Project

Back to overview

Universitäre Lern-Kommunikation in virtuellen Räumen - Empirische Untersuchungen am Beispiel kommunikativer Prozesse auf einer interaktiven Lernplattform

English title University Tutorials in Virtual Lecture Rooms: Empirical Studies of Communication Processes within an Interactive Online Learning Platform.
Applicant Hausendorf Heiko
Number 137927
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Linguistische Abteilung Deutsches Seminar Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline German and English languages and literature
Start/End 01.04.2012 - 31.12.2016
Approved amount 559'698.00
Show all

All Disciplines (3)

Discipline
German and English languages and literature
Sociology
Communication sciences

Keywords (6)

E-Learning; Conversation Analysis; Orality and Literacy; Classroom Communication; Genre Studies; Online Teaching

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary

Ziele und Methoden

Universitäre Lehre findet traditionell in Form der Präsenzlehre sowie durch die Lektüre wissenschaftlicher Texte statt. Etwa seit Mitte der 1990er Jahre spielen vermehrt auch Formen des Lernens auf elektronischen Plattformen (E-Learning) eine immer wichtigere Rolle. Beim E-Learning findet der überwiegende Teil des sprachlich-kommunikativen Austausches zwischen Studierenden und zwischen Lehrenden und Lernenden in Form des Lesens und Schreibens von Texten in digitalen Umgebungen statt (Kommunikationsformen wie Videokonferenzen werden bislang noch selten genutzt).

Trotz einer rasant wachsenden Bedeutung dieser Lehr- und Lernformen wissen wir bis heute sehr wenig darüber, wie sich die konkreten kommunikativen Prozesse zwischen den TeilnehmerInnen gestalten, wenn sie im Online-Lernen Wissen austauschen und herstellen, wie also Lernen und Lehren unter den Bedingungen der elektronischen Kommunikation funktionieren.

An dieser Stelle setzt das Projekt an: Mithilfe empirischer Untersuchungen soll die Kommunikation in komplexen, interaktiv ausgerichteten Online-Lernumgebungen im Hochschulkontext differenziert beschrieben werden. Die zu untersuchenden empirischen Daten sind in E-Learning-Veranstaltungen entstanden, bei denen die Studierenden in Kleingruppen-Arbeit eigene Forschungsprojekte durchgeführt haben.

Ausgehend von dem zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit sowie monologischen und dialogischen Formen changierenden Forschungsgegenstand sollen text- und gesprächslinguistische Methoden zum Einsatz kommen.

Drei Untersuchungsbereiche stehen im Zentrum: 1. die grundlegenden kommunikativen Strategien der (aufgabenorientierten) Online-Kommunikation, 2. Strategien der Lern-Kommunikation, 3. die Vernetzung unterschiedlicher Tools und virtueller Räume.

 

Kontext und Bedeutung

Die Mehrzahl pädagogischer und psychologischer Studien zum E-Learning konzentriert sich auf die Qualität von Online-Lernangeboten und den Lernerfolg der TeilnehmerInnen. Medienlinguistische und soziolinguistische Studien haben sich bislang in der Regel auf alltagsnahe, informelle Online-Kommunikationen bezogen und sich dabei zumeist auf Sprachwandelprozesse sowie den Status einzelner Kommunikationsformen im Internet (z.B. Email, Chat, Forum) zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit konzentriert, oftmals auch in sprachkritischer Perspektive. Über die konkreten Erscheinungsformen und die Natur der kommunikativen Prozesse in einer institutionalisierten, aufgabenorientierten Lernumgebung wissen wir dagegen nach wie vor noch sehr wenig: Empirische Analysen digitaler Lernumgebungen, bei denen auch die dialogischen Strukturen untersucht werden – im Gegensatz zur Untersuchung einzelner, isolierter Äusserungen -, sind nach wie vor Mangelware. Das Projekt ist der Grundlagenforschung zuzuordnen: Es soll einen empirisch fundierten Beitrag zur linguistischen Erforschung elektronisch basierter Lernkommunikation liefern. Auf der Grundlage dieser Forschung könnten sich dann auch Hinweise zur besseren Nutzung der Möglichkeiten ergeben, die das Internet für den Wissenserwerb bereitstellt – eine der grossen Herausforderungen, vor denen die universitäre Lehre in den nächsten Jahren stehen wird.

 

Keywords

E-Learning, Gesprächsanalyse, (Lehr-)Lernkommunikation, Medienlinguistik, Mündlichkeit-Schriftlichkeit, Online-Kommunikation, Textlinguistik, Unterrichtskommunikation

Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Textkommunikation. Ein textlinguistischer Neuansatz zur Theorie und Empirie der Kommunikation mit und durch Schrift
HausendorfHeiko, KesselheimWolfgang, KatoHiloko, BreitholzMartina (2017), Textkommunikation. Ein textlinguistischer Neuansatz zur Theorie und Empirie der Kommunikation mit und durch Schrift, de Gruyter, Berlin / Boston.
"Schweizerdeutsch"-Diskurse im 19. Jahrhundert. Dialekte als Gegenstand nationaler Selbstverständigung
Ruoss Emanuel (2016), "Schweizerdeutsch"-Diskurse im 19. Jahrhundert. Dialekte als Gegenstand nationaler Selbstverständigung, in Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. Kongresses der Internationalen Verein, 2, 333-338.
„genau darum gez doch“ – (Nicht )Wissenszuschreibungen als vertrauensbildende Maßnahmen im Online-Coaching
Weinzinger Caroline (2016), „genau darum gez doch“ – (Nicht )Wissenszuschreibungen als vertrauensbildende Maßnahmen im Online-Coaching, in Groß Alexandra/Harren Inga (ed.), Lang, Frankfurt a.M., 113-143.
Dialogische Textkompetenz - Routinisiertes Schreiben in studentischer Online-Teamarbeit
5. Lindemann Katrin/Ruoss Emanuel/Weinzinger Caroline (2016), Dialogische Textkompetenz - Routinisiertes Schreiben in studentischer Online-Teamarbeit, in Zeitschrift für angewandte Linguistik, 65, 159-182.
Lesen und gelesen werden "Lesepräsenz" in schriftlicher Kommunikation
6. Lindemann Katrin/Ruoss Emanuel/Weinzinger (2016), Lesen und gelesen werden "Lesepräsenz" in schriftlicher Kommunikation, in Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. Kongresses der Internationalen Verein, 3, 167-171.
Warum der Text ein lesbares Etwas ist. Überlegungen zu Lesbarkeit als Bedingung schriftsprachlicher Kommunikation
Hausendorf Heiko (2016), Warum der Text ein lesbares Etwas ist. Überlegungen zu Lesbarkeit als Bedingung schriftsprachlicher Kommunikation, in Wagner Franc (ed.), Schwabe, Basel, 23-54.
Beratung und Coaching am Bildschirm
Weinzinger Caroline (2015), Beratung und Coaching am Bildschirm, in Panorama: Bildung, Beratung, Arbeitsmarkt, 6, 22-23.
Emotionen in medizinischer Kommunikation
Lindemann Katrin (2015), Emotionen in medizinischer Kommunikation, in Busch Albert/Spranz-Fogasy Thomas (ed.), de Gruyter, Berlin/Boston, 154-162.
Interaktionslinguisti
Hausendorf Heiko (2015), Interaktionslinguisti, in Eichinger Ludwig M. (ed.), de Gruyter, Berlin/München/Boston, 43-70.
Ko-Konstruktionen in der Schrift? Zur Unterscheidung von Face-to-Face-Interaktion und Textkommunikation am Beispiel des Editierens fremder Beiträge in einem Online-Lernforum
Hausendorf Heiko, Lindemann Katrin, Ruoss Emanuel, Weinzinger Caroline (2015), Ko-Konstruktionen in der Schrift? Zur Unterscheidung von Face-to-Face-Interaktion und Textkommunikation am Beispiel des Editierens fremder Beiträge in einem Online-Lernforum, in Dausendschön-Gay Ulrich/Gülich Elisabeth/Krafft Ulrich (ed.), transcript, Bielefeld, 111-138.
Von Sprachrichtern und Provinzialismen. Zu Johann Jakob Bodmers Position im Normierungsdiskurs
Ruoss Emanuel (2015), Von Sprachrichtern und Provinzialismen. Zu Johann Jakob Bodmers Position im Normierungsdiskurs, in Sprachspiegel, 71(2), 34-40.
Dialogizität und sequenzielle Verdichtung in der Forenkommunikation: Editieren als kommunikatives Verfahren
Lindemann Katrin, Ruoss Emanuel, Weinzinger Caroline (2014), Dialogizität und sequenzielle Verdichtung in der Forenkommunikation: Editieren als kommunikatives Verfahren, in Zeitschrift für Germanistische Linguistik, 42(2), 223-252.
Personelle Transitionen in Mehrpersonenkonstellationen: Zum Übergang von nicht-fokussierter in fokussierte Interaktion
Ruoss Emanuel (2014), Personelle Transitionen in Mehrpersonenkonstellationen: Zum Übergang von nicht-fokussierter in fokussierte Interaktion, in Gesprächsforschung – Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion, 15, 161-195.
Eine Frage des Prestiges. Zum Sprachlob des "Schweizerdeutschen" im frühen 19. Jahrhundert
Ruoss Emanuel, Eine Frage des Prestiges. Zum Sprachlob des "Schweizerdeutschen" im frühen 19. Jahrhundert, in Ahlers Timo/Oberholzer Susanne/Riccabona Michael/Stoeckle Philipp (ed.), Olms, Hildesheim.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Prof. Dr. Ulrich Dausendschön-Gay Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Martin Luginbühl, Universität Basel Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Dr. Birte Schaller, Universität Bielefeld Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Stephan Habscheid, Universität Siegen Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Christa Dürscheid Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Elisabeth Gülich Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Lorenza Mondada Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Andreas Jucker Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Wyke Stommel, Radboud University Netherlands (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
UFSP "Sprache und Raum", Universität Zürich Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Dr. Michael Beisswenger Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Prof. Dr. Trena Paulus, University of Georgia United States of America (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Dr. Reinhold Schmitt Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Poetics and Linguistics Association Annual Conference (PALA) Talk given at a conference Authenticity as context-sensitive performing in written online communication 27.07.2016 Cagliari, Italy Weinzinger Caroline;
129. Jahresversammlung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung Talk given at a conference Nachdenken über das sprachlich Eigene. Alemannische und niederdeutsche Sprachkritik im 19. Jahrhundert 19.05.2016 Stendal, Germany Ruoss Emanuel;
Approaches to Digital Discourse Analysis (ADDA 1) Talk given at a conference Topic progression in Online-Coaching 19.11.2015 Valencia, Spain Weinzinger Caroline;
3. Sektionentagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) Talk given at a conference Kooperation mit digitalen Technologien – dialogische Textkompetenz in studentischer Online-Teamarbeit 24.09.2015 Frankfurt (Oder), Germany Lindemann Katrin;
XIII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) Talk given at a conference 'Schweizerdeutsch-Diskurse' im 19. Jahrhundert: Sprachreflexion und (national-)sprachliche Identitätsprozesse in der Deutschschweiz 24.08.2015 Shanghai, China Ruoss Emanuel;
XIII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) Talk given at a conference Lesen und gelesen werden – Lesepräsenz als Grundbedingung schriftlicher Kommunikation 24.08.2015 Shanghai, China Weinzinger Caroline; Ruoss Emanuel;
International Symposium MOOD-Z, Micro-Analysis of Online Data in Zürich Talk given at a conference The hypothetical reader. Reading presence in asynchronous communication 16.07.2015 Zürich, Switzerland Lindemann Katrin; Ruoss Emanuel; Weinzinger Caroline;
6. Kolloquium des Forums Sprachvariation Talk given at a conference Mundart und Hochdeutsch in der öffentlichen Sprachreflexion der Deutschschweiz im 19. und 20. Jahrhundert 17.10.2014 Zürich, Switzerland Ruoss Emanuel;
International Conference Applied Linguistics and Professional Practice Talk given at a conference Online dialogic writing – working techniques in student research groups 10.09.2014 Genève, Switzerland Weinzinger Caroline; Ruoss Emanuel; Lindemann Katrin;
International Symposium: MOOD-Y (Micro-Analysis of Online Data in York) Talk given at a conference To Read and To Be Read. Reading Presence as a Basic Condition of Asynchronous Written Discourse 14.07.2014 University of York, York, Great Britain and Northern Ireland Weinzinger Caroline; Ruoss Emanuel;
8. Tage der Schweizer Linguistik Talk given at a conference Aspekte der öffentlichen Sprachreflexion in der Deutschschweiz im 19. und 20. Jahrhundert 19.06.2014 Zürich, Switzerland Weinzinger Caroline; Ruoss Emanuel;
8. Schweizer Tage der Linguistik Talk given at a conference "UPDATE: SOOO GEMACHT!" - Zur Etablierung neuer kommunikativer Strategien auf einer universitären Lernplattform 19.06.2014 Universität Zürich, Zürich, Switzerland Ruoss Emanuel; Lindemann Katrin; Weinzinger Caroline;
1. Workshop des Linguistischen Kolloquiums Sprache, Region, Identität Talk given at a conference Dialektgebrauch als Mittel sozialer Positionierung im E-Learning 13.06.2014 Meran/Merano, Italy Weinzinger Caroline; Ruoss Emanuel; Lindemann Katrin;
5. Tagung Forum Wissenschaftliches Schreiben: "Berufliches Schreiben - Schreiben in Berufen" Talk given at a conference Dialogische Textkompetenz und E-Learning - Textroutinen in studentischer Teamarbeit 05.06.2014 Winterthur, Switzerland Lindemann Katrin; Ruoss Emanuel; Weinzinger Caroline;
54. Treffen des Arbeitskreises Angewandte Gesprächsforschung (AAG) Talk given at a conference Veränderungsprozesse begleiten 2.0 - Sprachliche Aspekte von Online-Coaching 16.05.2014 Bochum, Germany Weinzinger Caroline;
Lesepräsenz in virtuellen Räumen". Werkstattgespräch mit Prof. Dr. Jörg Bergmann Talk given at a conference Lesepräsenz in virtuellen Räumen 19.03.2014 Universität Zürich, Switzerland Weinzinger Caroline; Ruoss Emanuel; Hausendorf Heiko;
Kolloquium „Neuere Entwicklungen in der Text- und Gesprächslinguistik" Talk given at a conference Threads eröffnen. Versuch einer Typologie 16.10.2013 Universität Zürich, Switzerland Lindemann Katrin; Ruoss Emanuel; Weinzinger Caroline;
52. Treffen des Arbeitskreises Angewandte Gesprächsforschung (AAG) Talk given at a conference Wissenskonstitution im Online-Coaching 24.05.2013 Bayreuth, Germany Weinzinger Caroline;
"Lesbarkeit im Fokus – Erste Postings im Thread". Datenworkshop mit Prof. Dr. Stephan Wolff Talk given at a conference Das SNF-Projekt ‚Universitäre Lern-Kommunikation in virtuellen Räumen‘ 26.04.2013 Universität Zürich, Switzerland Lindemann Katrin; Ruoss Emanuel; Weinzinger Caroline; Hausendorf Heiko;
Fachmesse Korpustechnologie der 15. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung Poster Das Projekt ’gi – Gesprächsanalyse interaktiv’ 22.03.2013 Mannheim, Germany Lindemann Katrin;
4. Workshop des Nachwuchsnetzwerks Gesprächsforschung (NNGF) Talk given at a conference Online-Coaching 20.07.2012 Bern, Switzerland Weinzinger Caroline;
Research on computer‐mediated communication in linguistics Talk given at a conference Lernkommunikation in virtuellen Räumen 17.06.2012 Ascona, Schweiz, Switzerland Weinzinger Caroline; Ruoss Emanuel;


Self-organised

Title Date Place
Gemeinsame Herstellungen: von Aktivitäten bis hin zu Turnkonstruktionseinheiten. Sektion "Gesprächsforschung" der Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik 23.09.2015 Frankfurt (Oder), Germany
Online Communication, Discourse and Context - 3. International Symposium on Micro-Analysis of Online Data 16.07.2015 Zürich, Switzerland
„Lesepräsenz in virtuellen Räumen“. Werkstattgespräch mit Prof. Dr. Jörg Bergmann 19.03.2014 Universität Zürich, Switzerland
Gesprächsstrukturen in technologischen Kontexten 19.09.2013 Aachen, Germany
„Lesbarkeit im Fokus – Erste Postings im Thread“. Datenworkshop mit Prof. Dr. Stephan Wolff 26.04.2013 Universität Zürich, Switzerland
"Universitäre Lern-Kommunikation in virtuellen Räumen": Verdichtung als kommunikatives Verfahren 12.11.2012 Universität Zürich, Switzerland
Lernkommunikation in virtuellen Räumen: Textlinguistische und konversationsanalytische Zugangsweisen 22.04.2012 Universität Zürich, Switzerland

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
New media (web, blogs, podcasts, news feeds etc.) Projekt-Website German-speaking Switzerland 2014

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
120691 Textualität und Textkonstitution - Neue Untersuchungen zur Theorie und Empirie der Textualitätsmerkmale 01.10.2008 Project funding (Div. I-III)
160828 Micro-Analysis of Online Data in Zurich (MOOD-Z): «Online Communication, Discourse and Context» 01.07.2015 Scientific Conferences
183814 Schweizerdeutsch und Sprachbewusstsein. Zur Konsolidierung der Deutschschweizer Diglossie im 19. Jahrhundert 01.09.2018 Open Access Books

Abstract

Universitäre Lehre findet nach wie vor vornehmlich in Form der Präsenzlehre sowie durch die Bereitstellung wissenschaftlicher Texte statt. Seit Mitte der 1990er Jahre treten daneben auch Formen des E-Learning in Erscheinung. Hier findet der überwiegende Teil des sprachlich-kommunikativen Austausches zwischen den Studierenden und zwischen Lehrenden und Lernenden in Form des Lesens und Schreibens von Texten in digitalen Umgebungen statt. Trotz einer Vielzahl pädagogischer und psychologischer Studien, die z.B. die Qualität solcher Online-Lernangebote untersuchen oder den Lernerfolg der TeilnehmerInnen zu messen versuchen, wissen wir über die konkreten Erscheinungsformen und die Natur der unter diesen Bedingungen ablaufenden kommunikativen Prozesse bislang sehr wenig. Empirische Analysen der kommunikativen Prozesse in digitalen Lernumgebungen, bei denen auch die dialogischen Strukturen der Kommunikation differenziert untersucht werden, sind nach wie vor Mangelware - obwohl gerade in der Linguistik seit etlichen Jahren eine sehr rege Forschungstätigkeit auf dem Gebiet des Sprachgebrauchs in den neuen Medien zu verzeichnen ist. Die linguistische Forschungspraxis hat sich bislang aber stark auf die Einordnung neuer Kommunikationsformen und Textsorten im Hinblick auf ihren Status zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit konzentriert, und sie hat den institutionellen Bereich der Kommunikation, speziell den der angeleiteten Lern-Kommunikation unter Studierenden, noch weitgehend ausser Acht gelassen. An dieser Stelle setzt das vorliegende Gesuch an. Mithilfe empirischer Untersuchungen soll nach der Art der Kommunikation in komplexen, interaktiv ausgerichteten Online-Lernumgebungen im Hochschulkontext gefragt werden. Die Untersuchung wird anhand eines Korpus von Erscheinungsformen der Kommunikation innerhalb des am Lehrstuhl des Gesuchstellers entwickelten und bereits in der Lehre etablierten E-Learning-Angebots „gi - Gesprächsanalyse interaktiv“ durchgeführt. Die zu untersuchenden Kommunikationsformen werden sein: Wikis, Foren und Dateidiskussionen. Da im Rahmen dieses E-Learning-Angebots das Forschende Lernen und die durch TutorInnen unterstützte Kommunikation zwischen den Studierenden im Zentrum stehen, sprechen wir nicht von Lehr-Lern-, sondern von Lern-Kommunikation. Ausgehend von dem zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit sowie monologischen und dialogischen Formen changierenden Forschungsgegenstand sollen dabei text- und gesprächslinguistische Methoden zum Einsatz kommen. Im Einklang mit der ethnomethodologisch geprägten Analysementalität der Gesprächsanalyse geht die Studie von einem Konzept von Lern-Kommunikation aus, das kognitive und sonstige Aspekte des Lern-Prozesses grundsätzlich im Hinblick auf ihre sozial konstituierten und somit an der Oberfläche nachweisbaren Ausdruckformen untersucht. Dieses Konzept, das sich in der linguistischen Unterrichtsforschung unter face-to-face Bedingungen bewährt hat, soll innerhalb des Vorhabens auf den Bereich des Lernens unter Online-Bedingungen übertragen werden.
-