Project

Back to overview

Visuelle, akustische und kinetische "Pathosformeln" in den Pariser Opern Giacomo Meyerbeers

English title Visual, acoustic and kinetic "pathos formulas" in the Parisian operas by Giacomo Meyerbeer
Applicant Brotbeck Roman
Number 140800
Funding scheme Interdisciplinary projects
Research institution Institut Interpretation Hochschule der Künste Bern Berner Fachhochschule
Institution of higher education Berne University of Applied Sciences - BFH
Main discipline Music, Theatre
Start/End 01.05.2012 - 30.04.2015
Approved amount 521'030.00
Show all

All Disciplines (4)

Discipline
Music, Theatre
Visual arts and Art history
Theatre and Cinema
Musicology

Keywords (11)

Warburg, Abraham Moritz (1866-1929); Meyerbeer, Giacomo (1791-1864); Iconology; 19th Century Music; French Music; Pathosformel; Historically Informed Performance; Recitative; Ope´ra comique; Dance in Opera; Grand Ope´ra

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen musikalischen und visuellen Bewegung im Musiktheater des 19. Jahrhunderts. Welche Emotionen Musik hervorruft, ist schon oft untersucht worden. Kaum thematisiert wurde dagegen, dass Musik ebenso oft visuelle Bewegungsassoziationen hervorruft. Gerade im dramatischen Gesamtkunstwerk Oper werden diese zwei Seiten musikalischer Wirkung gezielt eingesetzt. Während die Synthese von Musik und Bewegung beim Ballett nahe liegt und spezialisierte Forschungsarbeiten hervorgebracht hat, sind im Bereich der Oper die weniger virtuosen, aber dennoch gestisch standardisierten Spiel- und Bühnenbewegungen in ihrem Verhältnis zur Musik wissenschaftliches Neuland. Die aktuelle Forschung zur musikalischen Aufführungspraxis des 19. Jahrhunderts soll hier erstmals um die von der Musik hervorgerufenen Bewegungsmuster und -assoziationen erweitert werden, denn das stark wachsende Interesse von Publikum und Dramaturgie an historischer Bühnenpraxis bedarf dringend einer gesicherten Basis.

Da musikalisch kodierte Bewegungen – ähnlich wie die Einzelheiten des musikalischen Vortrags – damals nicht hinreichend notiert werden konnten, nähert sich das Forschungsvorhaben dem Gegenstand durch das Befragen historischer Quellen: einerseits Quellen, die dem historischen Darsteller als Ausgangspunkt für seine Bewegungsorganisation dienten (Libretto, Partitur, traditionelle Gestik-Ausbildung), und andererseits Quellen, die besondere Szenen aus Meyerbeers Opern und die in der Inszenierung gefundene Bewegung schriftlich (in livrets de mise-en-scène) beziehungsweise bildlich festhalten (Opernikonographie).

Aus der Erfahrung eines von der Berner Fachhochschule (BFH) finanzierten interdisziplinären Vorbereitungsprojektes heraus erweist es sich als sinnvoll, die Untersuchung zunächst auf den deutschen Opernkomponisten Giacomo Meyerbeer (1791–1864) zu beschränken, der gerade durch seine in Musik gesetzten Bewegungsbilder ab 1831 für die neue französische Grand opéra und die traditionsreiche Opéra comique innovativ wirkte und damit so unterschiedliche jüngere Komponisten wie Giuseppe Verdi und Richard Wagner stark beeinflusste. Erst die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Musikforschung, Tanzforschung, Bildforschung und Theaterforschung ermöglicht es, musikgezeugte Bewegung als ein wesentliches Merkmal von Meyerbeers Opernstil zu beschreiben und praktisch wiederzubeleben.

Der Begriff der „Pathosformel“ (einer wiederkehrenden, emotional konnotierten Gebärde), den der Hamburger Kulturhistoriker und Begründer der modernen Ikonologie Aby Warburg zu Beginn des 20. Jahrhunderts prägte, bildet den theoretischen Ausgangspunkt, um musikgezeugte Bewegung auf der Opernbühne wissenschaftlich zu fassen. Dabei konzentriert sich der interdisziplinäre Ansatz auf historische Quellen, die auch eine konkrete inhaltliche Beschreibung des Formelhaften mit historischen Begriffen ermöglichen. Insofern grenzt sich dieser Ansatz von den bildtheoretisch beziehungsweise semiotisch orientierten ‚turns‘ der neueren Kulturwissenschaft ab und ist geeignet, Grundlagen bereitzustellen für ein breites Spektrum von weiterführenden oder parallelen Forschungen und nicht zuletzt für historisch informierte Regieansätze in diesem Repertoire. 

Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
"Veraltet" oder einfach "anders"? Vom Umgang mit historischen Darstellungsformen in der aktuellen Schauspielausbildung.
Reichert Florian, Köpp Kai (2018), "Veraltet" oder einfach "anders"? Vom Umgang mit historischen Darstellungsformen in der aktuellen Schauspielausbildung., in Moeckli Laura, Schroedter Stephanie, Brotbeck Roman, Schaffer Anette (ed.), Argus, Schliengen, 263-274.
Bild und Bewegung im Musiktheater. Interdisziplinäre Studien im Umfeld der Grand Opéra.
Moeckli Laura, Brotbeck Roman, Schaffer Anette, Schroedter Stephanie (ed.) (2018), Bild und Bewegung im Musiktheater. Interdisziplinäre Studien im Umfeld der Grand Opéra., Argus, Schliengen.
Die Evokation von Bildern. Zum ikonischen Kontext von Meyerbeers Le Prophète.
Schaffer Anette (2018), Die Evokation von Bildern. Zum ikonischen Kontext von Meyerbeers Le Prophète., in Brotbeck Roman, Schroedter Stephanie, Moeckli Laura, Schaffer Anette (ed.), Argus, Schliengen, 87-101.
Frenzied Momentum in Les Huguenots and Le Prophète.
Moeckli Laura (2018), Frenzied Momentum in Les Huguenots and Le Prophète., in Brotbeck Roman, Schaffer Anette, Schroedter Stephanie, Moeckli Laura (ed.), Argus, Schliengen, 133-146.
Listening in Motion and Listening to Motion. The Concept of Kinaesthetic Listening Exemplified by Dance Compositions of the Meyerbeer Era.
Schroedter Stephanie (2018), Listening in Motion and Listening to Motion. The Concept of Kinaesthetic Listening Exemplified by Dance Compositions of the Meyerbeer Era., in Brotbeck Roman, Schaffer Anette, Schroedter Stephanie, Moeckli Laura (ed.), Argus, Schliengen, 13-42.
Paris qui danse. Bewegungs- und Klangräume einer Großstadt der Moderne.
SchroedterStephanie (2018), Paris qui danse. Bewegungs- und Klangräume einer Großstadt der Moderne., Königshausen & Neumann, Würzburg.
Politische Pathos-Gesten des Königs der Franzosen.
Brotbeck Roman (2018), Politische Pathos-Gesten des Königs der Franzosen., in Moeckli Laura, Schroedter Stephanie, Brotbeck Roman, Schaffer Anette (ed.), Argus, Schliengen, 102-111.
Parisian Grand Opera at the Basel Theater auf dem Blömlein: Traces of Transnational Circulation, Translation and Reception.
Moeckli Laura (2017), Parisian Grand Opera at the Basel Theater auf dem Blömlein: Traces of Transnational Circulation, Translation and Reception., in Hesselager Jens (ed.), Routledge, London, xy-xy.
Dance in Jacques Offenbach's Musical Theater: Between Imagination, Improvisation and Choreography.
Schroedter Stephanie (2017), Dance in Jacques Offenbach's Musical Theater: Between Imagination, Improvisation and Choreography., in Rowden C., Niccolai A. (ed.), Turnhout, Brepols, 91-111.
Operatic Tradition or Declamatory Innovation? Recitative in Romantic German Opera and the Early Works of Richard Wagner.
Möckli Laura (2017), Operatic Tradition or Declamatory Innovation? Recitative in Romantic German Opera and the Early Works of Richard Wagner., in Gefühlskraftwerke für Patrioten? Wagner und das Musiktheater zw. Nationalismus u. Globalisierung, Bern Königshausen u. Neumann, Würzburg.
Spektakuläre Klangräume udn imaginäre Bewegungsklänge – Facetten populärer Tanz-/Musikulturen im Paris des 19. Jahrhunderts.
Schroedter Stephanie (2017), Spektakuläre Klangräume udn imaginäre Bewegungsklänge – Facetten populärer Tanz-/Musikulturen im Paris des 19. Jahrhunderts., in Omonsky U., Philipsen C. (ed.), Wissner-Verlag, Augsburg, 319-344.
Dance and Urban Reality: Meyerbeer, Modernity and Ballet Aesthetics.
Schroedter Stephanie (2016), Dance and Urban Reality: Meyerbeer, Modernity and Ballet Aesthetics., in Meyerbeer and Grand Opéra from the July Monarchy to the Present, PistoiaBrepols Publishers, Turnhout.
Narrative Pacing and Flashback in Meyerbeer's Recitatives.
Möckli Laura (2016), Narrative Pacing and Flashback in Meyerbeer's Recitatives., in Meyerbeer and Grand Opéra from the July Monarchy to the Present, PistoiaBrepols Publishers, Turnhout.
Verhängnisvolle Bälle und Tanz auf dem Glatteis. (Prä)katastrophische Tanzszenen in Giacomo Meyerbeers Opernkompositionen
Schroedter Stephanie (2015), Verhängnisvolle Bälle und Tanz auf dem Glatteis. (Prä)katastrophische Tanzszenen in Giacomo Meyerbeers Opernkompositionen, in Europa war sein Bayreuth - Symposium zu Leben und Werk von Giacomo Meyerbeer, BerlinEigenverlag Deutsche Oper, Berlin.
"Goyas 'Desastres de la guerra' und die Idiosynkrasie moderner Augenzeugenschaft"
Schaffer Anette (2014), "Goyas 'Desastres de la guerra' und die Idiosynkrasie moderner Augenzeugenschaft", in Signori Gabriela, Rösinger Amelie (ed.), UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz, 105-134.
Ballet, Opera and Social Dance. Facets of a vivid exchange
Schroedter Stephanie (2014), Ballet, Opera and Social Dance. Facets of a vivid exchange, in Relationships between Theatre Dance and Music, Conservatoire de Boulogne/Billancourt: Centre George Gorse Paris 2012Edizioni Joker, Novi Ligure.
Der beredte Leib. Das Bild und die französische Schauspielpraxis des 19. Jahrhunderts
Schaffer Anette (2014), Der beredte Leib. Das Bild und die französische Schauspielpraxis des 19. Jahrhunderts, in Schaffer Anette, Keller Edith, Moeckli Laura, Reichert Florian, Saborowski Stefan (ed.), Argus, Schliengen, 41-73.
Gesten auf dem Prüfstand. Ein Werkstattbericht
Keller Edith, Saborowski Stefan, Reichert Florian (2014), Gesten auf dem Prüfstand. Ein Werkstattbericht, in Schaffer Anette, Keller Edith, Moecki Laura, Reichert Florian, Saborowski Stefan (ed.), Argus, Schliengen, 74-86.
Moving Meyerbeer: The Survival of Operatic Icons
Schaffer Anette (2014), Moving Meyerbeer: The Survival of Operatic Icons, in Back to the Future. EUR-Text Conference Proceedings, LodzEur text, Eigenverlag / Online.
'Nobles dans leurs attitudes, naturels dans leurs gestes' - Singers as Actors on the Paris Grand Opéra Stage
Moeckli Laura (2014), 'Nobles dans leurs attitudes, naturels dans leurs gestes' - Singers as Actors on the Paris Grand Opéra Stage, in Schaffer Anette, Keller Edith, Moeckli Laura, Reichert Florian, Saborowski Stefan (ed.), Argus, Schliengen, 11-40.
Sänger als Schauspieler. Zur Opernpraxis des 19. Jahrhunderts in Text, Musik und Bild
Schaffer Anette, Keller Edith, Moeckli Laura, Reichert Florian, Saborowski Stefan (ed.) (2014), Sänger als Schauspieler. Zur Opernpraxis des 19. Jahrhunderts in Text, Musik und Bild, Argus, Schliengen.
Städtische Bewegungsräume auf der Bühne. Giacomo Meyerbeers Grands opéras im Kontext urbaner Tanzkulturen
Schroedter Stephanie (2014), Städtische Bewegungsräume auf der Bühne. Giacomo Meyerbeers Grands opéras im Kontext urbaner Tanzkulturen, in Schaffer Anette, Keller Edith, Moeckli Laura, Reichert Florian, Saborowski Stefan (ed.), Argus, Schliengen, 151-184.
Topologien Pariser Tanzkulturen des 19. Jahrhunderts: Schwellen-Räume zwischen Bühne, Ballsaal und musikalischem Salon
Schroedter Stephanie (2014), Topologien Pariser Tanzkulturen des 19. Jahrhunderts: Schwellen-Räume zwischen Bühne, Ballsaal und musikalischem Salon, in Döhring Sieghart, Rauch Stefanie (ed.), Studio Verlag, Sinzig, 519-543.
Ballett und Tanz
Schroedter Stephanie (2013), Ballett und Tanz, in Gerhard Anselm, Schweikert Uwe (ed.), Bärenreiter, Kassel, 299-309.
Notes from Behind a Biedermeier Column. The new Zurich Holländer is assessed on the concert plattform in London by Tash Siddiqui and on stage in Zurich by Laura Möckli
Laura Möckli (2013), Notes from Behind a Biedermeier Column. The new Zurich Holländer is assessed on the concert plattform in London by Tash Siddiqui and on stage in Zurich by Laura Möckli, in The Wagner Journal, 7(2), 53-57.
"Tanz"
Schroedter Stephanie (2012), "Tanz", in Daniel Brandenburg Rainer Franke und Anno Mungen (ed.), Laaber, Laaber, 714-717.
Zwischenklänge: Tanzmusik dies- und jenseits szenischer Darstellungen. Skizzen zu einer tänzerischen Hörpoetik
Schroedter Stephanie (2012), Zwischenklänge: Tanzmusik dies- und jenseits szenischer Darstellungen. Skizzen zu einer tänzerischen Hörpoetik, in Hinderer Walter (ed.), Königshausen & Neumann, Würzburg, 135-166.
El Greco: The migrant's challenge of centrality as a state of mind
Schaffer Anette, El Greco: The migrant's challenge of centrality as a state of mind, in Wagner Kathrin (ed.), Cambridge Scholars Publishing, Cambridge.
Operatic Tradition or Declamatory Innovation? Recitative in Romantic German Opera and the Early Works of Richard Wagner
Moeckli Laura, Operatic Tradition or Declamatory Innovation? Recitative in Romantic German Opera and the Early Works of Richard Wagner, in Stollberg Arne, Rentsch Ivana, Gerhard Anselm (ed.), Königshausen u. Neumann, Würzburg.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Zentrum für Bewegungsforschung, Berlin Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Von recitar cantando bis Hip-Hop – Stimmkunst zwischen Sprechen und Singen Talk given at a conference Convention and Freedom in Nineteenth-Century Recitative Performance 21.10.2016 Kloster Michaelstein, Germany Möckli Laura;
The Théâtre musical léger in Europe: From the Operetta to the Music-Hall. Talk given at a conference Jacques Offenbach's "Théâtre musical léger" - Between Dance, Imagination, Improvisation and Choreography 06.10.2015 Lucca, Italy Schroedter Stephanie;
Symposium "Moving Meyerbeer" Talk given at a conference Rechercher l'idéal. Zum ikonischen Kontext von Meyerbeers Le Prophète 25.04.2015 Biel, Switzerland Schaffer Anette;
Symposium "Moving Meyerbeer" Talk given at a conference Die Partitur führt Regie. Innere und äussere Bewegung der Bühnenfiguren in ausgewählten Szenen Meyerbeers. 25.04.2015 Biel, Switzerland Köpp Kai;
Symposium "Moving Meyerbeer" Talk given at a conference Die Relativität der Zeit in "Les Huguenots" und "Le pardon de Ploërmel" 24.04.2015 Biel, Switzerland Gerhard Anselm;
Symposium "Moving Meyerbeer" Talk given at a conference Curiosité haletante ou sublimes lenteurs? Temporal Build-up in Meyerbeer's Kinetic Declamatory Scenes 24.04.2015 Biel, Switzerland Möckli Laura;
Symposium "Moving Meyerbeer" Talk given at a conference Listening in Motion and Listening to Motion: The Concept of of Kinesthetic Listening Exemplified by Dance Compositions of Meyerbeer's Time 24.04.2015 Biel, Switzerland Schroedter Stephanie;
Symposium "Moving Meyerbeer" Talk given at a conference Politische Pathosgesten während der Julimonarchie 24.04.2015 Biel, Switzerland Brotbeck Roman;
Ninetheenth Century Grand Opera Outside Paris Talk given at a conference Grand Opera at the Basler "Theater auf dem Blömlein", 1834-1850 10.12.2014 Kopenhagen, Denmark Möckli Laura;
Workshop "Grand Opera on the Move" Talk given at a conference Grand Opera at the Basler "Theater auf dem Blömlein", 1834-1850 05.12.2014 King's College London, Great Britain and Northern Ireland Möckli Laura;
Tanz. Raum. Urbanität, Gesellschaft für Tanzforschung Berlin Talk given at a conference Bewegungsräume und Bewegungsbilder zwischen Utopie und Katastrophe: Spuren grossstädtischer Bewegungsmythen der Moderne 03.10.2014 Berlin, Germany Schroedter Stephanie;
Europa war sein Bayreuth: Giacomo Meyerbeers Leben und Werk Talk given at a conference Verhängnisvolle Bälle und Tanz auf dem Glatteis - (prä)katastrophische Tanzszenen in Giacomo Meyerbeers Grands opéras und Opéras comiques 29.09.2014 Deutsche Oper Berlin, Germany Schroedter Stephanie;
Episteme des Theaters, Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft Talk given at a conference Paris, Capitale du XIX siècle - Episteme urbaner Bewegungskulturen 25.09.2014 Ruhr-Universität Bochum, Germany Schroedter Stephanie;
Meyerbeer and French Grand Opéra, Centro Studi Opera Omnia Luigi Boccherini Talk given at a conference «Tout cela doit se passer en recitatif» – Declamatory Suspense and Pacing in Meyerbeer’s «Grand operas» 12.09.2014 Pistoia, Italy Möckli Laura;
Meyerbeer and French Grand Opéra, Centro Studi Opera Omnia Luigi Boccherini Talk given at a conference Giacomo Meyerbeer’s ‘Ballet of the Nuns’ and Its Consequences – Dance in Opera between the July Monarchy and the Second French Empire 12.09.2014 Pistoia, Italy Schroedter Stephanie;
Meyerbeer entre cosmopolitisme aristocratique et bourgeoisies émergentes Talk given at a conference Tableau théâtral: unliebsame bürgerliche Paare und ihr Pathos 02.05.2014 Villa Vigoni, Como, Italy Schaffer Anette;
Meyerbeer entre cosmopolitisme aristocratique et bourgeoisies émergentes Talk given at a conference Aspects of 'couleur sociale' in the recitatives of Giacomo Meyerbeer's Le Prophète 02.05.2014 Villa Vigoni, Como, Italy Möckli Laura;
"EUR-TEXT. Back to the future" Strzeminski Academy of Fine Arts Lodz Talk given at a conference Moving Meyerbeer: the survival of operatic icons. Practice oriented research 28.03.2014 Lodz, Poland Schaffer Anette;
Ringvorlesung "Perspektiven der Tanzwissenschaft" am Tanzwissenschaftlichen Seminar an der Freien Universität Berlin Individual talk "Bewegungen in Raum und Zeit - Methoden einer kulturwissenschaftlichen orientierten Tanzhistoriographie" 18.12.2013 Berlin, Germany Schroedter Stephanie;
49th Annual Conference der Royal Music Association Talk given at a conference Crossing the Audio-Visual Divide: Music and Dance in Dialogue, Panel-Teilnahme 19.09.2013 London, Great Britain and Northern Ireland Schroedter Stephanie;
Graduiertenkurs "Musikwissenschaft - Biographie - kulturelles Gedächtnis" Talk given at a conference Vorstellung der Disseratation 03.09.2013 Capriasca TI, Switzerland Möckli Laura;
Vortragsreihe "Dialoge zwischen Kunst und Wissenschaft: Bühnendarstellerinnen des 19. Jahrhunderts an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Individual talk La Révole des Fées. Darstellungen von Weiblichkeit im Bühnentanz des 19. Jahrhunderts 09.07.2013 Hannover, Germany Schroedter Stephanie;
Vortragsreihe "Dialoge zwischen Kunst und Wissenschaft: Bühnendarstellerinnen des 19. Jahrhunderts Individual talk La Révolte des Fées. Darstellungen von Weiblichkeit im Bühnentanz des 19. Jahrhunderts 09.07.2013 Hannover, Germany Schroedter Stephanie;
Konferenz "En cadence, s’il vous plaît! On the relationship(s) between theatre dance and music" Talk given at a conference "Social Dance in Opera and Opera in Social Dance" 09.11.2012 Conservatoire de Boulogne/Billancourt, Paris, France Schroedter Stephanie;
Wagner World Wide Talk given at a conference Operatic Tradition or Declamatory Innvoation? Recitative in Romantic German Opera and the Early Works of Richard Wagner 09.11.2012 Bern, Switzerland Möckli Laura;


Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved
Projektvorstellung an der Deutschen Oper Berlin Talk 27.05.2014 Berlin, Germany Schroedter Stephanie; Schaffer Anette; Möckli Laura;
Social Dance - Staging the Social in Dance. Gesellschaftstanzinszenierungen im Pariser Musiktheater des 19. Jh." Einführungsvortrag zum Workshop Nineteenth Centruy Social Dance Talk 25.10.2013 Bern, Switzerland Schroedter Stephanie;
"Nineteenth Century Social Dance" Workshop 25.10.2013 Bern, Switzerland Brotbeck Roman; Schroedter Stephanie; Möckli Laura; Schaffer Anette;


Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Talks/events/exhibitions Moving Meyerbeer - Projektvorstellung im Rahmen des Forschungsapéro der HKB German-speaking Switzerland 2015
Talks/events/exhibitions Musiktheatralische Soirée, 24.4.2015, Biel Western Switzerland German-speaking Switzerland 2015
Talks/events/exhibitions Moving Meyerbeer - Vortrag im Rahmen der Reihe Forschungsmittwoch an der HKB German-speaking Switzerland 2013

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
129909 Le Basson Savary: Studien an Originalinstrumenten, Nachbau für die historisch informierte Aufführungspraxis, Umsetzung im Konzert, Entwicklung eines Lehrwerks 01.09.2010 DORE project funding
133729 "Die Idee des Componisten ins Leben zu rufen" - instruktive Notenausgaben als Basis für historisch orientierte Interpretationsforschung im Repertoire des 19. Jahrhunderts 01.08.2011 SNSF Professorships
112469 Rekonstruktion, Nachbau und Spielmethodik der originalen tiefen (Blech-)Blasinstrumente im 19. Jh. am Beispiel des Cimbasso und der Ophikleide 01.05.2006 DORE project funding
177204 Bild und Bewegung im Musiktheater. Interdisziplinäre Studien im Umfeld der Grand Opéra 01.10.2017 Publication grants
124640 Le Cor Chaussier. Dokumentation, Nachbau und Aspekte der solistischen und orchestralen Aufführungspraxis auf französischen Hörnern zwischen Natur- und Ventilinstrument in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts 01.05.2009 DORE project funding
136957 "Agilité, homogénéité et beauté" - Das Saxhorn in Oper und Militärmusik 01.11.2011 DORE project funding

Abstract

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen musikalischen und visuellen Bewegung im Musiktheater des 19. Jahrhunderts. Welche Emotionen Musik hervorruft, ist schon oft untersucht worden. Kaum thematisiert wurde dagegen, dass Musik ebenso oft visuelle Bewegungsassoziationen hervorruft. Gerade im dramatischen Gesamtkunstwerk Oper werden diese zwei Seiten musikalischer Wirkung gezielt eingesetzt. Während die Synthese von Musik und Bewegung beim Ballett nahe liegt und spezialisierte Forschungsarbeiten hervorgebracht hat, sind im Bereich der Oper die weniger virtuosen, aber dennoch gestisch standardisierten Spiel- und Bühnenbewegungen in ihrem Verhältnis zur Musik wissenschaftliches Neuland. Die aktuelle Forschung zur musikalischen Aufführungspraxis des 19. Jahrhunderts soll hier erstmals um die von der Musik hervorgerufenen Bewegungsmuster und -assoziationen erweitert werden, denn das stark wachsende Interesse von Publikum und Dramaturgie an historischer Bühnenpraxis bedarf dringend einer gesicherten Basis.Da musikalisch kodierte Bewegungen - ähnlich wie die Einzelheiten des musikalischen Vortrags - damals nicht hinreichend notiert werden konnten, nähert sich das Forschungsvorhaben dem Gegenstand durch das Befragen historischer Quellen: einerseits Quellen, die dem historischen Darsteller als Ausgangspunkt für seine Bewegungsorganisation dienten (Libretto, Partitur, traditionelle Gestik-Ausbildung), und andererseits Quellen, die besondere Szenen aus Meyerbeers Opern und die in der Inszenierung gefundene Bewegung schriftlich (in livrets de mise-en-scène) beziehungsweise bildlich festhalten (Opernikonographie).Aus der Erfahrung eines von der Berner Fachhochschule (BFH) finanzierten interdisziplinären Vorbereitungsprojektes heraus erweist es sich als sinnvoll, die Untersuchung zunächst auf den deutschen Opernkomponisten Giacomo Meyerbeer (1791-1864) zu beschränken, der gerade durch seine in Musik gesetzten Bewegungsbilder ab 1831 für die neue französische Grand opéra und die traditionsreiche Opéra comique innovativ wirkte und damit so unterschiedliche jüngere Komponisten wie Giuseppe Verdi und Richard Wagner stark beeinflusste. Erst die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Musikforschung, Tanzforschung, Bildforschung und Theaterforschung ermöglicht es, musikgezeugte Bewegung als ein wesentliches Merkmal von Meyerbeers Opernstil zu beschreiben und praktisch wiederzubeleben.Der Begriff der "Pathosformel" (einer wiederkehrenden, emotional konnotierten Gebärde), den der Hamburger Kulturhistoriker und Begründer der modernen Ikonologie Aby Warburg zu Beginn des 20. Jahrhunderts prägte, bildet den theoretischen Ausgangspunkt, um musikgezeugte Bewegung auf der Opernbühne wissenschaftlich zu fassen. Dabei konzentriert sich der interdisziplinäre Ansatz auf historische Quellen, die auch eine konkrete inhaltliche Beschreibung des Formelhaften mit historischen Begriffen ermöglichen. Insofern grenzt sich dieser Ansatz von den bildtheoretisch beziehungsweise semiotisch orientierten 'turns' der neueren Kulturwissenschaft ab und ist geeignet, Grundlagen bereitzustellen für ein breites Spektrum von weiterführenden oder parallelen Forschungen und nicht zuletzt für historisch informierte Regieansätze in diesem Repertoire.
-