Lead
Bakterien regulieren ihr eigenes Wachstum mittels ausgeklügelter Überwachungssysteme, die der Klasse der Toxin-Antitoxin Systeme (TAS) angehören. TAS lassen sich oftmals anschalten sobald sich das Bakterium in einem Umfeld befindet, dass sich nicht zum Wachstum eignet zum Beispiel wenn Nährstoffmangel herrscht oder wenn sich Antibiotika oder andere wachstumshemmende Substanzen im Milieu befinden. Interessanterweise schützt die Verlangsamung des Wachstums durch TAS oftmals die Bakterien auch vor verschiedene antimikrobieller Wirkstoffe (Toleranz).

Lay summary

 Die molekulare Grundlage der Antibiotikatoleranz durch TAS ist noch unklar. Das Ziel dieses Projektes ist es die Mechanismen der Toleranz durch TAS aufzuklären und  die Wirkungsspektren und Aktivierungmechanismen der TAS zu charakterisieren, sowie mittels innovativer neuer genetischen Methoden der Systembiologie, neuartige TAS in verschiedenen Bakterien zu entdecken. Die Erkenntnisse dieser Studie dürften sich in der Bekämpfung neuer bakterieller Infektionen als nützlich erwiesen, begründet auf einer zweigleisigen anti-bakteriellen Strategie als Ansatzpunkt.