Projekt

Zurück zur Übersicht

Heinrich Wölfflins Gesammelte Werke

Titel Englisch Heinrich Wölfflin's Collected Works
Gesuchsteller/in Weddigen Tristan
Nummer 160081
Förderungsinstrument Projektförderung (Abt. I-III)
Forschungseinrichtung Kunsthistorisches Institut Universität Zürich
Hochschule Universität Zürich – ZH
Hauptdisziplin Kunstgeschichte
Beginn/Ende 01.09.2015 - 31.08.2017
Bewilligter Betrag 568'435.00
Alle Daten anzeigen

Keywords (4)

Kunstgeschichte; Ästhetik; Methodologie; Wissenschaftsgeschichte

Lay Summary (Deutsch)

Lead
Heinrich Wölfflins Gesammelte Werke
Lay summary
Die Herausgabe der Gesammelten Werke des Schweizer Kunsthistorikers Heinrich Wölfflin (1864-1945) soll das Werk eines der über das Fach hinaus einflussreichsten Geisteswissenschaftler der Moderne erstmals umfassend, kritisch kommentiert, neu illustriert und die unveröffentlichten Schriften beinhaltend für Forschung und Lehre zur Verfügung stellen. Damit werden sowohl weltweit rezipierte Referenztexte des 20. Jahrhunderts in verlässlicher Fassung präsentiert als auch grundlegende, kommentierte Quellentexte der Ideen-, Fach- und Methodengeschichte den aktuellen und zukünftigen ästhetischen Diskussionen zugeführt. Die Gesammelten Werke umfassen insgesamt 15 Bände, die mithilfe eines sehr erfahrenen Teams von WissenschaftlerInnen zügig in sechs Jahren bearbeitet und herausgegeben werden. Der vorliegende Antrag betrifft die ersten zwei Jahre und sieben Bände.
Direktlink auf Lay Summary Letzte Aktualisierung: 29.03.2015

Verantw. Gesuchsteller/in und weitere Gesuchstellende

Mitarbeitende

Publikationen

Publikation
Hispano-Incaic Fusions: Ángel Guido and the Latin American Reception of Heinrich Wölfflin
Weddigen Tristan (2017), Hispano-Incaic Fusions: Ángel Guido and the Latin American Reception of Heinrich Wölfflin, in Art in Translation, 9(S1), 92-120.
Wölfflin in Lateinamerika: Ángel Guidos Entwurf eines mestizischen Barock
Weddigen Tristan (2016), Wölfflin in Lateinamerika: Ángel Guidos Entwurf eines mestizischen Barock, in Burioni Matteo (ed.), Dietmar Klinger Verlag, München, 174-177.
Approaching Wölfflin’s Principles
Weddigen Tristan (2015), Approaching Wölfflin’s Principles, in Weddigen Tristan, Levy Evonne (ed.), Getty Publications, Los Angeles, 47-68.
Hispano-Incaic Fusions: Ángel Guido and Latin American Modernity (japan.)
Weddigen Tristan (2015), Hispano-Incaic Fusions: Ángel Guido and Latin American Modernity (japan.), in Journal of the Science of Art, 19, 44-58.
Principles of Art History. The Problem of the Development of Style in Early Modern Art
Levy Evonne, Weddigen Tristan (ed.) (2015), Principles of Art History. The Problem of the Development of Style in Early Modern Art, Getty Publications, Los Angeles.
The Global Reception of Wölfflin’s Principles
Weddigen Tristan, Levy Evonne (2015), The Global Reception of Wölfflin’s Principles, in Burioni Matteo et al. (ed.), Dietmar Klinger Verlag, Passau, 428-437.

Zusammenarbeit

Gruppe / Person Land
Formen der Zusammenarbeit
Schwabe Verlag Schweiz (Europa)
- Publikation
Prof. Dr. Oskar Bätschmann Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Publikation

Wissenschaftliche Veranstaltungen



Selber organisiert

Titel Datum Ort
Die Jugendwerke Michelangelos (1891) - ein Jugendwerk Heinrich Wölfflins 14.09.2017 Rom, Bibliotheca Hertziana - Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Italien

Abstract

Die Herausgabe der Gesammelten Werke des Schweizer Kunsthistorikers Heinrich Wölfflin (1864-1945) soll das Werk eines der über das Fach hinaus einflussreichsten Geisteswissenschaftler der Moderne erstmals umfassend, kritisch kommentiert, neu illustriert und die unveröffentlichten Schriften beinhaltend für Forschung und Lehre zur Verfügung stellen. Damit werden sowohl weltweit rezipierte Referenztexte des 20. Jahrhunderts in verlässlicher Fassung präsentiert als auch grundlegende, kommentierte Quellentexte der Ideen-, Fach- und Methodengeschichte den aktuellen und zukünftigen ästhetischen Diskussionen zugeführt. Die Gesammelten Werke umfassen insgesamt 15 Bände, die mithilfe eines sehr erfahrenen Teams von WissenschaftlerInnen zügig in sechs Jahren bearbeitet und herausgegeben werden. Der vorliegende Antrag betrifft die ersten zwei Jahre und sieben Bände.
-