Project

Back to overview

St. Galler Namenbuch: Die Siedlungsnamen des Kantons St. Gallen

English title Onomastical studies of St. Gallen: The placenames of the canton St. Gallen
Applicant Glaser Elvira
Number 140369
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Linguistische Abteilung Deutsches Seminar Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline German and English languages and literature
Start/End 01.08.2012 - 31.08.2016
Approved amount 275'543.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
German and English languages and literature
Swiss history

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary

Das SNF-Projekt "St. Galler Namenbuch: Die Siedlungsnamen des Kantons St. Gallen" steht in der Reihe mit anderen kantonalen Namenbuchprojekten. Ziel ist eine wissenschaftliche Darstellung der Siedlungsnamen des Kantons St. Gallen (die Namen der Städte, Dörfer, Weiler und Einzelhöfe). Die Analyse von Siedlungsnamen stellt eine wichtige Voraussetzung für das Verständnis historischer Siedlungsvorgänge dar, da bestimmte Namentypen für bestimmte Perioden typisch sind. In den Siedlungsnamen ist dabei oft altes Wortmaterial enthalten, das nicht auf Anhieb verständlich ist und erst sprachwissenschaftlich erschlossen werden muss. Dazu sind umfangreiche sprachhistorische und dialektologische Recherchen erforderlich.

Das Projekt basiert auf Erhebungen in den sechziger Jahren. Nach einem langen Unterbruch erfasste in den Jahren 2001-2005 das SNF-Projekt "Datenbank der Schweizer Namenbücher" einen wesentlichen Teil der archivierten Daten elektronisch (www.ortsnamen.ch). Berücksichtigt sind auch Ergänzungen aus dem Projekt "Werdenberger Namenbuch" (Hans Stricker) und der entstehenden Doktorarbeit von Gabrielle Schmid über das Obertoggenburg. Die Sammlung umfasst heute 65'000 lebende Namen. Das Siedlungsnamenprojekt, das 2009 von Eugen Nyffenegger wieder aufgenommen wurde, bearbeitet daraus die rund 8'800 Siedlungsnamen. Nach einer vorläufigen Schätzung sind gut tausend Namen darunter (räto-)romanischer Herkunft. Das Projekt, das als Online-Projekt geplant ist, nutzt die vom abgeschlossenen Thurgauer Namenbuch aufgebaute Infrastruktur und dessen Datenbanksystem und arbeitet mit dem Projekt „Schaffhauser Namenbuch“ zusammen. Es befindet sich in seiner letzten Phase, der Deutung der Siedlungsnamen, darunter auch derjenigen mit rätoromanischen Wurzeln.

Das Projekt wird ausser durch den Schweizerischen Nationalfonds durch den Kanton St. Gallen gefördert und vom Historischen Verein des Kantons St. Gallen begleitet. Die Steuergruppe aus verschiedenen kantonalen Experten wird von Dr. Cornel Dora, Kantonsbibliothekar und Präsident des Historischen Vereins des Kantons St. Gallen, geleitet. Das Projekt wird finanziell unterstützt durch den Lotteriefonds des Kantons St. Gallen, durch die Walter und Verena Spühl-Stiftung, durch den Historischen Verein des Kantons St. Gallen und weitere historische Vereinigungen im Kanton St. Gallen.

Das Forschungsteam umfasst Germanisten, Historiker und eine Romanistin. Als wissenschaftlicher Berater fungiert der langjährige Projektleiter Dr. Eugen Nyffenegger. Administrativ ist das ‚St. Galler Namenbuch’ seit 2012 der Universität Zürich angegliedert und Kern eines Ostschweizer Namenverbundes.

Weitere Informationen: www.ortsnamen.ch.

Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Siedlungsnamen des Kantons St. Gallen
Müller Kevin, Steiner Linda, Würth Stefan (2017), Siedlungsnamen des Kantons St. Gallen, Ortsnamen.ch, Züirch.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Namenforschung CH Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
- Exchange of personnel

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Vortragsreihe des Historischen Verein des Kantons St. Gallen Individual talk Was haben Gampiun und Langenagger gemeinsam? Die Ortsnamen als Zeugen für Sprache, Geschichte und Kultur des Kantons St. Gallen 16.11.2016 St. Gallen, Switzerland Würth Stefan; Steiner Linda; Müller Kevin; Glaser Elvira;
18. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie 2014: Dialekt und Öffentlichkeit Talk given at a conference Das Schaffhauser Namenbuch und das St. Galler Namenbuch: Die Siedlungsnamen 08.10.2014 Tübingen, Germany Würth Stefan; Müller Kevin;
Kolloquium Namenforschung Schweiz #2 Poster Nordostschweizer Namenforschung 04.02.2013 Zürich, Switzerland Würth Stefan; Huber Vanessa; Paciaroni Tania; Müller Kevin;


Self-organised

Title Date Place
Habilitationsvortrag Tania Paciaroni 15.10.2017 Zürich, Switzerland

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Media relations: print media, online media Jäger der verlorenen Ortsnamen St. Galler Tagblatt German-speaking Switzerland 2015

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
134508 Appenzeller Namenforschung 01.04.2011 Project funding (Div. I-III)
146435 Schaffhauser Namenbuch: Die Orts- und Flurnamen des Kantons Schaffhausen 01.08.2013 Project funding (Div. I-III)
124390 St. Galler Namenbuch: Die Siedlungsnamen des Kantons St. Gallen 01.08.2009 Project funding (Div. I-III)
111749 Thurgauer Namenbuch 01.08.2006 Project funding (Div. I-III)
162591 Die Flurnamen des Kantons St. Gallen (TopSG) 01.02.2016 Project funding (Div. I-III)
160249 Die Siedlungsnamen des Kantons Zürich (TopZH) 01.02.2016 Project funding (Div. I-III)
112567 Datenbank der Schweizer Namenbücher 01.08.2006 Project funding (Div. I-III)
129546 Schaffhauser Namenbuch 01.08.2010 Project funding (Div. I-III)

Abstract

Von 1962-1989 wurden die Grundlagen im Rahmen eines SNF-Projektes erfasst. Die romanistische Forschung publizierte Ortsnonografien. Die germanistische Forschung wurde 1989 nach dem Freitod des Hauptmitarbeiters abgebrochen. In den Jahren 2001-2005 erfasste das SNF-Projekt "Datenbank der Schweizer Namenbücher" einen wesentlichen Teil der archivierten Daten elektronisch(www.ortsnamen.ch). Seit 2009 läuft das SNF-Projekt «St. Galler Namenbuch: Die Siedlungssnamen des Kantons St. Gallen». Ziel ist ein historisch-etymologisches Lexikon der Siedlungsnamen (den Namen der bewohnten Orte: Städte, Dörfer, Weiler, Einzelhöfe). Für die Deutung der Siedlungsnamen liegen genügend historische Quellbelege vor. Für die Flurnamen, die nicht Thema dieses Projektes sind, sind weiter historische Erhebungen in Gemeindearchiven notwendig.
-