Project

Back to overview

„Im Bannkreis seines Denkens“: Stanislaw Brzozowski und das polnische intellektuelle Leben des 20. und 21. Jahrhunderts

English title "Standing in the light of his thought" Stanislaw Brzozowski and Polish Intellectual Life in the 20th and 21st Centuries
Applicant Herlth Jens
Number 146687
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Departement für Englisch und Slavistik Universität Freiburg
Institution of higher education University of Fribourg - FR
Main discipline Other languages and literature
Start/End 01.09.2013 - 30.11.2016
Approved amount 250'680.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
Other languages and literature
Philosophy

Keywords (6)

Polish Literary Criticism; Polish Studies; Intellectual History of 20th Century Poland; Stanislaw Brzozowski; Polish Philosophy; Polish Literature

Lay Summary (German)

Lead
Der polnische Schriftsteller, Philosoph und Literaturkritiker Stanislaw Brzozowski (1878-1911) stand schon zu Lebzeiten im Zentrum erhitzter Debatten. Vor allem sein Nachleben ist bemerkenswert: Seit über hundert Jahren berufen sich polnische Schriftsteller und Intellektuelle immer wieder auf Brzozowski als Inspirationsquelle. Wir untersuchen die Gründe der Faszination, die Brzozowski bis heute auf engagierte Intellektuelle unterschiedlichster Denkschulen und politischer Ausrichtungen ausübt.
Lay summary

Der Literaturwissenschaftler Kazimierz Wyka, der Journalist und Verleger Jerzy Giedroyc, der Dichter Czeslaw Milosz, der Kulturanthropologe Andrzej Mencwel und viele mehr – sie alle sahen oder sehen sich als 'Brzozowskianer'. Gerade in jüngster Zeit ist in Polen – wieder einmal – eine Renaissance Brzozowskis zu beobachten: Die linkspolitische Bewegung "Krytyka Polityczna" (Politische Kritik) hat ihn zu ihrem "Patron" erhoben und legt Neueditionen seiner Werke vor. Dabei ist die Geschichte der Auseinandersetzung(en) mit Brzozowski in der polnischen Kultur verwickelt: dies vor allem durch den 1908 aufgekommenen und nie ganz geklärten Vorwurf der Zusammenarbeit mit dem zaristischen Geheimdienst. Die sog. "Brzozowski-Affäre" war ursächlich für manche Anfeindung, aber auch für die Aura des Rätselhaften, die die Figur des Autors im kulturellen Gedächtnis Polens umweht. Das Projekt will überprüfen, ob wirklich ganze Generationen "im Bannkreis" von Brzozowskis Denken aufgewachsen sind, wie der Maler und Essayist Józef Czapski schon 1928 behauptete. Dazu werden wir die das Nachwirken und die Präsenz Brzozowskis in den polnischen Intelligenz-Debatten des 20. und des frühen 21. Jahrhunderts unter die Lupe nehmen.

 

Direct link to Lay Summary Last update: 24.04.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
On Brzozowski's Presence and Absence in Poland and Beyond
HerlthJens (2019), On Brzozowski's Presence and Absence in Poland and Beyond, in Herlth Jens, Swiderski Edward (ed.), Transcript, Bielefeld, 7-19.
Stanislaw Brzozowski and the Migration of Ideas: Transnational Perspectives on the Intellectual Field in Twentieth-Century Poland and Beyond
Swiderski Edward, Herlth Jens (ed.) (2019), Stanislaw Brzozowski and the Migration of Ideas: Transnational Perspectives on the Intellectual Field in Twentieth-Century Poland and Beyond, Transcript, Bielefeld.
The Cult of Will and Power: Did Brozowski Inspire Ukrainian Nationalism?
HerlthJens (2019), The Cult of Will and Power: Did Brozowski Inspire Ukrainian Nationalism?, in Herlth Jens, Swiderski Edward (ed.), Transcript, Bielefeld, 107-131.
Między poetyką a polityką: teoria powieści Stanisława Brzozowskiego
HerlthJens (2018), Między poetyką a polityką: teoria powieści Stanisława Brzozowskiego, in Woźniewska-Działak Magdalena, Czajka-Cunico Anna, Dąbrowska Dorota (ed.), Wydawnictwo UKSW, Warszawa, 43-52.
Stanisław Brzozowski
HerlthJens (2017), Stanisław Brzozowski, The Literary Encyclopedia, https://www.litencyc.com/.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Prof. em. Dr. Andrzej Mencwel (Univ. Warschau, Fak. f. Polonistik, Institut für poln. Kultur) Poland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
Prof. em. Dr. Andrzej Walicki Poland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Instytut Literacki (Maisons-Laffitte) France (Europe)
- Research Infrastructure
Lehrstuhl für zeitg. Kritik, Institut f. polnische Philologie, Univ. Krakau Poland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Research Infrastructure
- Exchange of personnel

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Colloquia Biblioteki Kultury Polskiej we Włoszech. Polskość w świecie I: Stanisław Brzozowski Talk given at a conference Teoria powiesci Stanisława Brzozowskiego w kontekscie europejskim [Brzozowskis Romantheorie im europ. Kontext] 03.06.2016 Universität Kardynala Stefana Wyszynskiego w Warszawie, Poland Herlth Jens;
Transgression - Grenzenüberschreiten / Franchir les limites / Crossing borders (7. Treffen des SUK - Doktoratsprogramms Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft) Talk given at a conference Grenzen zwischen Wissenschaft und Kunst bei Czesław Miłosz und Stanisław Brzozowski 05.11.2015 Crêt-Bérard, Switzerland Noga Monika Anna;
"Always Our Contemporary": Brzozowski and the Intellectual Field in Poland and Beyond Talk given at a conference Brzozowszczyzna ['Brzozowskianism'] 23.10.2014 Uni Freiburg, Switzerland Dorota Kozicka;
"Always Our Contemporary": Brzozowski and the Intellectual Field in Poland and Beyond Talk given at a conference The Cult of Will and Power: Did Brzozowski Inspire Ukrainian Nationalism? 23.10.2014 Uni Freiburg, Switzerland Herlth Jens;
"Always Our Contemporary": Brzozowski and the Intellectual Field in Poland and Beyond Talk given at a conference Brzozowski Czapskiego [Czapskis Brzozowski] 23.10.2014 Uni Freiburg, Switzerland Noga Monika Anna;
"Always Our Contemporary": Brzozowski and the Intellectual Field in Poland and Beyond Talk given at a conference Brzozowski - Rorty 23.10.2014 Uni Freiburg, Switzerland Swiderski Edward;
SUK-Retraite 2014 der Doktorierenden der Schweizer Slavistik und Osteuropäischen Geschichte Talk given at a conference Józef Czapski liest Brzozowski. Stanisław Brzozowski und der "Kultura"-Kreis 08.09.2014 Kloster Kappel bei Zürich , Switzerland Noga Monika Anna;
Kolloquium des Lehrstuhls für Osteuropäische Geschichte (Univ. Bochum) Individual talk Stanislaw Brzozowski und das russische Imperium 25.06.2014 Uni Bochum, Germany Herlth Jens;


Self-organised

Title Date Place

Abstract

Stanislaw Brzozowski (1878-1911) war mit seinen literaturkritischen Artikeln und kulturphilosophischen Abhandlungen, mit seinen Romanen und seinem Tagebuch eine der herausragenden Figuren der polnischen Moderne. Schon zu Lebzeiten stand er im Zentrum erhitzter Debatten; doch bemerkenswert ist insbesondere sein postumes Schicksal: Seit über hundert Jahren berufen sich polnische Schriftsteller und Intellektuelle auf Brzozowski als Inspirationsquelle. Der Literaturwissenschaftler Kazimierz Wyka, der Journalist und Verleger Jerzy Giedroyc, der Dichter Czeslaw Milosz, der Kulturanthropologe Andrzej Mencwel und viele mehr - sie alle sahen oder sehen sich als ‚Brzozowskianer‘. Gerade in jüngster Zeit ist in Polen - wieder einmal - eine Renaissance Brzozowskis zu beobachten: Die linkspolitische Bewegung "Krytyka Polityczna" (Politische Kritik) hat ihn zu ihrem „Patron“ erhoben und legt Neueditionen seiner Werke vor.Dabei ist die Geschichte der Auseinandersetzung(en) mit Brzozowski in der polnischen Kultur verwickelt: dies vor allem durch den 1908 aufgekommenen und nie ganz geklärten Vorwurf der Zusammenarbeit mit dem zaristischen Geheimdienst. Die sog. „Brzozowski-Affäre“ war ursächlich für manche Anfeindung, aber auch für die Aura des Rätselhaften, die die Figur des Autors im kulturellen Gedächtnis Polens umweht. Der Rekurs auf Brzozowski vollzieht sich allzu oft im Modus der Insinuation und des Inexpliziten. Das Projekt will überprüfen, ob wirklich ganze Generationen „im Bannkreis“ von Brzozowskis Denken aufgewachsen sind, wie der Maler und Essayist Józef Czapski schon 1928 behauptete. Dabei wollen wir den sachlichen Spuren von Brzozowskis ‚Wirkung‘ genauso nachgehen wie den Zeugnissen einer spezifischen ‚Brzozowski-Faszination‘ in der polnischen Kultur. Zu beantworten ist insbesondere die Frage, warum polnische Intellektuelle und Schriftsteller seit den 1920er Jahren ihre Selbstpositionierung im intellektuellen Feld immer wieder durch Bezugnahme auf Brzozowski vorgenommen haben.Dazu werden wir in zwei Subprojekten Konstellationen in den Blick nehmen, an denen sich eine besondere Verdichtung dieser Praxis beobachten lässt: Subprojekt A untersucht Brzozowski-Bezugnahmen in Literaturwissenschaft und Literaturkritik, bei den Philosophen der „Warschauer Schule der Ideengeschichte“ (B. Baczko, L. Kolaczkowski, K. Pomian, A. Walicki) sowie in politischen und kulturkritischen Debatten von der Zwischenkriegszeit bis heute. Zur Perspektivierung und Gewichtung der Befunde werden wir anhand von Memoirentexten und künstlerischen Repräsentationen (Literatur, Film) die Konstruktion von Brzozowski-Bildern in der polnischen Kultur analysieren. Subprojekt B, das als Doktoratsprojekt geplant ist, befasst sich mit der Brzozowski-Rezeption im Umfeld der Zeitschrift "Kultura" (1947-2000): Es klärt, welche Rolle die Werke Brzozowskis im publizistischen und schriftstellerischen Schaffen Jerzy Giedroycs, Gustaw Herling-Grudzinskis, Czeslaw Miloszs u. a. spielten und welche Wechselbeziehungen sich zwischen den Brzozowski-Debatten in der Emigration und in der Volksrepublik ergaben.Die Ergebnisse von Subprojekt A werden in einer Monographie vorgelegt, die die beiden Antragsteller in Zusammenarbeit mit einer polnischen Kollegin verfassen werden. Das Resultat von Subprojekt B ist die Dissertation des Bearbeiters. Hinzu kommt ein Sammelband, der die Beiträge eines Workshops „Brzozowski in seinem Jahrhundert“ präsentieren wird. Die methodische Herangehensweise wird der Heterogenität der Debatten, die sich um Brzozowski gruppieren, durch eine transdisziplinäre Verschränkung von Zugängen der Literaturwissenschaft, der Philosophie und der intellectual history Rechnung tragen.
-