Project

Back to overview

Kürzungen im Althochdeutschen

English title Abbreviations in Old High German
Applicant Glaser Elvira
Number 140361
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Linguistische Abteilung Deutsches Seminar Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline German and English languages and literature
Start/End 01.02.2013 - 31.01.2016
Approved amount 363'331.00
Show all

Keywords (5)

historical writing; graphemics; scratched glosses; abbreviation; paleography

Lay Summary (German)

Lead
In den althochdeutschen Quellen, welche die frühesten Zeugnisse der deutschen Sprache darstellen, tauchen unvollständig geschriebene Wörter auf. Was auf den ersten Blick wie eigenartige Abkürzungen aussieht, erweist sich bei näherer Betrachtung als vielgestaltiges und funktional komplexes Phänomen.
Lay summary

Titel des Forschungsprojekts

 

Kürzungen im Althochdeutschen

Abréviations dans l’ancien haut-allemand

Abbreviation in Old High German

 

Die Kürzungen im Althochdeutschen bilden einen noch wenig erforschten Sonderbereich in der althochdeutschen Schriftlichkeit. Sie tauchen vor allem in Glossen, besonders häufig in Griffelglossen auf und zerfallen in ganz unterschiedliche Ausformungen. Einzelne Ausprägungen können mit Kürzungsverfahren in Zusammenhang gebracht werden, die aus zeitgenössischen lateinischen Schreibungen bekannt sind, wenige andere sind mit unseren heutigen Verfahren vergleichbar. Daneben aber zeigen sich zahlreiche eigenständige Formen wie beispielsweise die unbezeichnete Kürzung eines ganzen Wortes auf einen einzigen Schlussbuchstaben. Das Forschungsprojekt hat eine systematische Gesamtdarstellung sämtlicher Varianten zum Ziel. Erstens werden sämtliche althochdeutsche Belege, die Merkmale von Kürzung aufweisen, dokumentarisch erfasst. Zweitens werden alle vorkommenden Formen auf das verwendete Kürzungsverfahren untersucht und schriftsystematisch und funktional ausgewertet. Dabei wird sich zeigen, ob hinter den Kurzschreibungen ein zu bestimmten Zwecken entwickeltes Notationssystem steht.

 

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext

 

Die Erforschung der Kürzungen im Althochdeutschen stellt ein Desiderat der historischen germanistischen Sprachwissenschaft dar. Das Projekt führt die erste Spezialuntersuchung an einem Material durch, das für bisher ungelöste Fragen der Althochdeutschforschung einen noch ungenutzten Zugang bietet. Es leistet zudem einen Beitrag zum systematischen und historischen Verständnis der Kurzschreibungen, eines Phänomens, das in der heutigen Gesellschaft dank neuer Medien (Chat / SMS) besonders rege Verwendung und Beachtung findet.

 

Keywords

 

historical writing, abbreviation, glosses, scratched glosses, historical graphemics, Old High German, historical linguistics

 

 

 

Direct link to Lay Summary Last update: 01.12.2012

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Glossen aus einem einzigen Buchstaben
Nievergelt Andreas (2017), Glossen aus einem einzigen Buchstaben, in van Renswoude Irene, Teeuwen Mariken (ed.), Brepols, Turnhout, 285-304.
Kürzungen im Althochdeutschen
Nievergelt Andreas (2016), Kürzungen im Althochdeutschen, in Rizza Alfredo, Cotticelli-Kurras Paola (ed.), Reichert , Wiesbaden, 223-243.
De griffelglossen in het handschrift Parijs BnF lat. 9389
Nievergelt Andreas, De WulfChris (2015), De griffelglossen in het handschrift Parijs BnF lat. 9389, in Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik, 2015(74), 76-109.
Nachträge zu den althochdeutschen und altsächsischen Glossen (2014/15)
Nievergelt Andreas (2015), Nachträge zu den althochdeutschen und altsächsischen Glossen (2014/15), in Sprachwissenschaft, 2015(40), 289-340.
Scratched - enciphered - shortened. Old High German Glosses an their functional questions
Nievergelt Andreas (2014), Scratched - enciphered - shortened. Old High German Glosses an their functional questions, in Les Dossiers d'HEL, 30, Website.
Althochdeutsche Griffelglossen in der Handschrift München, BSB Clm 15825
Nievergelt Andreas, Althochdeutsche Griffelglossen in der Handschrift München, BSB Clm 15825, in Godden Malcolm et al. (ed.), unbekannt, unbekannt.
Die Griffelglossen in der Handschrift München, BSB Clm 18765
Nievergelt Andreas, Die Griffelglossen in der Handschrift München, BSB Clm 18765, in Godden Malcolm et al. (ed.), unbekannt, unbekannt.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Dr. Brigitte Bulitta / Sächs. Akademie der Wissenschaften zu Leipzig Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Jürg Fleischer, Prof. Dr. Erich Poppe / Universität Marburg Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Dr. Oliver Ernst / Universität Augsburg Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Vortrag Universität Bamberg Individual talk Kürzungen in der Glossenhandschriften-Datenbank 11.12.2015 Bamberg, Germany Nievergelt Andreas;
„Handschriften als Quellen der Sprach- und Kulturwissenschaft. Aktuelle Fragestellungen – Methoden – Probleme Talk given at a conference Kürzungen in den Versus-Glossaren 05.12.2015 Bamberg, Germany Wittberger-Markwardt Vreni;
Early Medieval Practices of Reading and Writing Talk given at a conference Scratched and abbreviated glosses: Questions regarding their pragmatic context 03.06.2015 Den Haag, Netherlands Nievergelt Andreas;
Arbeitsgespräch zur historischen Lexikographie Talk given at a conference tempestas - a. Lexikographische und andere Probleme mit gekürzten Glossen 11.04.2015 Bullay, Germany Nievergelt Andreas;
Gloses bibliques et para-bibliques du haut Moyen Âge. Gloses à l'encre et gloses à la pointe sèche Talk given at a conference Les gloses à la pointe sèche dans le haut Moyen Âge occidental (gloses latines et vernaculaires) 20.10.2014 Paris, France Nievergelt Andreas;
Vortrag in der Universitätsbibliothek Uppsala (SE) Individual talk Blesings, Incantations, Glosses - Vernacular annotations in an ninth century medical book 24.04.2014 Uppsala, Sweden Nievergelt Andreas;
Gastvortrag an der Universität Uppsala (SE) Individual talk Sprachforschung mit der Taschenlampe - Die mittelalterlichen Griffelglossen und ihre Erforschung 23.04.2014 Uppsala, Sweden Nievergelt Andreas;
Arbeitsgespräch zur historischen Lexikographie Talk given at a conference Die Glossen des Echternacher Evangeliars (Paris, BnF lat. 9389) 11.04.2014 Bullay, Germany Nievergelt Andreas;
Internationaler Nachwuchs-Workshop "Junge Altgermanistik" Talk given at a conference Kürzungen im Althochdeutschen 07.02.2014 Zürich, Switzerland Wittberger-Markwardt Vreni;
Arbeitsgespräch: Autour de quelques manuscrits glosés de la Bibliothèque nationale de France Talk given at a conference Gloses germaniques: de la traduction à la cryptographie (latin 8318, f. 3r-48v) 28.11.2013 Paris, France Nievergelt Andreas;
Vortrag Zentralbibliothek Zürich Individual talk Althochdeutsches in Handschriften der Zentralbibliothek Zürich 21.11.2013 Zürich, Switzerland Nievergelt Andreas;
LautSchriftSprache III Talk given at a conference Kürzungen im Althochdeutschen 27.09.2013 Verona, Italy Nievergelt Andreas;
Kulturen der Mehrsprachigkeit, Les enjeux du plurilinguisme au Moyen Âge Talk given at a conference Eingeritzt - verschlüsselt - gekürzt. Glossen und ihre Besonderheiten/Grattées - cryptographiques - abrégées. Les gloses et leurs particularités 03.09.2013 Einsiedeln, Switzerland Nievergelt Andreas;
Workshop on Reading Classical texts in the Vernacular Talk given at a conference Scratched - enciphered - shortened: Old High German Glosses and functional questions them 30.07.2013 Tokyo, Japan Nievergelt Andreas;
Gastvortrag Universität Marburg Individual talk Schreiben mit dem Griffel - Lesen mit der Taschenlampe. Die mittelalterlichen Griffelglossen und ihre Erforschung 06.06.2013 Marburg, Germany Nievergelt Andreas;
Gastvortrag Universität Wien Individual talk Die althochdeutschen Griffelglossen 23.05.2013 Wien, Austria Nievergelt Andreas;
Gastvortrag Universität Augsburg Individual talk Zur aktuellen Quellenlage der althochdeutschen Volkssprache - Neufunde und Perspektiven 24.04.2013 Augsburg, Germany Nievergelt Andreas;
Arbeitsgespräch zur historischen Lexikographie Talk given at a conference Zu neuen althochdeutschen Glossenfunden 12.04.2013 Bullay, Germany Nievergelt Andreas;


Self-organised

Title Date Place
Mittelalterliche Kürzungspraktiken in Volkssprache und Latein 12.03.2016 Universität Zürich, Switzerland

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Talks/events/exhibitions Althochdeutsch in unsichtbarer Schrift German-speaking Switzerland 2015
Media relations: radio, television Eine Zeitreise mit Andreas Nievergelt über die Sprache vor 1000 Jahren in Zürich TV Züri-Plus German-speaking Switzerland 2014

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
162536 Kürzungen im Althochdeutschen 01.02.2016 Project funding (Div. I-III)

Abstract

Das Projekt hat die systematische Erfassung, Untersuchung und Darstellung aller Belege zum Ziel, die das Phänomen der Kürzung im Althochdeutschen überliefern. Die Arbeiten beinhalten die Aufarbeitung der Quellenlage und die Analyse der im Althochdeutschen auftretenden Kürzungsverfahren und -funktionen. Das Projekt schliesst eine wichtige Lücke in der Erforschung der althochdeutschen Schriftlichkeit und versteht sich als Beitrag zur historischen Graphematik.
-