Projekt

Zurück zur Übersicht

No Gender Inequalities at Work? A social science communication project

Titel Englisch No Gender Inequalities at Work? A social science communication project
Gesuchsteller/in Lanfranconi Lucia Marina
Nummer 158553
Förderungsinstrument Agora
Forschungseinrichtung Institut Sozialmanagement und Sozialpolitik Hochschule Luzern - Soziale Arbeit
Hochschule Hochschule Luzern - HSLU
Hauptdisziplin Soziologie
Beginn/Ende 01.04.2015 - 30.06.2017
Bewilligter Betrag 232'758.00
Alle Daten anzeigen

Alle Disziplinen (4)

Disziplin
Soziologie
Ethnologie
Rechtswissenschaften
Politikwissenschaften

Keywords (7)

gender, social inequalities, gender equality policy, work, documentary film, interactive website, interactive workshops

Lay Summary (Deutsch)

Lead
Bei der Gleichstellung von Frau und Mann in der Schweizer Wirtschaft besteht noch immer grosser Handlungsbedarf. Neue Visionen von verschiedenen Akteurinnen und Akteuren sind gefragt! Das Wissenschaftskommunikationsprojekt regt anhand von visuellen und virtuellen Impulsen aus sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen dazu an.
Lay summary

Beinahe 20 Jahren seit dem Inkrafttreten des Schweizerischen Gleichstellungsgesetzes (GlG) ist das gesetzte Ziel noch lange nicht erreicht. Geschlechtsspezifische Ungleich­heiten im Erwerbsleben existieren hartnäckig weiter. Allerdings sind einige Unternehmen in den letzten Jahren aktiv geworden und haben an nationalen oder kantonalen Gleichstellungsprojekten teilgenommen. Dr. Lucia M. Lanfranconi untersucht solche Projekte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). In ihrer Dissertation zeigt sie Mechanismen auf, inwiefern durch die aktuelle Gleichstellungspolitik Massnahmen in Richtung Gleichstellung in den Unternehmen angeregt werden. Gleichzeitig weist sie auf die beschränkte Reichweite und Wirksamkeit dieser Politik hin. Im Zusammenspiel verschiedener Beteiligter werden Geschlechterungleichheiten teilweise unbewusst und ungewollt verstärkt.

In einem Dokumentarfilm werden die unterschiedlichen Positionen von Akteurinnen und Akteuren aus Gleichstellungsprojekten und Unternehmen visualisiert. Als Rahmengeschichte wird die Sozialwissenschaftlerin selbst zur Protagonistin, womit dem Publikum auch einen Einblick in die Sozialforschung geboten wird. Eine interaktive Website, Workshops und Medienaktivitäten werden zudem den Dialog mit verschiedenen Gruppen eröffnen und stärken, um neue Ansätze für eine Optimierung betrieblicher Geschlechtergleichstellung anzuregen.

 

Direktlink auf Lay Summary Letzte Aktualisierung: 12.03.2015

Verantw. Gesuchsteller/in und weitere Gesuchstellende

Zusammenarbeit

Gruppe / Person Land
Felder der Zusammenarbeit
Prof. Dr. Sylvia Marlene Wilz/Sociologie of gender, work and organizations/FernUniversität in Hagen Deutschland (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Prof. Dr. Christian Suter/Sociology/University of Neuchatel Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Dr. Tanja Rietmann/Interdisciplinary Centre for Gender Studies/University of Berne Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Maria Pilotto/Office for Gender Equality Lucerne, project leader “family-friendly enterprises” Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Dr. Roland A. Müller/ The Swiss Employers' Confederation Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Beatrix Dietz/Berlin School of Economics and Law Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Dr. Franz Schultheis/School of Humanities and Social Sciences/University of St. Gallen Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Swiss Conference of Gender Equality Delegates Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Clerc Isabelle/Business/Bern University of Applied Sciences Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
BPW Switzerland, Club Bern Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Sylvie Durrer,Sabine Baumgartner/Federal Office for Gender Equality FOGE Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Dr. Eva Nadai/School of Social Work and Cooperative Knowledge Creation/University of Applied S Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
manne.ch, Männerbüro Luzern Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Berner Fachhochschule, Bern Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Dr. Ellen Hertz/Institut of Ethnology/University of Neuchâtel Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Fachstelle UND Familien- und Erwerbsarbeit für Männer und Frauen Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Corinne Schärer/UNIA Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Sarah Kiani Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Swiss association for Feministic Reserch Schweiz (Europa)
- Publikation
Prof. Walter Leimgruber/ Seminar for Cultur Science and European Ethnologie/University of Basel Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Daniel Huber/Office UND Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Barbara Ruf/Office for Gender Equality Bern Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Elisabeth Keller/Federal Commission for Women's Issues FCWI Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Benz Bartoletta Petra/Social Work/University of Applied Science Bern Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Dr. Ueli Mäder/Sociology/University of Basel Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
Christina Werder/Swiss Federation of Trade Union Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Prof. Dr. Monica Budowski/Department for Social Science/University of Fribourg Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Forschungsinfrastrukturen
Verena Witzig, Universität St. Gallen Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Bühlmann Regula/ Schweiz. Gewerkschaftsbund SGB Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Outreach GmbH, Kommunikation in Film und Wissenschaft, Bern Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Valérie Borioli Sandoz/Travaille Suisse Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Ruth Derrer, FAU Fokus Arbeit Umfeld Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Austrian Association of Sociology Oesterreich (Europa)
- Publikation
Stefan Rentsch/ Vocational Education Switzerland Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Christine Davatz-Höchner/ Swiss Trade Association Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
Swiss Sociological Association Schweiz (Europa)
- Publikation
Wirtschaftsfrauen Schweiz Schweiz (Europa)
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit
German Association of Sociology Deutschland (Europa)
- Publikation
Prof. Jean-Francoise Bickel/Social Work/University of Applied Sciences Fribourg Schweiz (Europa)
- vertiefter/weiterführender Austausch von Ansätzen, Methoden oder Resultaten
- Industrie/Wirtschaft/weitere anwendungs-orientierte Zusammenarbeit

Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Kommunikation Titel Medien Ort Jahr
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Workshop: Gleichstellungspolitik mit Studierenden MA Soziale Arbeit vom 21.3.17 Deutschschweiz 2017
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Workshop: Gleichstellungspolitik mit Studierenden MA Soziale Arbeit vom 22.3.16 Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Dokumentarfilm über betriebliche Gleichstellung Medienmitteilung 1 Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Gleichstellung im Erwerbsleben: Ein Projekt regt zum Handeln an http://gleichstellen.ch/src/media/SozialTipp_Oktober-2015.pdf International Westschweiz Deutschschweiz Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Neue E-Learning Box eröffnet spielerischen Zugang zum Thema Medienmitteilung 3 Deutschschweiz International Westschweiz 2016
Video/Film "Gleichstellen - eine Momentaufnahme" von Romana Lanfranconi (Voltafilm GmbH) Deutschschweiz Westschweiz International 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Vältner Firma auch im Film-Fokus Zeitung für den Bezirk Brugg Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Dokumentarfilm zum Thema Gleichstellung Seniorenpost Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Mann und Frau 20 Minuten Luzern Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Gleichstellung im Erwerbsleben: Ein Projekt regt zum Handeln an moneycab Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Die Gleichstellung fördern Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Informationen der HSLU: Gleichstellung im Erwerbsleben: Ein Projekt regt zum Handeln an Innerschweiz Online Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Gleichstellung 20 Minuten Zürich Deutschschweiz 2015
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Gewinn versus Gleichstellung? Magazin Hochschule Luzern Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Die Bilanz «der arbeitsmarkt» Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Film über Gleichstellung – jetzt erhältlich Hochschule Luzern, Medienstelle, Soziale Arbeit Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Der Vormarsch der Frauen in Politik Schweiz am Sonntag Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien «Es ist Zeit für radikalere Lösungen» Beobachter Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Spielerischer Zugang zum Thema Gleichstellung Moneycab Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Neue E-Learning Box eröffnet spielerischen Zugang zum Thema Gleichstellung Blickpunkt KMU Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Informationen der HSLU: Neue E-Learning Box eröffnet spielerischen Zugang zum Thema Gleichstellung Innerschweiz Online Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Gleichberechtigung per Box zentralplus Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Neue E-Lear­ning Box er­öff­net spie­le­ri­schen Zu­gang zum The­ma Gleich­stel­lung reuss24.ch Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien E-Learning-Tool soll für Gleichberechtigung sorgen 20 Minuten Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien „Gleichstellen – eine Momentaufnahme“ – ein neuer Film ostschweizerinnen.ch Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Hochschule Luzern: Neue E-Learning Box eröffnet spielerischen Zugang zum Thema Gleichstellung FinanzNachrichten.de Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Radio, Fernsehen Gleichstellen – am Internationalen Tag der Frau – auf RaBe Radio Bern RaBe Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Radio, Fernsehen Gleichstellung von Mann und Frau Radio 3Fach Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Internationale Konferenz der Schweizerischen Gesellschaft für Soziale Arbeit (SGSA) Deutschschweiz 2015
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Filmpremiere "Gleichstellen – eine Momentaufnahme“, Zürich, Bibliothek zur Gleichstellung Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Filmvorführung "Gleichstellen - eine Momentaufnahme" Bern, Kino Rex Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen "l'égalité, une bonne affaire pour l'entreprise", Pully, Cinéma City-Club Westschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Luzerner Filmpremiere und Podiumsdiskussion, Luzern, Uni/PH-Gebäude Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Filmvorführung und Podiumsdiskussion, Luzern, Stattkino Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Workshop zum Thema Teilzeitarbeit, Hochschule Luzern Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Workshop: Lohngleichheit (für Unternehmen) Lohnmobil Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Baden, Filmvorführung mit Podiumsgespräch Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Fribourg, Filmvorführung und Diskussion Westschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Workshop zum Thema Karriere, Hochschule Luzern Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Workshop zum Thema Elternschaft, Hochschule Luzern Deutschschweiz 2016
Video/Film Gleichstellen - eine Momentaufnahme Deutschschweiz Italienische Schweiz International Romanische Schweiz Westschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Filmvorführung mit Diskussion, Schweiz. Verband der Akademikerinnen, Zürich Deutschschweiz 2016
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Filmvorführung und Diskussion, Zonta Club Luzern, Hotel Palace Deutschschweiz 2017
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Jetzt sind die Männer dran Zentralschweiz am Sonntag Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Gleichstellung am Arbeitsplatz - eine Utopie? ALMA & GEORGES Deutschschweiz 2016
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Gleichstellung in der Wirtschaft? – "Die Schweiz steht ziemlich alleine da" Zentralplus Deutschschweiz 2017
Medienarbeit: Radio, Fernsehen Ausstrahlung des Films „Gleichstellen – eine Momentaufnahme“ Mittwoch 8. März 2017 TeleBielingue Deutschschweiz Westschweiz 2017
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Filmvorführung und Diskussion, Neubad Luzern Deutschschweiz 2017
Referate/ Veranstaltungen/ Ausstellungen Gleichstellung als filmische Momentaufnahme - Erfahrungen mit einem Agora Projekt, Solothurn Deutschschweiz 2017
Medienarbeit: Printmedien, Online-Medien Vielen ist es wichtiger, genug Freizeit zu haben 20 Minuten Deutschschweiz 2017

Auszeichnungen

Titel Jahr
Geschlechterforschungspreis der Universität Freiburg 2015

Verbundene Projekte

Nummer Titel Start Förderungsinstrument
127019 Gender: Prescripts and Transcripts 01.11.2009 ProDoc (Ausbildungsmodul, AM)
127306 Genderregimes: institutionalisierte Ungleichheiten? 01.11.2009 ProDoc (Forschungsmodul, FM)

Abstract

This communication project aims to discuss and debate social science research with a broad public. It is based on the PhD thesis that has been recently completed by the main applicant of this project, Dr. des. Lucia Lanfranconi: “Gender equality through economic benefit discourse? A qualitative analysis of (in-)equality generating mechanisms in the implementation of the Swiss equality law from a discursive and gender sensitive perspective”. This PhD project was financed by the SNSF within the ProDoc “Gender: Prescripts and Transcripts” (PDAMP1_127019). The doctoral thesis reveals how gender inequalities are reproduced partly unintentionally through interactions between the current Swiss gender equality policy, equality projects and employers as well as employees. This topic is of interest to a broad public as most people spend a lot of time at work – as an employee, an employer or both. Work and working conditions shape men and women’s identities. Gender inequalities in the workplace have repercussions on inequalities in family life and retirement. With this communication project, we aim to discuss mechanisms of – partly unintendedly – (re)production of gender inequality with the general public. Additionally, we will try to inspire different target audiences to develop new, creative solutions to these problems. Accordingly, we hope to influence actors on different levels (e.g. equality policy, equality projects, firms, individual women and men) towards more gender equality in their daily life. As the analysis of social inequalities is at the core of social science, this project further aims to give an insight into a typical social science research project as well as to strengthen the understanding of the social importance of such research. Our main target audience is the general public. In specific project steps however, we will communicate with specific target groups such as gender equality policy practitioners, (future) employers/employees and (potential) students of social science. To ensure a sustainable dialogue between the public and the researcher the communication strategy consists mainly of the following strongly connected communication tools: (1) A documentary film (30 minutes) and a trailer (1 minute) will be produced by the documentary filmmaker Romana Lanfranconi and her voltafilm GmbH. The film will consist of three parts: a) short introduc-tion of the history of gender equality in Switzerland in an animation, b) six portraits: two gender equality policy practitioners, two employers, two employees and c) a frame story of a social science researcher conducting re-search. Contrasting the different positions in the portraits, the film will reveal mechanisms reproducing gender inequalities. In addition, it will show what a social science project may look like and what results such a project can generate. (2) An interactive website will be developed, coordinated by outreach gmbh, an institution specialized in the dialogue between academia and the wider social world. Each target group will find on this website: a) specif-ic sequences of the film, which show different mechanisms of the (re)production of gender inequality (prob-lems); b) background information to these specific issues/problems; c) complementary materials with ques-tions/stimulation for an interactive and goal-oriented discussion; d) space for output of the discussions, e.g. developed solutions for the problems; and e) a blog commenting on this output. The visible output on the website will provide a basis for an ongoing debate as well as the qualitative evaluation of the project. (3) Interactive and goal-oriented workshops/events – based on the film and the complementary material – will be offered and adapted to the interest of specific audiences. In the workshops, the participants will find themselves in an active role, discussing and generating creative solutions regarding gender equality (output). We will organize at least eleven professionally moderated workshops in various French and German speaking Swiss cities (e.g. in art-houses cinemas, roadshow). Outreach gmbh will coordinate and guarantee a sustainable imple-mentation, including implementing our workshop into additional ongoing events and professional training cours-es organized by the project partners. Mass media communication and promotional measures are another important part of our communication strategy. We will raise the issue and encourage the debate with screenings, film talks, articles and interviews in different mass media (social media networks, cinemas, film festivals, newspapers, magazines, radio, television).