Projekt

Zurück zur Übersicht

Anton Webern Gesamtausgabe

Titel Englisch Anton Webern Complete Edition
Gesuchsteller/in Schmidt Matthias
Nummer 162871
Förderungsinstrument Projektförderung (spezial)
Forschungseinrichtung Musikwissenschaftliches Seminar Universität Basel
Hochschule Universität Basel - BS
Hauptdisziplin Musikologie
Beginn/Ende 01.10.2015 - 31.03.2017
Bewilligter Betrag 477'343.00
Alle Daten anzeigen

Keywords (4)

Source Studies; Critical Edition; Musicology ; Philology

Lay Summary (Deutsch)

Lead
AntonWebern Gesamtausgabe
Lay summary
Die Anton Webern Gesamtausgabe (AWG) ist eine historisch-kritische Edition, die das gesamte kompositorische Schaffen Anton Weberns der Öffentlichkeit in wissenschaftlich angemessener und der musikalischen Praxis dienender Form zugänglich machen will. Die Edition beinhaltet nicht nur die von Webern selbst zum Druck beförderten Werke, sondern auch deren unpublizierte Fassungen, zu Lebzeiten unveröffentlichte Kompositionen, Jugend- und Studienkompositionen sowie Fragmente, Skizzen und Bearbeitungen.

Die AWG entsteht am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Basel in enger inhaltlicher Zusammenarbeit mit der Paul Sacher Stiftung, Basel, wo der grösste Teil der überlieferten Webern-Quellen aufbewahrt wird. Außerdem wurde in einer Kooperation mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften eine Wiener Arbeitsstelle eingerichtet, die insbesondere Dokumente zur Werkgeschichte, Rezeption und zum historischen Kontext recherchiert.

Erscheinen wird die AWG ab 2016 in einer Print-/Online-Hybrid-Edition, deren gedruckte Bände bei der Universal Edition, Wien publiziert werden.

Die AWG versteht sich als Kompetenzzentrum, in dem neben den editorischen auch archivarische, dokumentarische, analytisch-forschende, kommunizierende, dienstleistende und organisatorische Tätigkeiten vernetzt werden.
Direktlink auf Lay Summary Letzte Aktualisierung: 28.09.2015

Verantw. Gesuchsteller/in und weitere Gesuchstellende

Mitarbeitende

Publikationen

Publikation
Anton Webern und die 'Gründungsmythen' der Wiener Schule
(2017), Anton Webern und die 'Gründungsmythen' der Wiener Schule, 223-235.
"Vielen Dank für Ihre schönen Lieder". Hanns Eislers Klavierlieder op. 2 im Kontext seines Unterrichts bei Anton Webern
(2016), "Vielen Dank für Ihre schönen Lieder". Hanns Eislers Klavierlieder op. 2 im Kontext seines Unterrichts bei Anton Webern, in Eisler-Mitteilungen 61 (April 2016), 10-14.
Editorische Probleme des vertonten Texts in Anton Weberns George-Liedern
(2016), Editorische Probleme des vertonten Texts in Anton Weberns George-Liedern, in Schweizer Jahrbuch fur Musikwissenschaft, 33 (2013), 199-211.
Erarbeitung der Anton Webern Gesamtausgabe in einer digitalen Forschungsplattform
(2016), Erarbeitung der Anton Webern Gesamtausgabe in einer digitalen Forschungsplattform, 165-173.
Unspielbare Meisterleistung. Zu Weberns Klavierauszug von Alfredo Casellas Paganiniana op. 65
(2016), Unspielbare Meisterleistung. Zu Weberns Klavierauszug von Alfredo Casellas Paganiniana op. 65, 123-133.
Webern-Philologien
Webern-Philologien, (2016), Webern-Philologien.
Zu einigen Voraussetzungen bei der Betrachtung eines Skizzenblattes von Anton Webern
(2016), Zu einigen Voraussetzungen bei der Betrachtung eines Skizzenblattes von Anton Webern, 9-26.
Anton Webern und Giovanni Segantini (Musiktheorie 30/4)
Anton Webern und Giovanni Segantini (Musiktheorie 30/4), (2015), Anton Webern und Giovanni Segantini (Musiktheorie 30/4).
Die Quellen zu Anton Weberns Streichquartett (1905)
(2015), Die Quellen zu Anton Weberns Streichquartett (1905), in Musiktheorie, 30(4), 316-332.
Flüchtige Bilder. Über Kunst und Wirklichkeit in Weberns 'Segantini-Quartett'
(2015), Flüchtige Bilder. Über Kunst und Wirklichkeit in Weberns 'Segantini-Quartett', in Musiktheorie, 30(4), 347-363.
"… einen Roman durch eine einzige Geste … auszudrücken …" Affekt- und Kristallklänge bei Anton Webern
, "… einen Roman durch eine einzige Geste … auszudrücken …" Affekt- und Kristallklänge bei Anton Webern, in Musiktheorie, 32(1), 21.
Revisionen in Anton Weberns Klavierstücken aus der Studienzeit
, Revisionen in Anton Weberns Klavierstücken aus der Studienzeit.

Zusammenarbeit

Gruppe / Person Land
Formen der Zusammenarbeit
Wienbibliothek im Rathaus Oesterreich (Europa)
- Forschungsinfrastrukturen
Arnold Schönberg Center, Wien Oesterreich (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Forschungsinfrastrukturen
Staatliches Institut für Musikforschung, Berlin Deutschland (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Forschungsinfrastrukturen
British Library, London Grossbritannien und Nordirland (Europa)
- Forschungsinfrastrukturen
The Morgan Library, New York (NY) Vereinigte Staaten von Amerika (Nordamerika)
- Forschungsinfrastrukturen
Arnold Schönberg Gesamtausgabe, Berlin Deutschland (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien Oesterreich (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Publikation
- Forschungsinfrastrukturen
Universal Edition AG, Wien Oesterreich (Europa)
- Publikation
- Forschungsinfrastrukturen
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Stadtbibliothek Winterthur Schweiz (Europa)
- Forschungsinfrastrukturen
Library of Congress, Washington (DC) Vereinigte Staaten von Amerika (Nordamerika)
- Forschungsinfrastrukturen
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Deutschland (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Digtial Humanities Lab, Universität Basel Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Publikation
- Forschungsinfrastrukturen
Kompetenzzentrum in Digitalem Recht / Competence Center in Digital Law (CCDL) Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Österreichische Nationalbibliothek, Wien Oesterreich (Europa)
- Forschungsinfrastrukturen
Paul Sacher Stiftung, Basel Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Forschungsinfrastrukturen
Nationale Infrastruktur für Editionen - Infrastructure nationale pour les éditions (NIE - INE) Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Forschungsinfrastrukturen
Alban Berg Gesamtausgabe, Wien Oesterreich (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Forum für Edition und Erschliessung (FEE), Universität Basel Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Forschungsinfrastrukturen

Wissenschaftliche Veranstaltungen

Aktiver Beitrag

Titel Art des Beitrags Titel des Artikels oder Beitrages Datum Ort Beteiligte Personen
Kolloquium der Paul Sacher Stiftung Einzelvortrag Zur Konzeption und zum aktuellen Stand der Anton Webern Gesamtausgabe 04.04.2017 Basel, Schweiz Ahrend Thomas; Münnich Stefan;
Ästhetik der Innerlichkeit. Max Reger und das Lied um 1900 Vortrag im Rahmen einer Tagung Innerlichkeit und Stimmung in frühen Liedern Anton Weberns 21.09.2016 Wien, Oesterreich Ahrend Thomas;
Music Encoding Conference (MEC2016) Poster A musicological edition in a virtual environment: Integrating the Anton Webern Gesamtausgabe in SALSAH 17.05.2016 Montreal, Kanada Münnich Stefan;
Arbeitstagung: Gesten der zeitgenössischen Musik. Komposition und Wissenschaft im Dialog, NFS Bildkritik eikones Basel Vortrag im Rahmen einer Tagung '… einen Roman durch eine einzige Geste … auszudrücken …' Zu möglichen Vorgeschichten zeitgenössischer musikalischer Gestik bei Anton Webern 15.03.2016 Basel, Schweiz Ahrend Thomas;
3. Tagung des Verbands Digital Humanities im deutschsprachigen Raum e. V. (DHd): Modellierung – Vernetzung – Visualisierung. Die Digital Humanities als fächerübergreifendes Forschungsparadigma Poster Eine musikwissenschaftliche Edition in virtueller Umgebung: Die Einbindung der Anton Webern Gesamtausgabe in SALSAH 07.03.2016 Leipzig, Deutschland Münnich Stefan;
16. internationale Tagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition: Textrevisionen Vortrag im Rahmen einer Tagung Revisionen in den Klavierstücken aus Weberns Studienzeit 17.02.2016 Graz, Oesterreich Matter Michael;
Über den Ursprung von Musik. Mythen, Legenden und Geschichtsschreibungen im interdisziplinären Diskurs Vortrag im Rahmen einer Tagung Anton Webern und die ‚Gründungsmythen‘ der Wiener Schule“, Referat auf der Tagung 19.11.2015 Bern, Schweiz Matter Michael;
Ringvorlesung: Schriftstücke als Forschungsgegenstand. Gegenwart und Zukunft der Editionen in Basel Einzelvortrag ann man Klänge edieren? Zur Anton Webern Gesamtausgabe 02.11.2015 Basel, Schweiz Ahrend Thomas;
Tracking the Creative Process in Music Vortrag im Rahmen einer Tagung Versions, Variants, and the Performatives of the Score: Traces of Performances in the Texts of Anton Webern’s Music 08.10.2015 Paris, Frankreich Ahrend Thomas;


Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Kommunikation Titel Medien Ort Jahr
Print (Buch, Brochuren, Infoblätter) Booklet zur CD / Blu-Ray Disc BeethovenQuartett: Brahms & Webern, Basel: bmn-medien, 2016 International 2016
Neue Medien (Web, Blogs, Podcasts, NewsFeed, usw.) Forschungsdatenbank: Bibliographie International 2016
Video/Film Gespräch über Streichquartett (1905), Video, in: BeethovenQuartett: Brahms & Webern, bnm 2016 International 2016
Neue Medien (Web, Blogs, Podcasts, NewsFeed, usw.) Forschungsdatenbank: Chronologie International 2015
Neue Medien (Web, Blogs, Podcasts, NewsFeed, usw.) Forschungsdatenbank: im Druck erschienenen Kompositionen International 2015
Neue Medien (Web, Blogs, Podcasts, NewsFeed, usw.) Forschungsdatenbank: Kontextmaterial International 2015
Neue Medien (Web, Blogs, Podcasts, NewsFeed, usw.) Forschungsdatenbank: Korrespondenz International 2015
Neue Medien (Web, Blogs, Podcasts, NewsFeed, usw.) Forschungsdatenbank: Personenverzeichnis International 2015
Neue Medien (Web, Blogs, Podcasts, NewsFeed, usw.) Forschungsdatenbank: Werkverzeichnis International 2015
Neue Medien (Web, Blogs, Podcasts, NewsFeed, usw.) Projekt-Website: Anton Webern Gesamtausgabe International 2015

Verbundene Projekte

Nummer Titel Start Förderungsinstrument
113769 Anton Webern: Ausgabe sämtlicher Werke 01.10.2006 Projektförderung (Abt. I-III)
157968 Anton Webern Gesamtausgabe 01.04.2017 Resource not found: 'f2fdc0cd-a76a-455d-a039-f26d4d3724ce'
126789 Anton Webern: Ausgabe sämtlicher Werke 01.10.2009 Projektförderung (Abt. I-III)
143565 Anton Webern: Ausgabe sämtlicher Werke 01.10.2012 Resource not found: '6719210c-dfb7-4041-8e0f-2651e017958d'
140511 Alban Berg als Erzähler? Eine musikologisch-narratologische Untersuchung am Beispiel seiner in den Jahren 1923 bis 1935 entstandenen Instrumentalwerke 01.06.2012 Projektförderung (Abt. I-III)

Abstract

Die Anton Webern Gesamtausgabe (AWG) ist eine historisch-kritische Edition, die das gesamte kompositorische Schaffen Anton Weberns (1883-1945) der Öffentlichkeit in wissenschaftlich angemessener und der musikalischen Praxis dienenden Form erschliessen will. Das in vorbereitenden Phasen seit 2006 vom SNF geförderte Editionsprojekt erfüllt ein wichtiges musikwissenschaftliches Desiderat. 2014 hat die AWG am Call des SNF für längerfristig zu fördernde Editionsprojekte erfolgreich teilgenommen und wurde zur Einreichung eines full proposal zu voraussichtlich Ende 2015 eingeladen (Projekt-Skizze Nr. 10FE15_157968). Der hier vorgelegte Forschungsplan schliesst inhaltlich und konzeptionell an diese als innovativ bewertete Projektskizze an.Die AWG unterscheidet zwischen drei verschiedenen flexibel anwendbaren und funktional ausgerichteten Editionsformen: Werkedition, (Noten-)Textedition und Quellenedition. Auf Grund der organisatorischen und technischen Gegebenheiten der Paul Sacher Stiftung, Basel, die den grössten Teil des kompositorischen Nachlasses von Webern aufbewahrt, ist eine ergänzende Präsentation der Quellen-Faksimiles innerhalb der AWG nicht möglich. Gleichzeitig erfordern diese Umstände eine Ansiedlung des Editionsprojektes in unmittelbarer Nähe der Einrichtung, idealerweise in Basel. Der Zugang zu den Editionen strukturiert sich hybrid in a) ein Modul Print-Edition, das eine klar definierte Folge von 10 gedruckten Notenbänden umfasst, von denen sich drei Bände bereits in einem fortgeschrittenen Erarbeitungszustand befinden und im hier beantragten Zeitraum (bis Oktober 2018) erscheinen sollen, sowie b) ein Modul Online-Edition, das digital verknüpfbare Online-Editionen, d. h. generell nach Open-Access-Grundsätzen über das Internet zugängliche Notentexte und Materialien (Einleitungen, Kritische Berichte) beinhaltet und dessen technische Umsetzung sich noch in einer (im internationalen Vergleich allerdings als hochinnovativ qualifizierten) Konzeptionsphase befindet. Beide Zugangsarten sind als parallel zu erarbeitende und sich dynamisch gegenseitig ergänzende Module des Projekts anzusehen. Schnittstelle der beiden Module ist eine Datenbank, die seit 2010 in Zusammenarbeit mit dem Digital Humanities Lab an der Universität Basel unter der webbasierten Oberfläche KNORA/SALSAH zunächst für die interne Organisation von (seit Projektbeginn gesammelten) digitalisierten Quellenreproduktionen und Kontextmaterialen entwickelt wurde und derzeit zu einer anwendungsorientierten Präsentationsplattform der Online-Editionen (und Kritischen Berichte auch der Print-Editionen) weiter ausgebaut wird. Die permanent zu erweiternde Datenbank wird bereits ab April 2015 über die Projekt-Website http://www.anton-webern.ch in Teilen ebenso öffentlich zugänglich gemacht wie eine prospektive Simulation der Online-Edition. Ab voraussichtlich Sommer 2015 werden Prototypen der Online-Edition auf dieser Website zur Diskussion gestellt.Die AWG hat durch ihre bisherige Projektarbeit sowohl den Forschungsstand der aktuellen Webern-Forschung substanziell erweitert als auch der musikalischen Praxis Impulse gegeben: Insbesondere durch Tagungen und Veröffentlichungen (zuletzt: Webern-Studien 2a/2b) sowie durch die Kooperation mit verschiedenen Interpreten (u. a. mit dem Pellegrini-Quartett). Diese Impulse werden durch kontinuierliche Aktivitäten und die bevorstehende Publikation erster Editionsbände intensiviert und werden den Forschungsstandort Basel insbesondere als Zentrum für Editionen weiter etablieren.
-