Lead
Das metabolische System und das Immunsystem sind nicht nur essentiell, um unser internes Milieu gegen sich ständig ändernde Umwelteinflüsse konstant zu halten; beide Systeme sind auch auf mehreren Ebenen eng miteinander vernetzt und in ihrer Funktion voneinander abhängig. So ist das Immunsystem an der Regulierung von metabolischen Prozessen beteiligt, und spezifische metabolische Programme ermöglichen die Erhaltung und Funktionalität verschiedener Immunzellpopulationen. Gleichfalls trägt eine reziproke Interaktion zwischen metabolischer Dysfunktion und chronischer Entzündung zur Entstehung von metabolischen Erkrankungen, wie z.B. Adipositas und Herz-Kreislauferkrankungen, und von Krebserkrankungen bei.

Lay summary

Inhalt und Ziele des Projektes

Für das Verständnis des Einflusses metabolischer Programme auf die Zellfunktion in Homöostase, Entzündung oder maligner Transformation ist es essentiell, direkt Parameter des zellulären Metabolismus, wie z.B. die mitochondriale Atmung und die Glykolyse, mit der Charakterisierung von Zellfunktionen korrelieren zu können. Im vorliegenden Projekt soll die gegenseitige Interaktion zwischen Metabolismus und kardiovaskulärer Entzündung (Gruppe Freigang), maligner Transformation (Gruppe Tschan), und anti-mikrobieller Immunität (Gruppe Hapfelmeier) mithilfe des beantragten metabolischen Flux Analysegerätes untersucht werden. Der Apparat wird als Technologieplattform in der Abteilung für Experimentelle Pathologie installiert, und ist für alle Forschungsgruppen der Universität Bern zugänglich. Mehrere Arbeitsgruppen haben bereits starkes Interesse geäussert, diese Technologie für ihre Untersuchungen einzusetzen. Somit ist zu erwarten, dass der Apparat häufig genutzt wird, und die Grundlage für neue wissenschaftliche Zusammenarbeiten bildet.