Project

Back to overview

Ortsnamenbuch des Kantons Bern. Abschluss Dokumentationsband

English title Toponymical Dictionary of the Canton of Bern. Completion of the Documentation and Analysis of the Collected Data
Applicant Schneider Thomas Franz
Number 176128
Funding scheme Project funding (special)
Research institution Institut für Germanistik Universität Bern
Institution of higher education University of Berne - BE
Main discipline German and English languages and literature
Start/End 01.10.2017 - 31.03.2020
Approved amount 461'042.00
Show all

Keywords (9)

Language Contact; Swiss German Linguistics; Intangible Cultural Heritage; Historical Linguistics; Toponymy; Sociolinguistics; Digital Humanities; Onomastics; Consultation Expertise on Geographical Names

Lay Summary (German)

Lead
Die Berner Forschungsstelle für Namenkunde hat die Aufgabe, die umfangreiche Namensammlung des deutschsprachigen Teils des Kantons Bern zu erhalten, fortlaufend um die neuen Belege der amtlichen Neuvermessungen zu erweitern und, vor allem, der Öffentlichkeit und der Wissenschaft zugänglich zu machen.
Lay summary

Die Berner Forschungsstelle für Namenkunde hat die Aufgabe, die umfangreiche Namensammlung des deutschsprachigen Teils des Kantons Bern zu erhalten, fortlaufend um die neuen Belege der amtlichen Neuvermessungen zu erweitern und, vor allem, der Öffentlichkeit und der Wissenschaft zugänglich zu machen.

Dies geschieht durch die Herausgabe eines auf zwei Hauptbände konzipierten Orts- und Flurnamenbuches.

Der erste Hauptband ist ein in sechs Teilbände unterteilter Dokumentationsband, der die Toponyme in Form von Stichwörtern in alphabetischer Folge dokumentiert und bespricht. Bislang publiziert wurden die Teilbände I/1 (A–F), I/2 (G–K), I/3 (L-M), I/4 (N-B/P) und I/5 (Q-Sch). Die (Retro-)Digitalisierung und vollständige Online-Publikation (Open Access) der Bände ist in Arbeit.

Der zweite Hauptband soll die Auswertung des gesamten Namenmaterials nach sprachwissenschaftlichen, siedlungs- und kulturgeschichtlichen Gesichtspunkten enthalten.

Das umfassende Namenkorpus der in ihren Anfängen in die 1940er Jahre zurückreichenden Forschungsstelle wird damit einer breiten wissenschaftlichen und öffentlichen Rezeption zugänglich gemacht und liefert universitären wie privaten Forschungsvorhaben in den Gebieten der Sprachgeschichte, Sprachkontaktforschung, Dialektologie, Siedlungsgeschichte und Archäologie entscheidende Daten und Anstösse.

Im Bereich der praxisbezogenen Anwendung ihrer Ergebnisse und Methoden bedient die universitär verankerte Namenforschung in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Geoinformation vor allem die Bedürfnisse der kantonalen Vermessung (Kataster, Nomenklatur) und der eidgenössischen Landestopographie.

 

 

Direct link to Lay Summary Last update: 06.10.2017

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Deutungen von Ortsnamen in der Chorographie [von Thomas Schöpf]
Schneider Thomas Franz, Thöny Luzius (2020), Deutungen von Ortsnamen in der Chorographie [von Thomas Schöpf], in Cartographica Helvetica, 60, 61-64.
(Rezension von:) Rolf Bergmann & Stefanie Stricker (Hg.). 2018. Namen und Wörter. Theoretische Grenzen – Übergänge im Sprachwandel (Germanistische Bibliothek 64). Heidelberg: Winter. 262 S.
Thöny Luzius (2019), (Rezension von:) Rolf Bergmann & Stefanie Stricker (Hg.). 2018. Namen und Wörter. Theoretische Grenzen – Übergänge im Sprachwandel (Germanistische Bibliothek 64). Heidelberg: Winter. 262 S., in Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft, 11(1-2), 160-166.
Flussnamen und ihre Bedeutung. Ein sprachwissenschaftlicher Blick zurück / River Names and their Meanings. An etymological overview
Schneider Thomas Franz, Kistler Simon (2019), Flussnamen und ihre Bedeutung. Ein sprachwissenschaftlicher Blick zurück / River Names and their Meanings. An etymological overview, in Muhar Andreas, Egger Gregory, Siegrist Dominik, Muhar Susanne (ed.), Haupt, Bern, 22-36.
Müli, Loui, Rüfi. Eine Untersuchung zur historischen Lautlehre anhand von Ortsnamen
Kistler Simon (2019), Müli, Loui, Rüfi. Eine Untersuchung zur historischen Lautlehre anhand von Ortsnamen, in Linguistik Online, 98(5), 273-287.
Von Seegärten und Baumschulen: Die Etymologie des Toponyms Sigart(e) im Kanton Bern
ThönyLuzius (2019), Von Seegärten und Baumschulen: Die Etymologie des Toponyms Sigart(e) im Kanton Bern, in Rübekeil Ludwig, Nievergelt Andreas (ed.), Winter, Heidelberg, 409-416.
(Rezension von:) Oscar Eckhardt. 2016. Alemannisch im Churer Rheintal (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 162). Stuttgart: Franz Steiner.
Thöny Luzius (2018), (Rezension von:) Oscar Eckhardt. 2016. Alemannisch im Churer Rheintal (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 162). Stuttgart: Franz Steiner., in Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft, 10(1-2), 97-103.
Historische Beinamen nach Berufs-, Amts- und Standesbezeichnungen im Kanton Bern
Heer Martina (2018), Historische Beinamen nach Berufs-, Amts- und Standesbezeichnungen im Kanton Bern, in Namen und Berufe. Akten der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Namenforschung und des Namenkundli, LeipzigLeipziger Universitätsverlag, Leipzig.
Ortsnamenbuch des Kantons Bern (alter Kantonsteil). Begr. von Paul Zinsli, weitergeführt von Peter Glatthard. Bd. I: Dokumentation und Deutung. 5. Teil: Q-Sch.
Schneider Thomas Franz, Hofer Roland (2017), Ortsnamenbuch des Kantons Bern (alter Kantonsteil). Begr. von Paul Zinsli, weitergeführt von Peter Glatthard. Bd. I: Dokumentation und Deutung. 5. Teil: Q-Sch., Francke, Tübingen.
Tristram was I called, and Tristram shall I be to the day of my death. Zur Herkunft und Aktualität des Rufnamens Tristan
HeerMartina, JanettLivio, Tristram was I called, and Tristram shall I be to the day of my death. Zur Herkunft und Aktualität des Rufnamens Tristan, in Schindler Andrea, Schöller Robert (ed.), Königshausen & Neumann, Würzburg.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Schweizerisches Idiotikon/Schweizerdeutsches Wörterbuch Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Ortsnamenportal ortsnamen.ch, Schweiz Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Centre de dialectologie et d'étude du français régional Switzerland (Europe)
- Publication
- Research Infrastructure
ICOS: International Council of Onomastic Sciences Great Britain and Northern Ireland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Glossaire des Patois de la Suisse romande Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Research Infrastructure
Forschergruppe Namen, Universität Regensburg Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Arbeitskreis für Namenforschung Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften Switzerland (Europe)
- Publication
- Research Infrastructure

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Colloque Onomastique Suisse 2019: Néotoponymie et toponymie politique Talk given at a conference Jérémie Delorme (GPSR-UniNe), Federica Diémoz (UniNe), Thomas Franz Schneider (UniBe): Le fichier des noms de lieux du Glossaire des patois de la Suisse romande (fichier "Muret"): Nouvelles perspectives sur le patrimoine toponymique romand 05.02.2019 Genève, Switzerland Schneider Thomas Franz; Degen Hannes;
CSLS doctoral workshop language, dialect and periphery Talk given at a conference Annen, Betschen, Grossen, Kuhnen, Wyssen – the Swiss-German surnames formed by genitive and their distribution in Switzerland 13.12.2018 Bern, Switzerland Heer Martina Anna;
Namn i skrift. Names in Writing – NORNA:s 48:e symposium Poster Friia, Frea, Frig(e), Frigg: Writing the name of a Germanic goddess 29.11.2018 Göteborg, Sweden Thöny Luzius;
Namn i skrift. Names in Writing. NORNA:s 48:e symposium i Göteborg Talk given at a conference Toponomastics between semantics and pragmatics 29.11.2018 Göteborg, Sweden Schneider Thomas Franz;
Vortrag gehalten zusammen mit Christa Schneider, Namn i skrift. Names in Writing – NORNA:s 48:e symposium Talk given at a conference Änneli, gimer es Müntschi. The use of Bernese Swiss-German personal names in the works of Jeremias Gotthelf 29.11.2018 Göteborg, Sweden Heer Martina Anna;
Namn i skrift NORNA:s 48:e symposium Talk given at a conference Respelling Names. The New High German Diphthongisation in Swiss Names 29.11.2018 Göteborg, Sweden Kistler Simon;
Cuso-Kolloquium Linguistik, Freiburg i.Ü. Talk given at a conference Historische und geographische Lautlehre der berndeutschen Dialekte 17.11.2018 Freiburg i.Ü., Switzerland Kistler Simon;
10. Tage der Schweizer Linguistik/10th Days of Swiss Linguistics (DSL 2018). Schweizerische Sprachwissenschaftliche Gesellschaft. Talk given at a conference Forschungsstelle für Namenkunde der Universität Bern/Projekt «Ortsnamenbuch des Kantons Bern» 12.10.2018 Bern, Switzerland Schneider Thomas Franz;
Vortrag gehalten zusammen mit Dr. Simone Berchtold Schiestl, Tagung Namengeographie Talk given at a conference Der DFA und wie es im Süden weitergeht 17.09.2018 Mainz, Germany Heer Martina Anna;
Vortrag gehalten zusammen mit Yoko Yamazaki am 9th Congress of the International Society for Dialectology and Geolinguistics (SIDG), Talk given at a conference Shared Retentions and the Periphery: From Dialect Maps to Computer Simulations 25.07.2018 Vilnius, Lithuania Thöny Luzius;
25. Jahrestagung der Gesellschaft für Sprache und Sprachen, Montpellier Talk given at a conference Toponyme in der historischen Sprachwissenschaft 06.04.2018 Montpellier, France Kistler Simon;
The Early History of the North-Sea Germanic Languages: Dutch, English, Frisian and Low German Talk given at a conference Zum morphologischen Wandel in der altgermanischen Substantivflexion 13.03.2018 Odense, Denmark Thöny Luzius;
Cuso-Kolloquium Linguistik, Freiburg i.Ü. Talk given at a conference Historische und geographische Lautlehre der berndeutschen Dialekte im Spiegel der Ortsnamen 17.11.2017 Freiburg i.Ü., Switzerland Kistler Simon;
Deutsche Gesellschaft fur Namenforschung, Internationale wissenschaftliche Tagung: Namen und Berufe Talk given at a conference Historische Beinamen nach Berufs- und Tatigkeitsbezeichnungen im Kanton Bern (Schweiz) 20.10.2017 Leipzig, Germany Heer Martina Anna;
19. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie, Freiburg i.Br. Talk given at a conference Zur historischen Lautlehre berndeutscher Dialekte 12.10.2017 Freiburg i.Br., Germany Kistler Simon;


Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Media relations: radio, television Martina Heer: Interview zum Taufnamen Josef für den Radiobeitrag zum Seppitag vom 19. März 2019 Radio Central, Rotkreuz German-speaking Switzerland 2019
Talks/events/exhibitions Die Namen erlaufen: Exkursion zu den Berner Orts- und Flurnamen, Seniorenuniversität Bern German-speaking Switzerland 2018
Media relations: radio, television Live-Radiosendung Schnabelweid (SRF1) vom 10. Mai 2018, Martina Heer mit Dr. S. Berchtold Schiestl Radio SRF1 German-speaking Switzerland 2018
Talks/events/exhibitions Roland Hofer: Unterricht zur Ortsnamenforschung am Gymnasium Thun (2 Lektionen) German-speaking Switzerland 2018
Talks/events/exhibitions Thomas F. Schneider und Roland Hofer: Einigen. Orts- und Flurnamen. Themenweg Einigen German-speaking Switzerland 2018
Talks/events/exhibitions Buchvernissage Ortsnamenbuch des Kt. Bern. I: Dokumentation und Deutung. Fünfter Teil: Q–Sch German-speaking Switzerland 2017

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
127967 Die Erforschung der Ortsnamen. Methoden und Ansätze / Studiare i nomi di luogo. Metodi e approcci 01.10.2009 Scientific Conferences
118081 Solothurnische Orts- und Flurnamenforschung 01.10.2007 Project funding (special)
156904 Ortsnamenbuch des Kantons Bern, D/T-Z 01.10.2014 Project funding (special)
113435 Solothurnische Orts- und Flurnamenforschung 01.10.2006 Project funding (special)
141708 Trends in Toponymy 5 01.07.2012 Scientific Conferences

Abstract

Die Berner Forschungsstelle für Namenkunde hat die Aufgabe, die umfangreiche Namensammlung des deutschsprachigen Teils des Kantons Bern zu erhalten, fortlaufend um die neuen Belege der amtlichen Neuvermessungen zu erweitern und, vor allem, der Öffentlichkeit und der Wissenschaft zugänglich zu machen.Dies geschieht durch die Herausgabe eines auf zwei Hauptbände konzipierten Orts- und Flurnamenbuches. Der erste Hauptband ist ein in sechs Teilbände unterteilter Dokumentationsband, der die Toponyme in Form von Stichwörtern in alphabetischer Folge dokumentiert und bespricht. Bislang erschienen sind die Teilbände I/1 (A-F), I/2 (G-K), I/3 (L-M), I/4 (N-B/P) und I/5 (Q-Sch). Die (Retro-)Digitalisierung und vollständige Online-Publikation (Open Access) der Bände ist in Arbeit.Der zweite Hauptband soll die Auswertung des gesamten Namenmaterials nach sprachwissenschaftlichen, siedlungs- und kulturgeschichtlichen Gesichtspunkten enthalten. Das umfassende Namenkorpus der in ihren Anfängen in die 1940er Jahre zurückreichenden Forschungsstelle wird damit einer breiten wissenschaftlichen und öffentlichen Rezeption zugänglich gemacht und liefert universitären wie privaten Forschungsvorhaben in den Gebieten der Sprachgeschichte, Sprachkontaktforschung, Dialektologie, Siedlungsgeschichte und Archäologie entscheidende Daten und Anstösse. Im Bereich der praxisbezogenen Anwendung ihrer Ergebnisse und Methoden bedient die universitär verankerte Namenforschung in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Geoinformation vor allem die Bedürfnisse der kantonalen Vermessung (Kataster, Nomenklatur) und der eidgenössischen Landestopographie.
-