Project

Back to overview

Modellierung morphosyntaktischer Raumbildung im Schweizerdeutschen (SynMod)

English title Modelling morphosyntactic area formation in Swiss German
Applicant Glaser Elvira
Number 140716
Funding scheme Interdisciplinary projects
Research institution Linguistische Abteilung Deutsches Seminar Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline German and English languages and literature
Start/End 01.02.2013 - 31.01.2016
Approved amount 405'560.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
German and English languages and literature
Other disciplines of Environmental Sciences

Keywords (5)

geostatistics; dialectgeography; GIScience; dialectsyntax; cartography

Lay Summary (German)

Lead
Sowohl die Dialektologie als auch die Geographie beschäftigen sich traditionell mit Phänomenen, die im Raum verteilt sind. Sie haben dafür in der Vergangenheit jeweils spezifische Theorien und Verfahren entwickelt, aber kaum voneinander Kenntnis genommen.
Lay summary

Die dialektologischen Hypothesen über die Verbreitung sprachlicher Phänomene stammen  im wesentlichen aus älterer Zeit und sie berücksichtigen nicht die Grammatik. Das geplante Projekt will Fragestellungen und Methoden aus den beiden Disziplinen Dialektologie und Geographie, insbesondere im Bereich der Geographischen Informationswissenschaften (GIScience), enger verzahnen. Wir  versprechen uns davon einerseits einen Fortschritt, was das Verständnis der räumlichen Distribution sprachlicher Merkmale angeht und andererseits, was die methodische Weiterentwicklung in der GIScience angeht, die normalerweise mit anderen Daten arbeitet. Das in zwei Teilprojekte gegliederte Vorhaben basiert wesentlich auf den im NF-Projekt „Dialektsyntax des Schweizerdeutschen(SADS)“ erhobenen Materialien und entsprechenden kartographischen Vorarbeiten. In dem linguistischen Teilprojekt A wird eine Übersichtsdarstellung zu den Grenzverläufen und der räumlichen Verteilung grammatischer ( morphosyntaktischer) Phänomene in den schweizerdeutschen Dialekten entstehen. Im geographischen Teilprojekt B wird eine Dissertation die Methoden der GIScience auf der Basis der SADS-Projektdaten
auf ihre Brauchbarkeit prüfen und weiterentwickeln. Beide Teilprojekte sollen gemeinsam die  Verteilungsmuster der erhobenen syntaktischen Phänomene mit den quantitativen Methoden der GIScience analysieren und dialektologische Hypothesen prüfen.

Die Anwendung einer Reihe von Verfahren der GIScience zur Analyse sprachlicher Daten stellt eine methodische Herausforderung ist, die in einem interdisziplinären Projekt angegangen wird.

Direct link to Lay Summary Last update: 01.12.2012

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Horizontal and vertical variation in Swiss German morphosyntax
Stoeckle Philipp (2016), Horizontal and vertical variation in Swiss German morphosyntax, in Côté Marie-Hélène (ed.), Language Science Press, Berlin, 195-215.
Measuring boundaries in the dialect continuum
Jeszenszky Péter, Weibel Robert (2015), Measuring boundaries in the dialect continuum, in The 18th AGILE International Conference on Geographic Information Science, LisbonAGILE online, Lisbon.
Correlating morphosyntactic dialect variation with geographic distance: Local beats global
Jeszenszky Péter, Weibel Robert (2014), Correlating morphosyntactic dialect variation with geographic distance: Local beats global, in Extended Abstract Proceedings of the GIScience , ViennaGeoInfo Series, Vienna.
Sprachgeographie und Geographische Informationssysteme (GIS)
Stoeckle Philipp, Jeszenszky Péter, Sprachgeographie und Geographische Informationssysteme (GIS), in Ahlers Timo (ed.), Olms, Hildesheim.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Universitärer Forschungsschwerpunkt Sprache und Raum Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Research Infrastructure
- Exchange of personnel
Universität München, Dr. Simon Pröll Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Exchange of personnel
Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, Universität Marburg, Prof. Dr. Alfred Lameli Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
Université de Genève, Dr. Yves Scherrer Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
Zürcher Kompetenzzentrum Linguistik Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Forschungsstelle Sprachvariation in Baden-Württemberg, Prof. Guido Seiler Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Linguistisches Kolloquium des Zürcher Kompetenzzentrums Linguistik Individual talk Horizontale und vertikale Variation in der schweizerdeutschen Morphosyntax 03.12.2015 Zürich, Switzerland Stoeckle Philipp;
Vortrag mit anschliessendem Workshop (Einladung von Prof. Dr. Helmut Spiekermann) Individual talk Raumlinguistik und Geographische Informationssysteme 13.11.2015 Münster, Germany Stoeckle Philipp;
Saarbrücker Runder Tisch für Dialektsyntax (SaRDiS) 2015 Talk given at a conference Verbverdoppelung im Schweizerdeutschen - Variation und Wandel 06.11.2015 Saarbrücken, Germany Stoeckle Philipp;
URPP Language and Space site visit Poster SynMod: Modelling Morphosyntactic Area Formation in Swiss German 27.10.2015 Zürich, Switzerland Stoeckle Philipp; Jeszenszky Péter;
Räume - Grenzen - Übergänge: 5. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD) Poster Kookkurrenzen in der schweizerdeutschen Morphosyntax 11.09.2015 Universität Luxemburg, Luxembourg Stoeckle Philipp;
European Dialect Syntax VIII (Edisyn) Talk given at a conference Verb doubling in Swiss German - Geographic variation and diachronic development 12.06.2015 Zürich, Switzerland Stoeckle Philipp;
AGILE (Association of Geographic Information Laboratories for Europe) conference Talk given at a conference Measuring boundaries in the dialect continuum - Modeling variation and area formation in linguistic data 09.06.2015 Lissabon, Portugal Jeszenszky Péter; Weibel Robert;
International Conference on Language Variation in Europe (ICLaVE) 8 Poster Co-Occurrences of Doubling Verbs in Swiss German 27.05.2015 Leipzig, Germany Stoeckle Philipp;
Kyoto Germanistik Kolloquium Individual talk Wirkungen der geographischen Faktoren auf die schweizerdeutsche syntaktische Variation. Zwei Fallstudien: Reisezeiten für die Vorhersage linguistischer Distanzen und Quantifizierung der intralinguistischen Grenzen 17.04.2015 Kyoto, Japan Jeszenszky Péter;
Dialect Syntax - State of the Art Talk given at a conference Co-Occurrences in Swiss German Morphosyntax 05.12.2014 Frankfurt, Germany Stoeckle Philipp;
Graduate School of Geography PhD retreat Talk given at a conference Travel times predict linguistic distances // Fuzzyness of syntactic borders in Swiss German 27.11.2014 Herzberg, Switzerland Jeszenszky Péter;
Linguistic (post-)doctoral workshop retreat Talk given at a conference Correlating morphosyntactic dialect variation with geographic distance: Local beats global 04.10.2014 Bad Ragaz, Switzerland Jeszenszky Péter;
Eighth International Conference on Geographic Information Science Talk given at a conference Correlating morphosyntactic dialect variation with geographic distance: Local beats global 25.09.2014 Wien, Austria Weibel Robert; Jeszenszky Péter;
Tools and Techniques in Geolinguistics. International Summer School at Kiel University Talk given at a conference Linguistic Geography and GIS 22.08.2014 Kiel, Germany Stoeckle Philipp;
Methods in Dialectology XV Talk given at a conference Two-dimensional variation in Swiss German morphosyntax 13.08.2014 Groningen, Netherlands Stoeckle Philipp;
Methods in Dialectology XV Talk given at a conference Exploring global and local patterns of the correlation of geographic distances with morpho-syntactic variation in Swiss German dialects 12.08.2014 Groningen, Netherlands Jeszenszky Péter;
8. Tage der Schweizer Linguistik Talk given at a conference Variation in der schweizerdeutschen Morphosyntax 19.06.2014 Zürich, Switzerland Glaser Elvira; Stoeckle Philipp;
8. Tage der Schweizer Linguistik Talk given at a conference Correlating geographic distances with morphosyntactic variation in Swiss German dialects 19.06.2014 Zürich, Switzerland Jeszenszky Péter;
Maps and Grammar Talk given at a conference Quantifying effects of geographic factors on morpho-syntactic variation in Swiss German dialects 21.03.2014 Zürich, Switzerland Jeszenszky Péter;
Maps and Grammar Talk given at a conference Co-occurrences of doubling verbs in Swiss German dialects 21.03.2014 Zürich, Switzerland Stoeckle Philipp;
Linguistischer Nachmittag Poster SADS – Syntaktischer Atlas der Deutschen Schweiz / SynMod – Modellierung morpho-syntaktischer Raumbildung im Schweizerdeutschen 21.02.2014 Zürich, Switzerland Glaser Elvira; Stoeckle Philipp; Jeszenszky Péter;
Forum for Germanic Language Studies 11 Talk given at a conference Correlating geographic distances with morpho-syntactic variation in Swiss German dialects 09.01.2014 Cambridge, Great Britain and Northern Ireland Jeszenszky Péter;
Workshop 'Morphologie und Syntax deutscher Dialekte' Talk given at a conference Correlation of Geography and Syntactic Distances in Swiss German Dialects 08.11.2013 Freiburg im Breisgau, Germany Jeszenszky Péter;
Landscape through the Prism of Language Talk given at a conference Does geography influence dialectal variation? 01.06.2013 Zürich, Switzerland Glaser Elvira; Stoeckle Philipp;


Self-organised

Title Date Place
Workshop European Dialect Syntax VIII (Edisyn) 11.06.2015 Zürich, Switzerland
Maps and Grammar 21.03.2014 Zürich, Switzerland

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
New media (web, blogs, podcasts, news feeds etc.) Dialektunterschiede und räumliche Distanz angesprochen. Der Linguistik-Podcast (Zürcher Kompetenzzentrum Linguistik) Italian-speaking Switzerland International German-speaking Switzerland Western Switzerland Rhaeto-Romanic Switzerland 2015

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
162760 Modellierung morphosyntaktischer Raumbildung im Schweizerdeutschen (SynMod+) 01.02.2016 Interdisciplinary projects
164125 Evaluationen geostatistischer Verfahren mittels schweizerdeutscher Syntaxdaten 01.08.2015 International short research visits
160739 Linguistic morphology in time and space (LiMiTS) 01.02.2016 Sinergia
57121 Dialektsyntax des Schweizerdeutschen. 01.01.2000 Project funding (Div. I-III)

Abstract

Sowohl die Dialektologie als auch die Geographie beschäftigen sich mit Phänomenen, die im Raum verteilt sind. In der Dialektologie gibt es verschiedene Hypothesen über die Verbreitung sprachlicher Phänomene, die aber im wesentlichen aus älterer Zeit stammen, da in den letzten Jahrzehnten die räumliche Verbreitung nicht mehr im Vordergrund stand. Nicht nur in der Dialektologie, sondern auch in der typologischen Forschung ist aber das Interesse an der Untersuchung und Erklärung der Distribution sprachlicher Phänomene (neu) erwacht. Das geplante Projekt will die Fragestellungen und Methoden aus den beiden Disziplinen Dialektologie und Geographie, insbesondere im Bereich der Geographischen Informationswissen-schaft (GIScience), enger verzahnen und verspricht sich davon einen Fortschritt einerseits in konzeptioneller Hinsicht, was das Verständnis von räumlicher Distribution in der Linguistik angeht und andererseits, was methodische Weiterentwicklung in der GIScience angeht. Die Projektpartner können bereits auf mehrjährige Zusammenarbeit und die gemeinsame Betreuung einer Masterarbeit zurückblicken, die das Potential einer solchen engeren Zusammenarbeit gezeigt hat. Auf der Basis der im Projekt „Dialektsyntax des Schweizerdeutschen (SADS)“ erhobenen Materialien und kartographischen Vorarbeiten soll in Teilprojekt A zunächst eine Übersichtsdarstellung zu den Grenzverläufen und der räumlichen Distribution morphosyntaktischer Phänomene in den schweizerdeutschen Dialekten entstehen. In Verbindung damit sollen von Teilprojekt A und B gemeinsam Untersuchungen unternommen werden, in denen linguistische Hypothesen über Verteilungsmuster der erhobenen syntaktischen Phänomene mit den quantitativen Methoden der GIScience geprüft werden. In dem geographischen Teilprojekt B wird eine Dissertation entstehen, die auf der Basis der SADS-Projektdaten Methoden der GIScience auf ihre Brauchbarkeit prüft und weiterentwickelt. Es gibt zwar verschiedene quantitativ orientierte Arbeiten zur Gliederung von Dialekträumen aus dem Gebiet der Dialektometrie, allerdings sind bisher kaum Kooperationen zwischen Dialektologen und Geographen zum Zug gekommen, so dass bislang v.a. eher einfache geographische Konzepte, wie die geographische Distanz, in die Berechnungen einbezogen wurden. Im vorliegenden Projekt ist geplant, eine Reihe von Verfahren der GIScience zur Analyse räumlicher Distribution auf sprachliche Daten anzuwenden, was aufgrund der besonderen Charakteristiken linguistischer Daten eine methodische Herausforderung ist.
-