Projekt

Zurück zur Übersicht

‘How to grow: Planning for sustainable land use’ Investigating urban patterns and projecting theoretical pictures of dynamic planning opportunities

Titel Englisch ‘How to grow: Planning for sustainable land use’ Investigating urban patterns and projecting theoretical pictures of dynamic planning opportunities
Gesuchsteller/in Eberle Dietmar
Nummer 162718
Förderungsinstrument Interdisziplinäre Projekte
Forschungseinrichtung Departement Architektur ETH Zürich Hönggerberg
Hochschule ETH Zürich - ETHZ
Hauptdisziplin Architektur, Urbanistik
Beginn/Ende 01.06.2016 - 31.05.2019
Bewilligter Betrag 393'456.00
Alle Daten anzeigen

Alle Disziplinen (2)

Disziplin
Architektur, Urbanistik
Rechtswissenschaften

Keywords (9)

urban analytics; urban design; building design; urban law; building law; holistically sustainable; dynamic planning opportunities; projecting theoretical pictures; land use planning tool

Lay Summary (Deutsch)

Lead
Wie wachsen: Planung für eine ganzheitlich nachhaltige LandnutzungUntersuchung von Siedlungsstrukturen und Projizierung theoretischer Bilder dynamischer PlanungsmöglichkeitenDie Steuerung der Dynamik organisierter Komplexität von Städten und Regionen im Sinne einer nachhaltigen Landnutzungs- und Siedlungsgestaltungsplanung kann nur mit Hilfe einer einheitlichen Systematik und dynamisch anpassbaren Standards gelingen. Zur Entwicklung einer replizierbaren Methode kombinieren wir das Know-how der sozialwissenschaftlichen Stadtforschung des Wohnforums der ETH Zürich mit der Forschung zu bau- und planungsrechtlichen Fragen der Professur für öffentliches Verfahrens-, Verfassungs- und Verwaltungsrecht der Universität Basel.
Lay summary

Das gegenwärtige Regulierungsdickicht des normativen Planungsrechts, die statische Zonen-, Bau- und Nutzungsplanung sowie die langwierigen Prozess der Gestaltungsplanung bilden oft ein Hindernis für eine kompakt und durchmischt genutzte ganzheitlich nachhaltige Siedlungsentwicklung. Zur Überwindung dieser Defizite sind dynamische Standards im Sinne von Wenn-Dann-Schemata konditionaler Rechtsnormen geboten, welche auf vorhersehbare und messbare Weise anpassbar sind.

Vor diesem Hintergrund verfolgt das interdisziplinäre Projekt das Ziel, ein Instrument für eine nachhaltige Siedlungsgestaltungsplanung zu entwickeln. Es untersucht miteinander verbundene Faktoren der Siedlungsstrukturen in den Fallstudiengrossräumen Zürich und Lausanne-Lavaux und ermittelt so ganzheitlich nachhaltige Kriterien für eine optimale Nutzungsdichte und -durchmischung. Darauf basierend formuliert es einen sich ändernden Bedürfnissen und Rahmenbedingungen dynamisch anpassbaren Rechtsrahmen. Zum besseren Verständnis für Politiker und Planer projiziert es – an in den Fallstudienstädten Baden, Wetzikon und Vevey geeigneten Orten – theoretische Bilder dieser ganzheitlich nachhaltigen Planungsmöglichkeiten.

Zur Unterstützung einer ganzheitlich nachhaltigen, Gemeindegrenzen übergreifenden regionalen Landnutzungsplanung schlägt das interdisziplinäre Projekt eine replizierbare Methode national einheitlicher Systematik vor. Nach unserer Kenntnis ist dies der erste Ansatz, der den Zweck verfolgt, die Mängel der heute gängigen Methode statischer Zonen-, Bau- und Nutzungszonen mittels dynamisch anpassbarer Standards parzellenbasierter Regeln und Gebühren zu überwinden.

Direktlink auf Lay Summary Letzte Aktualisierung: 01.05.2016

Verantw. Gesuchsteller/in und weitere Gesuchstellende

Mitarbeitende

Publikationen

Publikation
Based on the analysis of ten essential elements: Does Greater Zurich provide Healthy, 10-Minute Neighborhoods?
WältySibylle (2018), Based on the analysis of ten essential elements: Does Greater Zurich provide Healthy, 10-Minute Neighborhoods?, ETH Wohnforum - ETH CASE, Zurich.

Zusammenarbeit

Gruppe / Person Land
Formen der Zusammenarbeit
Kanton Aargau Raumentwicklung Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
CUREM UZH Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Kanton Zürich Raumentwicklung Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
IVT – Institute for Transport Planning and Systems Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Chair of Building Physics Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Esri Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Stadt Baden Planung und Bau Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit

Wissenschaftliche Veranstaltungen

Aktiver Beitrag

Titel Art des Beitrags Titel des Artikels oder Beitrages Datum Ort Beteiligte Personen
Urban Transitions 2018 Vortrag im Rahmen einer Tagung If Aiming for Parsimonious Urban Land Use:The Case of the City of Zurich 25.11.2018 Sitges Barcelona, Spanien Wälty Sibylle;
55th IMCL Conference on Healthy, 10-Minute Neighborhoods Vortrag im Rahmen einer Tagung Based on the analysis of ten essential elements: Does Greater Zurich provide Healthy, 10-Minute Neighborhoods? 14.05.2018 Ottawa, Kanada Wälty Sibylle;
BBL IVT ETH Zurich Einzelvortrag Forschunsplan 07.05.2018 ETH Zurich, Schweiz Wälty Sibylle;


Selber organisiert

Titel Datum Ort
Brown Bag Lunch ETH Wohnforum 12.10.2017 Zürich, Schweiz

Veranstaltungen zum Wissenstransfer

Aktiver Beitrag

Titel Art des Beitrags Titel des Artikels oder Beitrages Datum Ort Beteiligte Personen
«Time to talk» NZZ Real Estate Days Vortrag 01.11.2018 Interlaken, Schweiz
Austausch Ergebnisse empirische Analyse Workshop 17.10.2018 Baden, Schweiz
Austausch Ergebnisse empirische Analyse Workshop 17.09.2018 Baden, Schweiz
Austausch Ergebnisse empirische Analyse Vortrag 24.08.2018 Zürich, Schweiz
Austausch Ergebnisse empirische Analyse Vortrag 16.07.2018 Zürich, Schweiz
Austausch Ergebnisse empirische Analyse Vortrag 27.06.2018 Zürich, Schweiz
Austausch Ergebnisse empirische Analyse Vortrag 20.03.2018 Zürich, Schweiz
Austausch Ergebnisse empirische Analyse Vortrag 06.02.2018 Zürich, Schweiz
Austausch Ergebnisse empirische Analyse Vortrag 05.12.2017 Zürich, Schweiz


Selber organisiert

Titel Datum Ort
Brown Bag Lunch ETH Wohnforum 12.10.2017 Zürich, Schweiz

Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Kommunikation Titel Medien Ort Jahr
Referate/Veranstaltungen/Ausstellungen Andere Stadt? Andere Planung! Deutschschweiz 2018
Referate/Veranstaltungen/Ausstellungen Die Nächste Stadt - Was bietet sie uns mehr? Deutschschweiz 2018
Referate/Veranstaltungen/Ausstellungen Die nächste Stadt - wie erreichen wir sie? Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Ein Stück Stadt steht am Berg Tages Anzeiger Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Eine zweite Gründerzeit Tages Anzeiger Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Gegen die Leere Tages Anzeiger Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Interview Raumplanung 2.0 - Vision für die Schweiz NZZ Konferenzen Deutschschweiz 2018
Video/Film Kurze Wege sind die Zukunft Deutschschweiz 2018
Referate/Veranstaltungen/Ausstellungen Kurze Wege sind die Zukunft! Herbst 2018: Meine Stadt Treffpunkt Science City ETH Zurich Deutschschweiz 2018
Referate/Veranstaltungen/Ausstellungen Podium Raumplanung 2.0 - Vision für die Schweiz Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Raumplanung 2.0 & Take-Away NZZ-Verlagsbeilage NZZ Konferenzen Real Estate Days Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Voll verplant! Tages Anzeiger Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Wachstum oder Wucher? Aargauerz Kulturmagazin Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Wie bauen? Hochparterre Deutschschweiz 2018
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Dichte ohne Stress Schweiz am Sonntag / Aargauerzeitung Deutschschweiz 2016

Abstract

‘How to grow: Planning for holistically sustainable land use’Investigating urban patterns and projecting theoretical pictures of dynamic planning opportunitiesCities are perceived as collections of major and minor central locations, systems of organized complexity, very adaptive to changing circumstances and demands. Through zoning, city authority shapes the city. It controls the way land is used. The current regulatory maze of static zoning with its unpredictable lengthy and uncertain process of planned unit approach is often a barrier to sustainable land use development, to which compact and mixed-use development oriented toward walking, cycling, or transit are crucial. In pursuit of sustainability, dynamic standards that allow lot-based development regulations to change over time in predictable and measured ways are needed. Based on these findings, we suggest this interdisciplinary project combining the expertise of the two fields Urban Design, Planning & Policy and Urban Law & Public Policy, to leverage Urban Informatics by investigating current regional patterns and projecting a theoretical picture of the future.The proposed interdisciplinary project is based on the following two hypotheses:1.The higher the quality of a location’s sustainable accessibility by public transportation, in dependence of community type and travel time to metropolitan centers, the higher the density of population and jobs should be; therefore, the land use can and should be more diverse.2.To be able to deal with changing circumstances of cities in a sustainable way, a legislative frameworks lot-based rules need to be adaptable to changing needs in predictable and measurable ways.Our research process covers the following three steps:1.Through spatial analysis of the interrelated factors: density, destination, distance, diversity and design, of built environment, in dependence of quality of public transportation accessibility whilst considering effects of centrality, threshold and range of existing destination densities, we generate a surface map of future targetable mean densities of land use and destinations within our two case study regions: Greater Zurich and Lausanne - Lavaux.2.We use these surface maps as input to our opportunity model, a policy-oriented 3D rule- and web-based Geographic Information System (GIS) data using Planning Support System (PSS), to project future outcome of dynamic development standards of our legislative framework, a system of lot based rules and fees for guidance that aims at dynamic planning opportunities for a more resilient built environment to be applied on our three case study cities: Baden, Wetzikon and Vevey.3.Based on the work and findings of the previous two steps, we present our tested and specified legislative framework to guide the design for sustainable neighbourhoods.The objective of this intended interdisciplinary research project is to introduce a novel and sustainable urban land use planning methodology through investigating urban patterns and projecting theoretical pictures of dynamic planning opportunities. We combine the knowledge of social science urban research conducted by ETH CASE, ETH Zurich with the legal aspects analysis carried out by Chair for Public Law in particular Administrative Law and Public Procedural Law, University of Basel to develop a transferable method of interdisciplinary manner of thinking and working, utilizing Urban Informatics.To our knowledge, the planned research project will be the first approach to promote a tool and system of lot based rules and fees for guidance that aims to facilitate dynamic planning opportunities for a more resilient built environment to overcome shortcomings of static zoning and planned unit approach.
-