Projekt

Zurück zur Übersicht

Le Basson Savary: Studien an Originalinstrumenten, Nachbau für die historisch informierte Aufführungspraxis, Umsetzung im Konzert, Entwicklung eines Lehrwerks

Titel Englisch Le Basson Savary: Studies on Original Instruments, Reconstruction for Historically Informed Performance, Application in Concert, Development of a Teaching Method
Gesuchsteller/in Skamletz Martin
Nummer 129909
Förderungsinstrument DORE Projekte
Forschungseinrichtung Forschungsschwerpunkt Interpretation Hochschule der Künste Bern Berner Fachhochschule
Hochschule Berner Fachhochschule - BFH
Hauptdisziplin Musik und Theater
Beginn/Ende 01.09.2010 - 31.08.2012
Bewilligter Betrag 135'000.00
Alle Daten anzeigen

Keywords (6)

musical instruments; historically informed performance practice; reconstruction of historical instruments; bassoon; 19th-century music; Jean-Nicolas Savary "le jeune" (1786-1853)

Lay Summary (Deutsch)

Lead
Lay summary
In vielen Ensembles für historische Aufführungspraxis ist das Bewusstsein für die Frage, welche Instrumente für die Interpretation der Werke des 19. Jahrhunderts angemessen sind, noch nicht sehr ausgeprägt. Romantische Musik vor 1870 wird vielfach auf Instrumenten gespielt, die deutlich nach diesem Zeitpunkt gebaut wurden. Ausserdem werden bei Aufführungen meist originale Fagotte aus dem 19. Jahrhundert verwendet - eine Praxis, die aus praktischen wie auch konservatorischen Gründen keine längerfristige Perspektive darstellt.Die Fagotte (Bassons) des Instrumentenbauers Jean-Nicolas Savary le jeune (Paris, 1786-1853) sind bisher auch von den Instrumentenbauern mehrheitlich vernachlässigt worden, obschon sie im 19. Jahrhundert sowohl in Frankreich als auch in Italien und England weit verbreitet waren und daher für die historisch informierte Aufführungspraxis von grosser Bedeutung wären.Ziel des vorliegenden Forschungsprojektes ist nun der Nachbau spieltauglicher romantischer Fagotte mit schweizerischen und ausländischen Partnern. Die Suche nach dem passenden Repertoire und die Untersuchung der wichtigsten erhaltenen Originalfagotte und Fagottschulen werden erlauben, „historische Fagotte“ zukünftig als Vertiefungsrichtung (Parallelinstrument) in das instrumentale Lehrangebot der HKB zu integrieren. Auf der Grundlage von zeitgenössischen Methoden für Savary-Instrumente wird neues Unterrichtsmaterial entworfen und im Anschluss an das Projekt auf der Webseite der International Double Reed Society (IDRS) publiziert, wo es in open access einem breiten internationalen Fachpublikum zugänglich gemacht wird. Eine Aufführung exemplarischer Kammermusikwerke mit den nachgebauten Instrumenten wird schliesslich der Fachwelt sowie einer breiteren Öffentlichkeit ermöglichen, die Bedeutung dieser Forschungsarbeit für die Interpretation der Werke des romantischen Repertoires nachzuvollziehen.Das Projekt knüpft an Vorarbeiten des Forschungsvorhabens „Von klanglicher Vielfalt zu Uniformität. Entwicklung und Standardisierung der Holzblasinstrumente seit 1800 am Beispiel des Fagotts“ an, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert wird (Oktober 2007 - Oktober 2009) und dessen Projektleiter PD Dr. Sebastian Werr auch in das vorliegende Projekt als wissenschaftlicher Projektleiter integriert ist. Während das Vorhaben der Ludwig-Maximilians-Universität München historisch-musikwissenschaftlich orientiert ist - Ziel ist die Publikation einer Monographie, welche die Entwicklung des Fagottbaus im 19. Jahrhundert beschreibt -, sieht das vorliegende praxisorientierte Projekt eine Fokussierung auf den Nachbau ausgewählter Instrumente und auf Fragen der Spieltechnik des Fagottes im 19. Jahrhundert vor.
Direktlink auf Lay Summary Letzte Aktualisierung: 21.02.2013

Verantw. Gesuchsteller/in und weitere Gesuchstellende

Mitarbeitende

Projektpartner



Juristische Personen

Name Anschrift
moderntimes_1800 Kammerorchester auf Originalinstrumenten Innsbruck moderntimes_1800 Kammerorchester auf Originalinstrumenten Innsbruck Omesberg 1 A-6179 AT-Ranggen
Pro Reeds Rohrblattbau Ricardo Döringer Pro Reeds Rohrblattbau Ricardo Döringer Krohnstrasse 14 D-32756 DE-Detmold
Bassetto Blasinstrumente Walter Bassetto Bassetto Blasinstrumente Walter Bassetto Wiesenstrasse 13 8500 CH-Frauenfeld

Publikationen

Publikation
Französische Fagottlehrweke des 19. Jahrhunderts aus der Sicht der heutigen Instrumentalpädagogik.
Kilchenmann Marc (2017), Französische Fagottlehrweke des 19. Jahrhunderts aus der Sicht der heutigen Instrumentalpädagogik., in Watts Lyndon, Werr Sebastian (ed.), 143-152.
Le Basson Savary. Bericht des Symposiums "Exakte Kopie" in Bern 2012.
Watts Lyndon, Werr Sebastian (ed.) (2017), Le Basson Savary. Bericht des Symposiums "Exakte Kopie" in Bern 2012..
Wiederentdeckung einer historischen Klangwelt. Der Nachbau eines klassischen Fagotts von Savary jeune.
Watts Lyndon, Werr Sebastian (2017), Wiederentdeckung einer historischen Klangwelt. Der Nachbau eines klassischen Fagotts von Savary jeune., in Werr Sebastian, Watts Lyndon (ed.), Argus, Schliengen, 23-36.
Die ‚Stradivari des Fagotts‘. In der Schweiz wird das Basson von Savary nachgebaut
Werr Sebastian (2011), Die ‚Stradivari des Fagotts‘. In der Schweiz wird das Basson von Savary nachgebaut, in Rohrblatt, 26 (2011)(2), 60-61.

Zusammenarbeit

Gruppe / Person Land
Formen der Zusammenarbeit
Bassetto Blasinstrumentenbau Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Proreeds Deutschland (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten

Wissenschaftliche Veranstaltungen

Aktiver Beitrag

Titel Art des Beitrags Titel des Artikels oder Beitrages Datum Ort Beteiligte Personen
Exakte Kopie oder „im Sinne“ historischer Vorbilder – Tendenzen des Nachbaus von Holzblasinstrumenten Vortrag im Rahmen einer Tagung Präsentation des im Rahmen des SNF-DORE-Projektes „Le Basson Savary“ nachgebauten Savary-Fagotts (mit Geprächskonzert) 25.02.2012 Bern, Schweiz Werr Sebastian; Watts Lyndon;
Exakte Kopie oder „im Sinne“ historischer Vorbilder – Tendenzen des Nachbaus von Holzblasinstrumenten Vortrag im Rahmen einer Tagung Französische Fagottlehrwerke des 19. Jahrhunderts aus Sicht der heutigen Instrumentalpä d- agogik 25.02.2012 Bern, Schweiz Kilchenmann Marc;


Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Kommunikation Titel Medien Ort Jahr
Weitere Aktivitäten CD The Stradivari of the Bassoon, J-N Savary, L. Watts/E. Torbianelli/M. Treupel-Franck, Panclassics International 2014
Weitere Aktivitäten Konzert: "Klassisches Fagott und Hammerflügel", mit L. Watts, E. Torbianelli, S. Werr, LMU München International 2013

Verbundene Projekte

Nummer Titel Start Förderungsinstrument
140800 Visuelle, akustische und kinetische "Pathosformeln" in den Pariser Opern Giacomo Meyerbeers 01.05.2012 Interdisziplinäre Projekte
178522 Fresh Winds - Communicating research on musical instruments 01.05.2018 Agora
116291 Klappentrompeten - Rekonstruktion, Spielmethodik und Nachwirkungen der klassischen und frühromantischen Solotrompeten 01.07.2007 DORE Projekte
124640 Le Cor Chaussier. Dokumentation, Nachbau und Aspekte der solistischen und orchestralen Aufführungspraxis auf französischen Hörnern zwischen Natur- und Ventilinstrument in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts 01.05.2009 DORE Projekte
124644 'Ein Bogen für Beethoven' - repertoirespezifische Spieleigenschaften von Streichbögen um 1825. Neue Wege zu Aufführungspraxis, Organologie und Rekonstruktion frühromantischer Bogenmodelle unter besonderer Berücksichtigung der Wiener Praxis 01.06.2009 DORE Projekte
112469 Rekonstruktion, Nachbau und Spielmethodik der originalen tiefen (Blech-)Blasinstrumente im 19. Jh. am Beispiel des Cimbasso und der Ophikleide 01.05.2006 DORE Projekte

Abstract

In vielen Ensembles für historische Aufführungspraxis ist das Bewusstsein für die Frage, welche Instrumente für die Interpretation der Werke des 19. Jahrhunderts angemessen sind, noch nicht sehr ausgeprägt. Romantische Musik vor 1870 wird vielfach auf Instrumenten gespielt, die deutlich nach diesem Zeitpunkt gebaut wurden. Ausserdem werden bei Aufführungen meist originale Fagotte aus dem 19. Jahrhundert verwendet - eine Praxis, die aus praktischen wie auch konservatorischen Gründen keine längerfristige Perspektive darstellt.Die Fagotte (Bassons) des Instrumentenbauers Jean-Nicolas Savary le jeune (Paris, 1786-1853) sind bisher auch von den Instrumentenbauern mehrheitlich vernachlässigt worden, obschon sie im 19. Jahrhundert sowohl in Frankreich als auch in Italien und England weit verbreitet waren und daher für die historisch informierte Aufführungspraxis von grosser Bedeutung wären.Ziel des vorliegenden Forschungsprojektes ist nun der Nachbau spieltauglicher romantischer Fagotte mit schweizerischen und ausländischen Partnern. Die Suche nach dem passenden Repertoire und die Untersuchung der wichtigsten erhaltenen Originalfagotte und Fagottschulen werden erlauben, „historische Fagotte“ zukünftig als Vertiefungsrichtung (Parallelinstrument) in das instrumentale Lehrangebot der HKB zu integrieren. Auf der Grundlage von zeitgenössischen Methoden für Savary-Instrumente wird neues Unterrichtsmaterial entworfen und im Anschluss an das Projekt auf der Webseite der International Double Reed Society (IDRS) publiziert, wo es in open access einem breiten internationalen Fachpublikum zugänglich gemacht wird. Eine Aufführung exemplarischer Kammermusikwerke mit den nachgebauten Instrumenten wird schliesslich der Fachwelt sowie einer breiteren Öffentlichkeit ermöglichen, die Bedeutung dieser Forschungsarbeit für die Interpretation der Werke des romantischen Repertoires nachzuvollziehen.Das Projekt knüpft an Vorarbeiten des Forschungsvorhabens „Von klanglicher Vielfalt zu Uniformität. Entwicklung und Standardisierung der Holzblasinstrumente seit 1800 am Beispiel des Fagotts“ an, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert wird (Oktober 2007 - Oktober 2009) und dessen Projektleiter PD Dr. Sebastian Werr auch in das vorliegende Projekt als wissenschaftlicher Projektleiter integriert ist. Während das Vorhaben der Ludwig-Maximilians-Universität München historisch-musikwissenschaftlich orientiert ist - Ziel ist die Publikation einer Monographie, welche die Entwicklung des Fagottbaus im 19. Jahrhundert beschreibt -, sieht das vorliegende praxisorientierte Projekt eine Fokussierung auf den Nachbau ausgewählter Instrumente und auf Fragen der Spieltechnik des Fagottes im 19. Jahrhundert vor.
-