sind wesentlich für das Wohlbefinden sehr vieler Menschen. Wie lässt sich der nachhaltige Schutz der immensen und kostbaren Biodiversität in den Gebirgen der Welt und die Erhaltung der wichtigen Bergökosysteme und ihrer vielfältigen Leistungen mit anderen Nachhaltigkeitszielen, wie Ernährungssicherheit und Gesundheit, vereinbaren?

Lay summary

Hintergrund

Gebirge haben eine hohe ökologische, kulturelle und sozio-ökonomische Bedeutung. 12% der weltweite Landfläche sind Gebirge, sie beheimaten 10% der Weltbevölkerung (wobei die Bevölkerung vieler Gebirgen zu den ärmsten Gruppen gehört), beherbergen eine immense biologische und kulturelle Vielfalt und liefern lebenswichtige Produkte und Leistungen auch für Menschen im Flachland. Das weltweite Bevölkerungs-und Wirtschaftswachstum macht diese ökologisch und kulturell einzigartigen Rückzugsorte besonders verletzlich. Dementsprechend wichtig ist eine künftig ökologisch und sozio-ökonomisch nachhaltige Entwicklung in Gebirgen, bei denen die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) wichtige Anhaltspunkte zur Umsetzung liefern und in Strategien für nachhaltige Entwicklung der Gebirgsregionen einfliessen können.

Das Projekt sucht spezifisch nach Synergien und Trade-offs des nachhaltigen Schutzes der Bergökosysteme mit anderen relevanten Nachhaltigkeitszielen wie Nahrungssicherheit, Gesundheit oder Armutsbekämpfung. Dies geschieht lokal in je 3 verschiedenen Gebirgen in Nepal, Tansania und Bolivien mit Partnern und relevanten Akteuren vor Ort. Zusätzlich werden momentane Situation und Trends im Hinblick auf die verschiedenen Nachhaltigkeitszielen anhand einer online-Befragung von vielen Experten zwischen allen grossen Bergregionen der Welt verglichen.

Ziel

Das Ziel des Projekts ist die Bereitstellung von politisch relevantem Wissen und das Aufzeigen von Instrumenten und Möglichkeiten zur nachhaltigen Bewirtschaftung und Erhaltung der Biodiversität in Gebirgen (SDG 15.4), und zwar unter Berücksichtigung konkurrierender Nachhaltigkeitsziele, beschränkter Ressourcen und komplexer Verwaltungsstrukturen.

Bedeutung

Während das durchschnittliche menschliche Wohlergehen auf globaler Ebene zur Zeit zunimmt, nehmen Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen ab. Bergökosysteme sind keine Ausnahme, und es gibt zahlreiche Beweise für tiefgreifende Veränderungen der Biodiversität und Ökosystemleistungen in Bergen weltweit. Diese Veränderungen betreffen nicht nur Bergbewohner, sondern auch die Hunderte von Millionen Einwohner der umliegenden Gegenden. Die in diesem Projekt vorgenommene Bereitstellung von politisch relevantem Wissen und Instrumente, um auf die tatsächlichen Bedürfnisse und Anforderungen der nachhaltigen Entwicklung in den Bergregionen von der globalen bis zur lokalen Ebene reagieren zu können, ist dementsprechend ein wichtiger Beitrag zu globalen Bemühungen, Berggebieten und ihrer Bevölkerung eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen.