Project

Back to overview

Europäisierung der Arbeitsbeziehungen ohne EU-Beitritt? Die Bedeutung Europäischer Betriebsräte (EBR) für Arbeitnehmer in der Schweiz

English title Europeanization of Industrial Relations Without EU-membership? The Relevance of European Works Councils (EWC) for Employees in Switzerland
Applicant Ziltener Patrick
Number 143182
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Soziologisches Institut Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline Sociology
Start/End 01.11.2012 - 30.04.2015
Approved amount 164'781.00
Show all

All Disciplines (3)

Discipline
Sociology
Science of management
Political science

Keywords (10)

European Union; Industrial Relations; European Works Councils; Labour relations; Switzerland; Transnational Corporations; Trade Unions; Social dialogue; Workers participation; EU Directive

Lay Summary (German)

Lead
Europäische Betriebräte (EBR) sind auch für Schweizer Unternehmen und für die Arbeitnehmer in der Schweiz von Bedeutung. Dieses Forschungsprojekt untersucht erstmals das Ausmass dieser Bedeutung.
Lay summary
Laut EU-Kommission kommt den zahlenmässig stetig zunehmenden Europäischen Betriebsräten (EBR) in multinationalen Unternehmen eine Schlüsselrolle bei der sozialen Bewältigung des wirtschaftlichen Wandels zu. Die 1994 verabschiedete und 2009 revidierte EU-Richtlinie „über die Einsetzung eines Europäischen Betriebsrats oder die Schaffung eines Verfahrens zur Unterrichtung und Anhörung der Arbeitnehmer in gemeinschaftsweit operierenden Unternehmen und Unternehmensgruppen“, wonach Unternehmen mit mindestens 1'000 Beschäftigten in der EU und mit jeweils mindestens 150 Beschäftigten in mindestens zwei Mitgliedstaaten verpflichtet werden, einen EBR als Gremium der Arbeitnehmermitwirkung auf Konzernebene einzurichten, betreffen direkt auch das Nicht-EU-Mitgliedsland Schweiz, allerdings in unbekanntem Ausmass: Weder die Anzahl Schweizer Unternehmen mit einem EBR ist gesichert noch ist die Anzahl der Fälle bekannt, in denen die Arbeitnehmer schweizerischer Niederlassungen ausländischer Konzerne an EBR-gestützten Prozessen teilnehmen. Schätzungen gehen von 70 insgesamt von der Richtlinie betroffenen Unternehmen mit Hauptsitz oder Niederlassung in der Schweiz aus. In Schweizer Arbeitgeberkreisen dominieren Befürchtungen hinsichtlich einer “Systemveränderung durch die Hintertür”, während Arbeitnehmervertreter in der Schweiz EBR eher als nützlich für ihre Tätigkeit einschätzen. Das Projekt füllt mit einer empirischen Bestandesaufnahme der EBR mit schweizerischer Beteiligung eine von verschiedener Seite (Forschung wie politische und legislative Praxis) bemängelte Informationslücke. Mittels der Auswertung von europäischen Datenbanken und Experteninterviews (Unternehmens-, Arbeitgeber-, Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsvertreter) soll eine aktuelle Bestandesaufnahme der EBR mit Schweiz-Bezug erstellt und darauf aufbauend eine Typologie des Einbezugs von Schweizer Arbeitnehmern entwickelt werden. Mittels 15 Fallstudien von Unternehmen mit EBR und Schweizer Beteiligung soll untersucht werden, ob sich die Handlungsfelder des Managements und/oder der Arbeitnehmer und Gewerkschaften im Zusammenhang mit EBR signifikant verändert haben, was nicht nur relevant ist für die Forschung zu den Arbeitsbeziehungen in der Schweiz, sondern auch für die Diskussion um eine "Europäisierung der Arbeitsbeziehungen" und um die Mitwirkungsmöglichkeiten von Arbeitnehmern in transnationalen Unternehmen allgemein.
Direct link to Lay Summary Last update: 20.03.2015

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Name Institute

Publications

Publication
Europäische Integration auf Unternehmensebene: Die Schweizer Beteiligung an Europäischen Betriebsräten (EBR)
Patrick Ziltener / Heinz Gabathuler (2016), Europäische Integration auf Unternehmensebene: Die Schweizer Beteiligung an Europäischen Betriebsräten (EBR), in Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 42(1), 159-174.
Europäische Betriebsräte, Arbeitnehmende und Gewerkschaften in der Schweiz
Heinz Gabathuler (2015), Europäische Betriebsräte, Arbeitnehmende und Gewerkschaften in der Schweiz, in Denknetz / Réseau de Réflexion (ed.), edition 8, Zürich, 186-192.
Swiss Multinational Companies and their European Works Councils: European voluntarism meets Swiss voluntarism
Patrick Ziltener / Heinz Gabathuler (2015), Swiss Multinational Companies and their European Works Councils: European voluntarism meets Swiss voluntarism, in European Journal of Industrial Relations, (olnline first 29.12.2015)(?), ?-?.
Die Bedeutung Europäischer Betriebsräte für die Schweiz wurde bisher unterschätzt / L’importance des comités d’entreprise européens a été sous-estimée
Heinz Gabathuler / Patrick Ziltener (2013), Die Bedeutung Europäischer Betriebsräte für die Schweiz wurde bisher unterschätzt / L’importance des comités d’entreprise européens a été sous-estimée, in Die Volkswirtschaft / La vie économique, 86(7/8), 51 (dt.)-54.
When do European Works Councils become useful for employees? Lessons from the Alstom / Switzerland case
Patrick Ziltener / Heinz Gabathuler, When do European Works Councils become useful for employees? Lessons from the Alstom / Switzerland case, in Transfer, 22(4), ?-?.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Trainings- und Beratungsnetz "euro-betriebsrat.de" Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Industry/business/other use-inspired collaboration
European Trade Union Institute ETUI Belgium (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Hans Baumann, Zürich Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
European Industrial Relations Observatory (EIRO) Ireland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
Universität St. Gallen, FAA-HSG, Prof. Thomas Geiser Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Employment Research Unit Conference "European Works Councils at Twenty" Talk given at a conference Assessing the relevance of EWCs for Swiss employees 29.10.2015 Cardiff, Great Britain and Northern Ireland Ziltener Patrick; Gabathuler Heinz;
Industrial Relations in Europe Conference (IREC) 2015 Talk given at a conference European Works Councils and transnational company agreements on restructuring 10.09.2015 Göteborg, Sweden Gabathuler Heinz;
Industrial Relations in Europe Conference (IREC) 2014 Talk given at a conference Swiss Representation in European Works Councils Findings from Case studies in Swiss and EU-based Transnational Companies 10.09.2014 Dublin, Ireland Gabathuler Heinz; Ziltener Patrick;
European Sociological Association 11th Conference: Crisis, Critique and Change Talk given at a conference European Works Councils (EWC) and their Relevance for Switzerland 28.08.2013 Torino, Italy Gabathuler Heinz;


Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved
EWC Recast Workshop, European Trade Union Institute (ETUI) Talk 25.02.2016 Bruxelles, Belgium Gabathuler Heinz;
Generalversammlung der Gesellschaft zur Förderung des Forschungsinstituts für Arbeit und Arbeitsrecht FAA-HSG Talk 09.04.2015 Zürich, Switzerland Gabathuler Heinz;
Betriebsrätetagung EU - Schweiz Talk 11.09.2013 Zürich, Switzerland Gabathuler Heinz;
Tagung des Netzwerks für Personalvertreter (nicht öffentlich) Talk 05.04.2013 Horw, Switzerland Gabathuler Heinz;


Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Media relations: print media, online media "Europäische Betriebsräte werden stark unterschätzt!" (Interview mit Heinz Gabathuler, dt. und frz.) input (vierteljährliche Publikation der Gewerkschaft Unia im Sektor Chemie & Pharma) Western Switzerland German-speaking Switzerland 2015
Media relations: print media, online media EU-Betriebsräte für Helvetia (redaktioneller Beitrag auf Basis von Erkenntnissen des Projekts) Schweizerische Handelszeitung German-speaking Switzerland 2015
Media relations: radio, television Warum streiken Deutsche mehr? Radio Central, Radio-Interview am 8.12.2014 German-speaking Switzerland 2014
Media relations: print media, online media Zahlen verwendet in Eintrag zu "European Level Representation / Switzerland" auf Website Worker-participation.eu International 2014
Media relations: print media, online media Betriebliche Mitbestimmung: Ganz im Sinn der Angestellten NZZ executive (Publikation einer Grafik) German-speaking Switzerland 2013

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
156570 Arbeitnehmervertretungen in der Schweizer Privatwirtschaft: Eine Untersuchung des Wandels der Praxisformen betrieblicher Arbeitsbeziehungen 01.09.2015 Project funding (Div. I-III)

Abstract

Laut EU-Kommission kommt den zahlenmässig stetig zunehmenden Europäischen Betriebsräten (EBR) in multinationalen Unternehmen eine Schlüsselrolle bei sozialen Bewältigung des wirtschaftlichen Wandels zu. Die 1994 verabschiedete und 2009 revidierte EU-Richtlinie „über die Einsetzung eines Europäischen Betriebsrats oder die Schaffung eines Verfahrens zur Unterrichtung und Anhörung der Arbeitnehmer in gemeinschaftsweit operierenden Unternehmen und Unternehmensgruppen“, wonach Unternehmen mit mindestens 1'000 Beschäftigten in der EU und mit jeweils mindestens 150 Beschäftigten in mindestens zwei Mitgliedstaaten verpflichtet werden, einen Europäischen Betriebsrat als Gremium der Arbeitnehmermitwirkung auf Konzernebene einzurichten, betreffen direkt auch das Nicht-EU-Mitgliedsland Schweiz, allerdings in unbekanntem Ausmass: Weder die Anzahl Schweizer Unternehmen mit einem EBR ist gesichert noch ist die Anzahl der Fälle bekannt, in denen die Arbeitnehmer schweizerischer Niederlassungen ausländischer Konzerne an EBR-gestützten Prozessen teilnehmen. Neuste Schätzungen gehen von 70 insgesamt von der Richtlinie betroffenen Unternehmen mit Hauptsitz oder Niederlassung in der Schweiz aus. In Schweizer Arbeitgeberkreisen dominieren Befürchtungen hinsichtlich einer “Systemveränderung durch die Hintertür”, während Arbeitnehmervertreter in der Schweiz EBR eher als nützlich für ihre Tätigkeit einschätzen. Das Projekt füllt mit einer empirischen Bestandesaufnahme der EBR mit schweizerischer Beteiligung eine von verschiedener Seite (Forschung wie politische und legislative Praxis) bemängelte Informationslücke. Mittels der Auswertung von europäischen Datenbanken und Experteninterviews (Unternehmens-, Arbeitgeber-, Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsvertreter) soll eine aktuelle Bestandesaufnahme der EBR mit Schweiz-Bezug erstellt und darauf aufbauend eine Typologie des Einbezugs von Schweizer Arbeitnehmern entwickelt werden. Mittels 15 Fallbeispielen soll untersucht werden, ob sich die Handlungsfelder des Managements und/oder der Arbeitnehmer und Gewerkschaften im Zusammenhang mit EBR signifikant verändert haben, was von grosser Relevanz ist für die Diskussion nicht nur um eine Europäisierung der Arbeitsbeziehungen, sondern auch um die Mitwirkungsmöglichkeiten von Arbeitnehmern in transnationalen Unternehmen allgemein.
-