Project

Back to overview

Mapping globally significant peat carbon stocks in Colombia with the help of ex-guerillas

Applicant Winton Robert
Number 190328
Funding scheme Spark
Research institution Institut für Biogeochemie und Schadstoffdynamik ETH Zürich
Institution of higher education ETH Zurich - ETHZ
Main discipline Other disciplines of Earth Sciences
Start/End 01.02.2020 - 31.01.2021
Approved amount 91'800.00
Show all

All Disciplines (7)

Discipline
Other disciplines of Earth Sciences
Other disciplines of Environmental Sciences
Hydrology, Limnology, Glaciology
Pedology
Geomorphology
Ecology
Environmental Research

Keywords (5)

Peatland; conservation; post-conflict; Colombia; Carbon

Lay Summary (German)

Lead
Der Schutz von Torfgebieten ist für die Entschärfung des Klimawandels immens wichtig, da Torferde ungefähr die gleiche Menge an Kohlenstoff enthält wie die Gesamtheit der terrestrischen Vegetation. In abgelegenen Urwaldregionen ist jedoch nur sehr wenig bekannt über Bestand und Menge von Torfvorkommen, dies bleibt ein bedeutendes Hindernis um einen effektiven Schutz, des im Boden eingelagerten Kohlenstoffs, aufzubauen. Modelle sagen voraus, dass es in unerforschten Torfgebieten im nördlichen Südamerika grosse Kohlenstoffvorräte geben soll, deren Existenz und globale Bedeutsamkeit bleiben jedoch vorläufig ungewiss. Aufgrund eines jahrzehntelang währenden Konflikts zwischen bewaffneten Rebellen und der kolumbianischen Regierung, konnte diese Region bis heute noch nicht wissenschaftlich untersucht werden.
Lay summary

Nach Abschluss eines wichtigen Abrüstungsvertrags könnte es nun zum ersten Mal möglich werden, diese Torfvorkommen bestätigen und quantifizieren zu können. Damit würde das regionale und globale Verständnis für den nötigen Schutz dieser wertvollen Torfschichten erheblich vergrössert werden. Bevor die Abholzung und Bodenerosion in der Region weiter fortschreitet, sind solcherlei Informationen für die Planung und den Aufbau von Schutzgebieten für Kohlenstoffvorkommen und Feuchtgebiete enorm wichtig. Denn damit könnte die Beschleunigung der Erderwärmung verlangsamt werden.

 

Die Feldarbeit in abgelegenen, unbekannten Gebieten bringt grosse Herausforderungen mit sich. Da die Sicherheitsbedenken weiter fortbestehen, werden wir Ex-guerillas in Feldmethoden zur Abschätzung von Torf und Kohlenstoff Vorkommen ausbilden. Wir werden diese neu ausgebildeten Feld Techniker strategisch in Regionen und an Stellen einsetzen wo laut Modell grosse Torfvorkommen erwartet werden, jedoch erst vor Ort bestätigt werden müssen.

 

Die Ergebnisse, ob positiv oder negativ, werden die Zuverlässigkeit zur Abschätzung von Kohlenstoff Bodenvorräten signifikant verbessern, sowohl in südamerikanischem Gebiet wie auch global. Gleichzeitig liefert uns dies entscheidende Informationen für die Entwicklung von Schutzgebieten.

 

Der Einbezug von ehemaligen Rebellen vereint nationale und internationale Entwicklungsziele für die soziale Re-Integration von ehemaligen Kämpfern und übernimmt mit der Umsetzung von wissenschaftlicher Umweltschulung einen Beitrag an die Wiedereingliederungsmassnahmen

Direct link to Lay Summary Last update: 13.12.2019

Responsible applicant and co-applicants

Abstract

Peatland conservation is a priority for climate change mitigation because peat soils contain roughly the same amount of carbon as all forms of terrestrial vegetation. Poor knowledge of the occurrence and volume of peat deposits in remote tropical forested regions remains a major barrier to developing conservation plans for soil carbon. Models predict major stocks of carbon located in undescribed peatlands in Northern South America, but their existence and global significance remains uncertain. To date, scientists have been unable to explore these areas because of a decades-long civil conflict between armed rebels and the Colombian government. In the wake of major disarmament treaties, it may be possible for the first time to validate these peats and map their volume to improve regional and global understanding of soil carbon pools. Since deforestation and degradation is accelerating in the region, this information will be critical for the development of carbon and wetland conservation plans needed to prevent the exacerbation of global warming. To overcome the challenge of implementing field campaigns in remote, poorly known regions where security concerns persist, we will train ex-guerillas in field methods for estimating peat carbon stocks. We will deploy these newly trained field technicians strategically in regions and sites where extensive peats are anticipated, but model uncertainty remains high because of a lack of analogous validated peat deposits. The findings, whether positive or negative, will lead to significant improvement in the reliability of estimates for South American and global soil carbon stocks and provide foundational information for the development of carbon conservation plans. The ex-rebel training approach will synergize with national and international development goals for the social reintegration of former combatants, serving as an example for implementing environmental science training in other post-conflict settings.
-