Project

Back to overview

Bearbeitung des literarischen Nachlasses von Karl Barth

Applicant Pfleiderer Georg
Number 137654
Funding scheme Project funding (special)
Research institution Theologisches Seminar Universität Basel
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline Religious studies, Theology
Start/End 01.10.2011 - 30.09.2014
Approved amount 447'915.00
Show all

All Disciplines (4)

Discipline
Religious studies, Theology
Swiss history
Ecclesiastical history
Philosophy

Keywords (1)

Edition of Karl Barth's works

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Wie insbesondere die jährlichen Barth-Tagungen in Princeton (USA), Driebergen (Niederlande) und auf dem Leuenberg bei Hölstein BL, wie aber auch die im Erscheinen begriffene vollständige Übersetzung der Kirchlichen Dogmatik Karl Barths ins Koreanische und die entsprechenden Pläne für Gesamtübersetzungen ins Italienische, Ungarische und Portugiesische belegen, ist das weltweite Interesse am Werk des Schweizer Theologen Karl Barth ungebrochen. Unerlässliche Grundlage der internationalen Barth-Forschung ist die kritisch kommentierte Edition der Texte Barths in der Karl Barth-Gesamtausgabe, die vom Karl Barth-Archiv im Auftrag der Karl Barth-Stiftung betreut und verantwortet wird. Diese Arbeit wird mit einer Unterbrechung seit 1972 vom Schweizerischen Nationalfonds mitgetragen. Diese Leistung der Eidgenossenschaft wird international dankbaranerkannt, weil ohne diese Grundlage die intensive Arbeit an Barths Erbe in den USA oder in Grossbritannien, in Ungarn oder in Japan nicht denkbar wäre. Mit der elektronischen Katalogisierung werden die Bestände des Archivs – Barths Bibliothek eingeschlossen – fortschreitend präziser erschlossen. Das kommt vor allem der weiteren Arbeit an der Gesamtausgabe, aber auch allgemein den Forschenden zugute – ob es sich nun um die nationale und internationale Barth-Forschung im engeren Sinn handelt oder um Projekte zur Theologie-, zur Philosophie-,
zur Kirchen- oder zur Zeitgeschichte.

Seit 1971 sind 47 Bände der Gesamtausgabe erschienen, der 48. Band ist in Arbeit. Während der laufenden Antragsperiode 2010-2011 ist im Dezember 2010 der folgende Band der Gesamtausgabe erschienen:

Karl Barth, Der Römerbrief (Zweite Fassung). 1922,

herausgegeben von Cornelis van der Kooi und Katja Tolstaja
(Karl Barth-Gesamtausgabe, Abteilung II: Akademische Werke), Zürich 2010
(in der Nummerierung nach der Reihenfolge des Erscheinens Band 47).
Mit der Verpflichtung eines exzellent ausgewiesenen Fachmanns zur Übernahme der Funktion des Gesamtherausgebers
und Archivars ab 1.3.2012 und mit der Äufnung von Mitteln, die die Aufrechterhaltung der Infrastruktur des Archivs und die Fortführung der die Edition begleitenden Arbeiten gewährleisten, hat die Karl Barth-Stiftung eine wesentliche und unerlässliche Voraussetzung für die Fortsetzung der editorischen Arbeit geschaffen.
Der Editionsplan für die kommenden Jahre versucht dem Ziel des Abschlusses von Abteilungen ebenso Rechnung zu tragen wie vor allem dem Ziel, durch die herausgegebenen Bände die aktuellen Diskussionen innerhalb der Barth-Forschung und der Theologie überhaupt zu fördern. Für den Gesuchszeitraum 2011-2014 ist die Veröffentlichung folgender Bände geplant:
- Vorträge und kleinere Arbeiten 1914-1921 (2011)
- Vorträge und kleinere Arbeiten 1930-1933 (2012)
- Vorträge und kleinere Arbeiten 1935-1937 (2013)
- Unveröffentlichte Texte zur Kirchlichen Dogmatik (2014)
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Karl Barth. Unveröffentlichte Texte zur Kirchlichen Dogmatik
Stoevesandt Hinrich, Trowitzsch Michael (2014), Karl Barth. Unveröffentlichte Texte zur Kirchlichen Dogmatik, Theologischer Verlag Zürich, Zürich.
Karl Barth. Vorträge und kleinere Arbeiten 1930-1933.
Beintker Michael, Hüttenhoff Michael, Zocher Peter (2013), Karl Barth. Vorträge und kleinere Arbeiten 1930-1933., Theologischer Verlag Zürich, Zürich.
Karl Barth. Vorträge und kleinere Arbeiten 1914-1921
Marquardt Friedrich-Wilhelm (†), Drewes Hans-Anton (2012), Karl Barth. Vorträge und kleinere Arbeiten 1914-1921, Theologischer Verlag Zürich, Zürich.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Princeton Theological Seminary, Center for Barth Studies United States of America (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Universität Bochum, Evangelisch-theologische Fakultät Germany (Europe)
- Publication
Universität Jena, Theologische Fakultät Germany (Europe)
- Publication
Universität des Saarlandes Germany (Europe)
- Publication
Universität Münster, Evangelisch-theologische Fakultät, Seminar für reformierte Theologie Germany (Europe)
- Publication

Scientific events



Self-organised

Title Date Place
Dialektisch-theologischer Sozialismus. Karl Barths Theologie zur Zeit des Ersten Weltkriegs 09.11.2012 Basel, Switzerland

Knowledge transfer events



Self-organised

Title Date Place
Dialektisch-theologischer Sozialismus. Karl Barths Theologie zur Zeit des Ersten Weltkriegs 09.11.2012 Basel, Switzerland

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
156639 Bearbeitung des literarischen Nachlasses von Karl Barth 01.10.2014 Project funding (special)
123905 Theologie als kirchliche Dogmatik? Transatlantische Erkundungen der Aktualität der Theologie Karl Barths im 21. Jahrhundert 01.12.2008 Scientific Conferences
119482 Politische und/als religiöse Gemeinschaften. Konstruktionsgeschichten in transnational-historischer Perspektive 01.10.2008 ProDoc
136345 Barth, Ethics and Modernity 01.04.2011 International short research visits
143481 Religion. Zur Transformation eines Grundbegriffs europäischer Kultur in der deutschsprachigen protestantischen Theologie (ca. 1830 - ca. 1914) 01.09.2013 Project funding (Div. I-III)
129740 Bearbeitung des literarischen Nachlasses von Karl Barth 01.04.2010 Project funding (special)

Abstract

Das weltweite Interesse am Werk des Schweizer Theologen Karl Barth (1886-1968) scheint weiter zu wachsen. Unerlässliche Grundlage der internationalen Barth-Forschung ist die kritisch kommentierte Edition der Texte Barths in der Karl Barth-Gesamtausgabe. Die Förderung dieser Arbeit durch den Schweizerischen Nationalfonds wird als Leistung der Eidgenossenschaft international dankbar anerkannt, weil ohne diese Grundlage die intensive Arbeit an Barths Erbe in den USA oder in Grossbritannien, in Ungarn oder in Japan nicht denkbar wäre. Die Arbeit an der Gesamtausgabe kommt nicht nur der nationalen und internationalen Barth-Forschung im engeren Sinn zugute, sondern auch Projekten zur Theologie-, zur Philosophie-, zur Kirchen- oder zur Zeitgeschichte.
-