Lead
Das Projekt untersucht den Wandel der Laienpartizipation im Kontext der Professionalisierung der F├╝hrungsstrukturen in der schweizerischen Volksschule.

Lay summary
In den meisten Schweizer Kantonen wurden im Rahmen der Teilautonomisierung professionelle Schulleitungen mit operativen Steuerungskompetenzen eingeführt. Damit stellt sich die Frage nach der Zukunft lokaler Laienkommissionen, die in vielen Kantonen bis anhin die Führung der Volksschule innehatten. Zudem verändert sich die Führung der Volksschule in jüngster Zeit dadurch, dass sich vielerorts Elterngremien etablieren. Ziel des Projekts ist es, hinsichtlich beider Partizipationsformen (lokale Kommissionen und Elterngremien) zu klären, in welchem Verhältnis Professionalisierung und Laienbeteiligung stehen und wie der Wandel der Laienpartizipation von zentralen Akteuren im Bildungswesen beurteilt wird. Es werden zum einen qualitative Fallstudien in vier Kantonen durchgeführt, um den Wandel der Laienpartizipation - ausgelöst durch die Reform der School Governance - zu untersuchen. Zum Anderen wird in allen 26 Kantonen mittels einer repräsentativen Erhebung zur Interaktion zwischen Schulleitungen, Schulkommissionen, Elternvertretungen und Gemeinderäten geprüft, ob die Ergebnisse der qualitativen Fallstudien für die gesamte Schweiz generalisierbar sind. Wir stützen uns dabei auf ein theoretisches Modell zu New Public Management (NPM) und argumentieren, dass die Reform der Führung der Schule als Teil eines weitergehenden Wandels von Staatlichkeit betrachtet werden muss. Dabei stellt sich die Frage, ob neue Formen der Laienpartizipation tatsächlich zu einer verbesserten Kundenorientierung beitragen. Desweiteren stellt sich die Frage, ob die zunehmenden Mitsprachemöglichkeiten von Laien im Rahmen der Professionalisierung der Schule einer Aufwertung entsprechen oder lediglich der Beschaffung von Legitimation dienen. Die vorliegende Studie untersucht das Spannungsfeld zwischen Zentralisierung und Kundenorientierung in der Schulpolitik und trägt dabei auch zum Diskurs um Föderalismusfragen in der Bildungslandschaft bei.