Lead
POLAR CODES sind eine neue Art der Codierug für die Korrektur von Uebertragungsfehlern in der drahtlosen Kommunikation und bei Speichermedien (z.B. Festplatten oder Flash Disks). Im Genesatz zu etablierten Codes (z.B. Turbo oder LDPC codes) die in heutigen Standards eingesetzt werden bieten Polar Codes viele Vorteile (z.B. bessere Fehlerkorrektur oder die Fähigkeit die Datenrate sehr feingranular an die Kapazität des Kanals anzupassen). Daher ist man bestrebt für die Entwicklung der nächsten Mobilfunkgeneration (5G) Polar Codes zu verwenden. Eine wesentliche Herausforderung besteht dabei darin auch effiziente und stromsparende Dekoder bauen zu können.

Lay summary

Seit einiger Zeit ist klar, dass Polar Codes ein wichtiger Bestandteil der nächsten Mobilfunkgeneration sein werden. Entsprechende erste Artikel wurden dazu kürzlich verabschiedet und es wird erwartet dass Polar Codes sich noch an weiteren wesentlichen Stellen des Standards etablieren werden. Trotz dieses Erfolges liegt eine grosse Herausforderung immernoch in der Realisierung stromsparender, effizienter, und leistungsfähier Dekoder. Unser Ziel in diesem Projekt besteht darin,entsprechende Algorithmen und die zugehörigen Hardware Architekturen zu entwickeln. Hiermit treiben wir nicht nur den Erfold von Polar Codes in der Standartisierung der 5. Mobilfunkgeneration voran, sondern tragen auch ganz konkret zur Verfügbarkeit stromsparender Mobilfunkgeräte bei. 

Im speziellen konzentriert sich unsere Arbeit in diesem Projekt auf einen Algorithmus der als "Successive Cancellation List Decoding" bekannt ist. Dieser Algorithmus garantiert eine ausgezeichnete Fehlerkorrektur, bereitet aber Probleme wenn es darum geht hohe Datenraten oder kurze Latenzen in der Dekodierung zu erreichen. In unserer Arbeit entwickeln wir Lösungsvorschläge für dieses Problem. Dabei bauen wir auf den Resultaten eines vorangegangenen projektes auf.