Projekt

Zurück zur Übersicht

Religion und Ethnizität: Welche Praktiken, Identitäten und Grenzziehungen? Eine Untersuchung mit jungen Erwachsenen.

Gesuchsteller/in Dahinden Janine
Nummer 115756
Förderungsinstrument NFP 58 Religionen
Forschungseinrichtung Forum Suisse pour l'étude des migrations et de la population
Hochschule Universität Neuenburg - NE
Hauptdisziplin Ethnologie
Beginn/Ende 01.06.2007 - 31.12.2010
Bewilligter Betrag 320'395.00
Alle Daten anzeigen

Alle Disziplinen (3)

Disziplin
Ethnologie
Human- und Wirtschaftsgeografie, Humanökologie
Religionswissenschaften, Theologie

Keywords (6)

Ethnicity; Religion; Identities; adolscents; gender; post-obligatory schools

Lay Summary (Deutsch)

Lead
Lay summary
Kurzzusammenfassung

Die Studie interessiert sich für die Spielarten und Verbindungen von Religion und Ethnizität bei Jugendlichen: Sie klärt die Fragen, wie Religion und Ethnizität gelebt wird, und welche Rolle diese Kategorien bei Prozessen der Grenzziehung, aber auch der Identitätsbildung spielen.

Zusammenfassung


Hintergrund
In der aktuellen globalisierten Welt bleiben Religion wie auch Ethnizität wichtige Kategorien der Konstruktion von Identität und Differenz: Sie sind häufig gekoppelt an andere soziale Kategorien wie Geschlecht und soziale Klasse, und dienen der politischen wie auch identitären Mobilisierung. Jugendliche befinden sich in einer Lebensphase, in welcher nicht nur die soziale Positionierung, sondern auch die soziale Zugehörigkeit virulent ist. Die Relevanz der sozialen Zugehörigkeit zeigt ihren Niederschlag nicht zuletzt in einer Vielzahl von Klassifikationen unter Jugendlichen, mit welchen sie Gruppengrenzen signalisieren. Diese Mechanismen der sozialen Ab- und Ausgrenzung können entlang von ethno-nationalen oder religiösen Grenzen verlaufen.

Ziel
Das Ziel der Studie ist es zu eruieren, wie Religion und Ethnizität aus Akteurssicht verstanden und gebildet und wie sie in Prozesse der Grenzziehungen und Interaktionen eingebracht werden. Die Untersuchung lässt sich somit in die Tradition von "cross-cutting-ties-studies" einreihen: Es wird nicht eine religiöse oder eine ethno-nationale "community" zum Ausgangspunkt der Forschung genommen, sondern die Interaktionen zwischen Gruppen stehen im Zentrum. Aus diesem Grunde wurde bei der Definition des Forschungsdesigns ein räumliches Kriterium angewendet: Die Studie findet in den Städten Neuenburg und Luzern statt und als Eintrittspforten dienen Berufsschulen und Gymnasien.

Bedeutung
Die Studie stellt Erkenntnisse im gesellschaftspolitisch relevanten Umfeld der Bedeutung von Religion und Ethnizität in Aussicht. Diese sind insbesondere von Bedeutung, weil sich in pluralisierten Gesellschaften die Frage nach Kohäsion immer wieder von neuem stellt. Gerade die Schulen sind stark mit der gesellschaftlichen Pluralität konfrontiert, gleichzeitig haben sie eine zentrale Aufgabe bei der Heranbildung von politischen BürgerInnen. Die Forschungsresultate können seitens der Schulen genutzt werden, ihren Umgang mit Pluralität zu überdenken.
Direktlink auf Lay Summary Letzte Aktualisierung: 21.02.2013

Verantw. Gesuchsteller/in und weitere Gesuchstellende

Mitarbeitende

Publikationen

Publikation
Enfants d'immigrés dans leur quête de reconnaissance: position social et négociations identitaires
Fibbi Rosita, Moret Joëlle (2016), Enfants d'immigrés dans leur quête de reconnaissance: position social et négociations identitaires, in Cahiers de l'Institut neuchâtelois, 36, 161-180.
Gehören wir dazu? Grenzziehungsprozesse und Positionierungen der zweiten Generation im Vergleich zwischen Luzern und Neuchâtel
Duemmler Kerstin, Dahinden Janine (2016), Gehören wir dazu? Grenzziehungsprozesse und Positionierungen der zweiten Generation im Vergleich zwischen Luzern und Neuchâtel, in Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 42(2), 309-331.
Symbolische Grenzen - Zur Reproduktion sozialer Ungleichheit durch ethnische und religiöse Zuschreibungen
Duemmler Kerstin (2015), Symbolische Grenzen - Zur Reproduktion sozialer Ungleichheit durch ethnische und religiöse Zuschreibungen, transcript, Bielefeld.
The exclusionary side-effects of the civic-integration paradigm: boundary processes among youth in Swiss schools.
Duemmler Kerstin (2015), The exclusionary side-effects of the civic-integration paradigm: boundary processes among youth in Swiss schools., in Identities. Global studies in Culture and Power, 22(4), 378-396.
""Kultur" als Form symbolischer Gewalt: Grenzziehungen im Kontext von Migration am Beispiel der Schweiz."
Dahinden Janine (2014), ""Kultur" als Form symbolischer Gewalt: Grenzziehungen im Kontext von Migration am Beispiel der Schweiz.", in Niedwand Boris und Heike Drotbohm (ed.), VS/Springer, Wiesbaden, 97-122.
Disentangling Religious, Ethnic and Gendered Contents in Boundary Work: How Young Adults Create the Figure of ‘The Oppressed Muslim Woman’
Dahinden Janine Kerstin Duemmler and Joelle Moret (2014), Disentangling Religious, Ethnic and Gendered Contents in Boundary Work: How Young Adults Create the Figure of ‘The Oppressed Muslim Woman’, in Journal of intercultural Studies, 35(4), 329-348.
Wer gehört dazu - Grenzziehungsprozesse mittels "Kultur" im Kontext von Migration in der Schweiz."
Dahinden Janine (2014), Wer gehört dazu - Grenzziehungsprozesse mittels "Kultur" im Kontext von Migration in der Schweiz.", in Hengartner Thomas und Anna Schindler (ed.), Seismo, Zürich, 49-63.
Religion in meaning making and boundary work: Theoretical explorations
Dahinden Janine and Tania Zittoun (2013), Religion in meaning making and boundary work: Theoretical explorations, in Integrative behavioral and psychological science., 47(2), 185-206.
Aktuelle Bedeutungsverschiebungen im "Kulturdiskurs": Ethnische und religiöse Grenzziehungen im Kontext von Transnationalisierung und Migration
Dahinden Janine (2012), Aktuelle Bedeutungsverschiebungen im "Kulturdiskurs": Ethnische und religiöse Grenzziehungen im Kontext von Transnationalisierung und Migration, in Hanggartner Judith et al. (ed.), Seismo, Zürich, 134-46.
'Be a real man!' Hegemonic masculinities in a Swiss vocational school: Boundary work between gender and social position in the labour market
Moret Joëlle, Dahinden Janine, Duemmler Kerstin (2012), 'Be a real man!' Hegemonic masculinities in a Swiss vocational school: Boundary work between gender and social position in the labour market, University of Neuchâtel, Neucha^tel.
Die Herstellung sozialer Differenz unter der Bedingung von Transnationalisierung. Religion, Islam und boundary work unter Jugendlichen
Dahinden Janine Joelle Moret und Kerstin Duemmler (2011), Die Herstellung sozialer Differenz unter der Bedingung von Transnationalisierung. Religion, Islam und boundary work unter Jugendlichen, in Allenbach Brigit et al. (ed.), Pano/NOmos, Zürich/Baden, 225-248.
Gender Equality as 'Cultural Stuff': Ethnic Boundary Work in a Classroom in Switzerland.
Duemmler Kerstin, Dahinden Janine, Moret Joëlle (2010), Gender Equality as 'Cultural Stuff': Ethnic Boundary Work in a Classroom in Switzerland., in Diversities, 12(1), 19-37.
Jeunes Musulmans, un rapport à la religion aussi diversifié que les autres jeunes
Duemmler Kerstin, Moret Joëlle (2009), Jeunes Musulmans, un rapport à la religion aussi diversifié que les autres jeunes, in Géo-Regards, 2, 89-102.
Les jeunes Musulmans de Neuchatel : un rapport a la religion reellement different des autres jeunes en Suisse ?
Moret Joëlle, Duemmler Kerstin (2009), Les jeunes Musulmans de Neuchatel : un rapport a la religion reellement different des autres jeunes en Suisse ?, in InterDIALOGOS, 1, 20-25.
Governing Religious Diversity: Top-down and bottom-up initiatives in Germany and Switzerland
Duemmler Kerstin, Nagel Alexander-Kenneth, Governing Religious Diversity: Top-down and bottom-up initiatives in Germany and Switzerland, in Integrative Psychological and Behavioral Science, 47, 265-283.

Verbundene Projekte

Nummer Titel Start Förderungsinstrument
135907 Transnationalization of Religion 01.06.2011 International Exploratory Workshops
122755 Religion and Ethnicity in Mongolian Societies - Historical and Contemporary Perspectives 01.08.2009 International Exploratory Workshops
149924 Cross-border marriages under conditions of transnationalization and politicization. A case study in Switzerland 01.03.2014 Projektförderung (Abt. I-III)

-