Projekt

Zurück zur Übersicht

USEIT

Titel Englisch User empowerment for Security and prIvacy in Internet of Things
Gesuchsteller/in Camenisch Jan
Nummer 167531
Förderungsinstrument ERA-NET
Forschungseinrichtung IBM Research GmbH
Hochschule Firmen/Privatwirtschaft - FP
Hauptdisziplin Informatik
Beginn/Ende 01.02.2017 - 31.01.2020
Bewilligter Betrag 201'965.00
Alle Daten anzeigen

Alle Disziplinen (2)

Disziplin
Informatik
Mathematik

Keywords (1)

Security, privacy, IoT, cryptography, privacy-ABCs

Lay Summary (Deutsch)

Lead
Das Projekt USEIT mit den Partnern IBM Research, den Universitäten Murica und Eindhoven und dem französischen Kommissariat für Atom- und Alternativ Energien entwickeln neue Sicherheitstechnologien um das Internet der Dinge sicher und vertrauenswürdig zu machen.
Lay summary

Mit dem Internet der Dinge (IoT) entstehen neuartige Computersysteme die sehr viel schwieriger zu sichern sind als traditionelle System. Dies weil die vernetzen Geräte nur limitiere Ressourcen besitzen, die Kommunikationsbandbreite oft beschränkt ist und die Netzwerke offen sind als auch sich dynamisch verändern. Damit diese neuartigen Computersysteme genutzt werden können, müssen sie vertrauenswürdig sein, d.h., die generierten, verarbeiteten und kommunizierten Daten müssen geschützt werden. Unglücklicherweise ist dies mit den existierenden Sicherheitstechnologien nur beschränkt möglich, insbesondere können Anforderungen von Personen bezüglich Schutz der persönlichen Daten und deren Verwaltung typischerweise nur unzureichend erfüllt werden.

Das USEIT Projektes entwickelt und implementiert neue kryptographische Algorithmen, Konfigurationssprachen und Sicherheitsmechanismen, die es erlauben werden, die höchsten Sicherheits- und Datenschutzanforderungen zu erfüllen und den Nutzern ihre Daten effektiv zu kontrollieren. Als exemplarische Anwendungsszenarien wird das Projekt Fahrzeugnetzwerke, Datenmanagement in IoT Netzwerken als auch Industrie 4.0 bearbeiten.  Das Projekt wird die entwickelten Mechanismen testen und validieren, weiterentwickeln und schliesslich als Open Source zur Verfügung stellen.

Direktlink auf Lay Summary Letzte Aktualisierung: 19.07.2016

Verantw. Gesuchsteller/in und weitere Gesuchstellende

Name Institut

Mitarbeitende

Projektpartner

Abstract

To be trustworthy, any system needs to protect the data it transmits and processes. Realizing such protection is particularly challenging for Internet of Things because of the limitation of the devices in terms of resources, user interfaces, and communication bandwidth, on the one hand, and because of the open and dynamic nature of their network, on the other hand. Unfortunately, applying existing security technologies results often in compromises scarifying those requirements that are important to human users such as privacy and manageability of their data. This project will develop and implement new cryptographic algorithms, policy languages, and security tools that enable the strongest privacy and security protection and control to users of IoT devices. The project will test the developed mechanisms, prove their security, and aims to provide open source implementations of them. To test and validate the mechanisms, the project will consider three important use cases, one is related to vehicular networks and two will be related to the user management and protection of data communicated and shared between IoT devices in dynamic environments. The project very timely because the industry is currently in the process of defining security standards for IoT based on available technology and therefore the project will interact with the relevant stakeholders to ensure future solutions will not compromise on security and privacy for human users.
-