Project

Back to overview

Diffusion of Immigrant Integration Policies in Switzerland

Applicant Jardon Martinez Lucia
Number 151415
Funding scheme Marie Heim-Voegtlin grants
Research institution Institut für Politikwissenschaft Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline Political science
Start/End 01.02.2014 - 31.01.2016
Approved amount 129'622.00
Show all

Keywords (4)

Integration Policies; Policy Diffusion; Immigrants; Switzerland

Lay Summary (German)

Lead
2013 repräsentierten Personen mit Migrationshintergrund 34% der Schweizer Bevölkerung. Ihre Integration ist in den letzten Jahren zu einer wichtigen politischen Fragestellung für die Kantone geworden. Forschungen zum Thema Politikdiffusion analysieren, wie sich politische Instrumente zwischen politischen Einheiten ausbreiten. Politikdiffusion hilft daher, zu verstehen, wie Kantone spezifische Instrumente zur Integration von Immigranten auswählen und wie sie sich dabei gegenseitig beeinflussen.
Lay summary

Das übergeordnete Ziel dieser Forschungsarbeit ist, zu einem verbesserten Verständnis des politischen Entscheidungsprozesses hinsichtlich der Integrationsprogramme für Einwanderer in den Kantonen beizutragen. Im Detail analysiert dieses Projekt erstens die politischen Programme und Instrumente, die jeder Schweizer Kanton zur Integration von Einwanderern entwickelt hat. Zweitens untersucht es, ob und wie die Kantone sich in der Entwicklung und Implementierung dieser Programme gegenseitig beeinflussen. Um diese beiden Forschungsziele zu erreichen, werden verschiedene Datenquellen und methodische Ansätze integriert: Zum einen werden (i) strukturierte Interviews mit den Leitern der Integrationsabteilungen der Kantone sowie Integrationsexperten geführt, um die Interaktion zwischen den Kantonen in einer Netzwerkanalyse zu untersuchen. Des Weiteren werden (ii) die kantonalen Integrationsprogramme und ihrer spezifischen Charakteristika analysiert. In einem dritten Schritt (iii), wird die Implementierungswahrscheinlichkeit einzelner Integrationsinstrumente unter Nutzung der Interaktionsdaten, der Charakteristika der Kantone sowie der Charakteristika ihrer Integrationsprogramme berechnet.

Die wissenschaftliche und gesellschaftliche Relevanz des Projekts ist grundsätzlich durch die hohe Anzahl an Immigranten in der Schweiz und die allgemeine Bedeutung des Integrationsthemas begründet. Das Projekt leistet wissenschaftlich einen Beitrag zu einem tieferen Verständnis der Beziehungen zwischen den Kantonen, speziell im Thema der Integration. Darüber hinaus werden die Ergebnisse praktische Empfehlungen für Organisationen, die an der politischen Diskussion des Integrationsthemas beteiligt sind, erlauben.

Direct link to Lay Summary Last update: 12.01.2014

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
IRiS (Institute for Research into Superdiversity) Rethinking integration conference Talk given at a conference “Diffusion of Immigrant Integration Policies in Switzerland” 02.07.2015 Birmingham, Great Britain and Northern Ireland Jardon Martinez Lucia;
12th IMISCOE (immigration, integration and social cohesion) conference Talk given at a conference “Diffusion of immigrant integration policies in Switzerland. How do the Swiss cantons adopt specific integration measures in a federal system?” 25.06.2015 Geneva, Switzerland Jardon Martinez Lucia;


Abstract

This project analyzes the policies to support the integration of immigrants in Switzerland and, specifically, whether and how the cantons influence each other in developing these policies. The methods to be employed for this study are threefold. They include structured interviews with the respective head of the integration department in each canton, a network analysis to map the connections and influence in this specific issue and, finally, a quantitative analysis using a dyadic approach to measure the probability of adoption of specific integration policies. The proposed research project covers integration policies on children and adult level in the 26 Swiss cantons. The observation period of the study is from 1990 to 2012. Overall, the relevance of the project resides in the importance of the integration issue for Switzerland. Academically, it will contribute to the existing policy diffusion and integration literature by providing a deep understanding of intra-country dynamics and complement the diffusion analysis by integrating the key actors in the adoption process into a network analysis. Furthermore, it will provide practical recommendations for organizations involved in the political discussion on immigrants’ integration, including potential opportunities for better coordination among cantons.
-