Lead
Das Thema der Einkommens- und Vermögensungleichheit wurde in den letzten Jahren in der Schweizer Öffent-lichkeit vermehr diskutiert, gleichzeitig ist aber der Wissenstand bezüglich der tatsächlichen Veränderung der Ungleichheiten und deren Erklärung eher dürftig. Das vorliegende Forschungsprojekt setzt hier an, indem es die Entwicklung der Ungleichheit in der Schweiz von 1970 bis 2010 aufgrund von kantonalen Steuerdaten nach-zeichnet und in Bezug zu erklärenden Faktoren setzt.

Lay summary

Inhalt und Ziele des Forschungsprojekts

Mit dem Projekt sollen folgende Fragen beantwortet werden: 1) Wie hat sich die Verteilung der Einkommen und Vermögen in der Schweiz insgesamt verändert? 2) Welche kantonalen Unterschiede gibt es und wie können diese erklärt werden? 3) Wie hat sich die Zusammensetzung der Einkommen verändert und welchen Effekt hat diese Veränderung auf die Einkommensungleichheit? 4) Wie lässt sich die Entwicklung der Ungleichheit durch sozio-demografischen und wirtschaftlichen Wandel und die Ausgestaltung des Sozialstaats erklären? 5) Wie unterscheiden sich verschiedene Teile der Schweizer Gesellschaft (z.B. Altersgruppen oder Haushaltstypen) hinsichtlich des Ausmasses und der Entwicklung von Ungleichheit und wodurch sind diese Unterschiede zu erklären? Um diese Forschungsfragen beantworten zu können, erheben wir für eine Auswahl von Kantonen individuelle Steuerdaten für die Zeit von 1970 bis 2010. Parallel dazu werden Bundessteuerdaten, die seit 1973/4 in aggregierter Form vorliegen, ausgewertet.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext

Durch die Bereitstellung einer neuen Datenbasis für eine Periode von rund 40 Jahren und die darauf aufbauende Analyse der Entwicklung der Ungleichheit und deren Einflussmechanismen schliesst das Projekt wichtige Wissenslücken im Bereich der Ungleichheitsforschung in der Schweiz.