Lead
Eine grosse Herausforderung der Lehrerbildung stellt der Aufbau handlungswirksamen Wissens dar. Als bedeutsam für das erfolgreiche Handeln im Unterricht gilt die unterrichtsbezogene Analysekompetenz. Doch wie wird diese Analysekompetenz im Rahmen der Ausbildung aufgebaut?

Lay summary

Die für erfolgreiches Unterrichten notwendige unterrichtsbezogene Analysekompetenz umfasst das Erkennen und Begründen von lernrelevanten Situationen im Unterricht und setzt einerseits das Wissen über Bedingungen eines lernwirksamen Unterrichts und andererseits die Fähigkeit zur Anwendung dieses Wissens auf konkrete Unterrichtssituationen voraus. Aktuelle Studien zeigen, dass für den Aufbau der Analysekompetenz Videoaufnahmen aus dem Unterricht ein vielversprechendes Medium darstellen: sowohl Videoaufnahmen aus dem eigenen Unterricht der (angehenden) Lehrpersonen wie auch von fremden Lehrperson sind geeignet, zudem liegen erste Befunde zur förderlichen Unterstützung durch geeignete Settings (z.B. Strukturierungshilfen und Begleitmaterialien für die Videoanalyse) vor. Jedoch gibt es noch kaum Informationen über die Prozesse des Lernens mit Videos in der Ausbildung von Lehrpersonen. 

Mit dem Forschungsprojekt VideA2 wird der Fokus auf die Prozesse des Kompetenzerwerbs beim Aufbau der Analysekompetenz gerichtet. Diese werden über Lernjournaleinträge der Studierenden, welche sie jeweils im Anschluss an Videoanalysen vornehmen sowie Interview-Daten, ermittelt.

Die Ergebnisse geben Einblick in die Prozesse des Lernens mit eigenen und fremden Videos beim Aufbau der unterrichtsbezogenen Analysekompetenz. Dementsprechend werden von den Ergebnissen wichtige Hinweise auf die Bedingungen der Kompetenzentwicklung in der Lehrerbildung und darauf aufbauend auf die Gestaltung von Settings der Lehrerbildung erwartet.