Project

Back to overview

Über die Toten zu den Lebenden: Menschliche Überreste vom spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik und ihre kulturgeschichtlichen Deutungen

English title Approaching the living via the dead: Human remains from the late Iron Age site of Basel-Gasfabrik and their cultural interpretation
Applicant Lassau Guido
Number 133052
Funding scheme Sinergia
Research institution Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline Prehistory
Start/End 01.01.2011 - 30.06.2014
Approved amount 600'000.00
Show all

All Disciplines (8)

Discipline
Prehistory
Biochemistry
Zoology
Geology
Mineralogy
Molecular Biology
Anthropology, Primatology
Botany

Keywords (16)

Archäologie; Bestattung; Archäometrie; Menschliche Skelettreste; Siedlung; Anthropologie; archaeology; funerary rites; settlement; Late La Tène period; Basel-Gasfabrik (c. 150 - 80 BC); anthropology; bioarchaeometry; geoarchaeology; archaeozoology; archaeobotany

Lay Summary (English)

Lead
Lay summary
The treatment of dead bodies in the Late La Tène period in particular is a prominent phenomenon, the manifestations of which break present-day taboos. Besides the interment of complete bodies in grave fields, a variety of burials in settlements and sanctuaries are known. Skulls as well as isolated bones showing traces of manipulation have been found in settlements, sometimes associated with refuse, reminiscent of some form of ancestor worship or even anthropophagy. The coexistence of various modes of treating the dead is a manifestation of the complexity that existed in terms of the practices that revolved around dead bodies. These should be analysed and interpreted as a whole and while remaining conscious of one's own taboos.Using the Late La Tène site of Basel-Gasfabrik (c. 150 - 80 BC) as a case study, the research project addresses this desideratum in European Iron Age research. With its two cemeteries and its large-scale settlement area where all the aforementioned categories of mortal remains are represented, this well-documented site offers unique prerequisites for the study of the treatment of the dead in the Late La Tène period, while taking into account for the first time its complexity and multidimensionality. Pioneering work will also be carried out in terms of the systematic analysis of the archaeological features which contained skeletons or parts thereof in the general settlement context, while also paying attention to and reconstructing the underlying taphonomic processes. The study follows the 'integrative archaeology' concept with a close collaboration between archaeology, anthropology, bioarchaeometry, geoarchaeology, archaeozoology and archaeobotany. Only within this framework will it be possible to address questions as to whether human remains in settlements were dumped as waste or whether they might, for example, represent the remnants of multi-stage funerary rites. The multidimensional comparison between individuals from the grave fields and those from the settlement will constitute another central aspect of the investigations. Besides reconstructing potential ritual differences, it will be of interest to ask whether the individuals belonged to different social groups. In this context the great potential of bioarchaeometric and anthropological analyses will provide fundamental information regarding hitherto unknown selection mechanisms in the treatment of the dead. The study of the human remains from Basel-Gasfabrik promises to provide fundamental insight into the collective and individual living conditions, the origins and the gene pool of the population, the social situation and funerary rites.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Life in the Proto-Urban Style: The identification of parasite eggs in micromorphological thin sections from the Swiss Basel-Gasfabrik late Iron Age settlement
Pichler Sandra, Pümpin Christine, Brönnimann David, Rentzel Philippe (2014), Life in the Proto-Urban Style: The identification of parasite eggs in micromorphological thin sections from the Swiss Basel-Gasfabrik late Iron Age settlement, in Journal of Archaeological Science , 43, 55-65.
„Wenn Kinder sterben…“ Säuglinge und Kleinkinder aus dem latènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik
Rissanen Hannele, Pichler Sandra, Spichtig Norbert (2013), „Wenn Kinder sterben…“ Säuglinge und Kleinkinder aus dem latènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik, in Tagungsband des 7. Deutschen Archäologiekongresses 3.-7.10.2011 Bremen. Beitr. zur UFG Mitteleuropas, LangenweißbachBeier&Beran, Langenweissbach.
Die Regelmässigkeit des Irregulären: Menschliche Skelettreste vom spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik
Pichler Sandra, Rissanen Hannele, Spichtig Norbert, Alt Kurt W., Röder Brigitte, Schibler Jörg, Lassau Guido (2013), Die Regelmässigkeit des Irregulären: Menschliche Skelettreste vom spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik, in „Irreguläre“ Bestattungen in der Urgeschichte: Norm, Ritual, Strafe ...?, Bonn.
Kinderbestattungen vom spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik
Pichler Sandra, Rissanen Hannele (2012), Kinderbestattungen vom spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik, in Bulletin der Schweizerischen Gesellschaft für Anthropologie, 2012(18.1), 61-62.
Spuren von peri- und postmortalen Manipulationen an menschlichen Skelettresten aus der spätlatènezeitlichen Siedlung Basel-Gasfabrik
Pichler Sandra, Rissanen Hannele (2012), Spuren von peri- und postmortalen Manipulationen an menschlichen Skelettresten aus der spätlatènezeitlichen Siedlung Basel-Gasfabrik, in Bulletin der Schweizerischen Gesellschaft für Anthropologie, (18.2), 56-56.
Die menschlichen Skelettreste des spätkeltischen Fundplatzes Basel-Gasfabrik – Analyse und Rekonstruktion eines vielgestaltigen Totenbrauchtums mit Hilfe archäoanthropologischer Verfahren
Pichler Sandra (2011), Die menschlichen Skelettreste des spätkeltischen Fundplatzes Basel-Gasfabrik – Analyse und Rekonstruktion eines vielgestaltigen Totenbrauchtums mit Hilfe archäoanthropologischer Verfahren, in Jahresbericht der Freiwilligen Akademischen Gesellschaft Basel, 2011, 14-15.
Kurz gelebt und reich bestattet
Rissanen Hannele, Alder Cornelia (2011), Kurz gelebt und reich bestattet, in Jahresbericht der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt, 2010, 125-158.
Ein Platz unter den Lebenden, ein Platz unter den Toten: Kinderbestattungen aus dem latènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik
Pichler Sandra, Rissanen Hannele, Spichtig Norbert, Ein Platz unter den Lebenden, ein Platz unter den Toten: Kinderbestattungen aus dem latènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik, in Kory R. (ed.), curach bhán, Berlin.
Interdisciplinary and Trinational Research into the Late La Tène Settlement Landscape of the Upper Rhine
Blöck Lars, Bräuning Andrea, Deschler-Erb Eckhard, Fischer Andreas, Hecht Yolanda, Knipper Corina, Marti Reto, Nick Michael, Rissanen Hannele, Spichtig Norbert, Roth-Zehner Muriel, Interdisciplinary and Trinational Research into the Late La Tène Settlement Landscape of the Upper Rhine, in Paths to Complexity – Centralisation and Urbanisation in Iron Age Europe, Oxford.
Life in the Proto-Urban Style: The identification of parasites in micromorphological thin sections from the Swiss Basel-Gasfabrik late Iron Age settlement
Pichler Sandra, Pümpin Christine, Rentzel Philippe, Life in the Proto-Urban Style: The identification of parasites in micromorphological thin sections from the Swiss Basel-Gasfabrik late Iron Age settlement, in Food & History.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Inventar der Fundmünzen der Schweiz Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
Prof. Werner Vach, Center for Medical Biometry and Medical Informatics, University of Freiburg Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
10. Bernd-Spiessl-Symposium Talk given at a conference Von den Toten zu den Lebenden - Einblicke in die Welt der Kelten 19.06.2014 Basel, Switzerland Alt Kurt W.;
Gastvortrag auf Einladung des Historischen Seminars Professur für Ur- und Frühgeschichte der Universität Leipzig Individual talk Isotopenanalysen zur Rekonstruktion von Ernährung und Mobilität: Beispiele aus der aktuellen Forschung 21.05.2014 Leipzig, Germany Knipper Corina;
Gastvortrag auf Einladung des Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie der Universität Heidelberg Individual talk Isotopenanalysen zur Rekonstruktion von Ernährung und Mobilität: Beispiele aus der aktuellen Forschung 10.12.2013 Heidelberg, Germany Knipper Corina;
Gastvortrag auf Einladung des Centre for Ancient Studies and Archaeology (ACASA), Vrije Universiteit Amsterdam, Niederlande Individual talk Insights into the worlds of the living and the dead: Human skeletal remains from the Basel-Gasfabrik La Tène site (CH) 30.10.2013 Amsterdam, Netherlands Pichler Sandra;
Seminar „Processing Archeology – Befund und Funde im kulturgeschichtlichen Kontext“ der Integrativen Prähistorischen und Naturwissenschaftlichen Archäologie Individual talk Latènezeitliche Fundstelle Basel-Gasfabrik 07.10.2013 Basel, Switzerland Rissanen Hannele;
Developing International Geoarchaeology (DIG) Poster Burial or waste? Geoarchaeological investigations of an infilled storage cellar containing skeletons of a newborn and two foetus in the Late Iron Age settlement “Basel – Gasfabrik” (Switzerland) 06.09.2013 Basel, Switzerland Brönnimann David Simon; Pichler Sandra; Rentzel Philippe; Stopp Barbara; Rissanen Hannele;
19. Jahresversammlung der European Association of Archaeologists EAA Talk given at a conference Diet and mobility at a Celtic central site: Isotope studies on human and faunal remains from Basel-Gasfabrik, Switzerland 04.09.2013 Plzen, Czech Republic Stopp Barbara; Alt Kurt W.; Rissanen Hannele; Pichler Sandra; Kühn Marlu; Knipper Corina; Brönnimann David Simon;
Der Umgang mit den Toten in der jüngeren Eisenzeit - Chaînes opératoires. The Handling of the Dead in the La Tène period - Chaînes opératoires Talk given at a conference Die menschlichen Skelettreste aus Basel-Gasfabrik: Osteologie und aDNA 11.04.2013 Basel, Switzerland Pichler Sandra; Warnberg Ole;
Der Umgang mit den Toten in der jüngeren Eisenzeit - Chaînes opératoires. The Handling of the Dead in the La Tène period - Chaînes opératoires Talk given at a conference Basel-Gasfabrik: Diet, subsistence and internal differentiation 11.04.2013 Basel, Switzerland Stopp Barbara; Kühn Marlu; Pichler Sandra; Knipper Corina;
Der Umgang mit den Toten in der jüngeren Eisenzeit - Chaînes opératoires. The Handling of the Dead in the La Tène period - Chaînes opératoires Talk given at a conference Basel-Gasfabrik: integrative Forschung 11.04.2013 Basel, Switzerland Warnberg Ole; Schibler Jörg; Rissanen Hannele; Kühn Marlu; Stopp Barbara; Brönnimann David Simon; Pichler Sandra; Rentzel Philippe; Alt Kurt W.; Knipper Corina; Lassau Guido; Röder Brigitte;
Der Umgang mit den Toten in der jüngeren Eisenzeit - Chaînes opératoires. The Handling of the Dead in the La Tène period - Chaînes opératoires Talk given at a conference Resultate der interdisziplinären Auswertung von „Grube 283“ in der Siedlung Basel-Gasfabrik 11.04.2013 Basel, Switzerland Rentzel Philippe; Pichler Sandra; Rissanen Hannele; Kühn Marlu; Brönnimann David Simon; Stopp Barbara;
Der Umgang mit den Toten in der jüngeren Eisenzeit - Chaînes opératoires. The Handling of the Dead in the La Tène period - Chaînes opératoires Talk given at a conference Die Gräberfelder A und B: Die regulären Bestattungen aus Basel-Gasfabrik 11.04.2013 Basel, Switzerland Rentzel Philippe; Kühn Marlu; Rissanen Hannele; Stopp Barbara; Brönnimann David Simon; Pichler Sandra;
Der Umgang mit den Toten in der jüngeren Eisenzeit - Chaînes opératoires. The Handling of the Dead in the La Tène period - Chaînes opératoires Talk given at a conference Die Fundstelle Basel-Gasfabrik. 100 Jahre Ausgrabungen, ein Überblick 11.04.2013 Basel, Switzerland Lassau Guido;
Jahresversammlung der Arbeitsgemeinschaft für die Urgeschichtsforschung in der Schweiz Talk given at a conference Gräber, Gruben und Gräben – Geoarchäologische Untersuchungen an verschiedenen Befunden in der spätlatènezeitlichen Fundstelle Basel Gasfabrik 08.03.2013 Bern, Switzerland Rentzel Philippe; Brönnimann David Simon;
Tagung „Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Resultate, Potentiale und Grenzen“ der Arbeitsgemeinschaft für die Urgeschichtsforschung in der Schweiz AGUS Talk given at a conference Acht Disziplinen und ein Thema – das integrative Auswertungsprojekt zum Umgang mit Toten in Basel-Gasfabrik 01.03.2013 Bern, Switzerland Rissanen Hannele; Lassau Guido; Pichler Sandra; Brönnimann David Simon; Rentzel Philippe; Schibler Jörg; Röder Brigitte; Kühn Marlu; Knipper Corina; Alt Kurt W.; Stopp Barbara; Warnberg Ole;
Exkursionsführung für Abteilung Ur- Frühgeschichte der Universität Zürich zu Basel-Gasfabrik Individual talk Die spätlatènezeitliche Fundstelle Basel-Gasfabrik 23.11.2012 Basel, Switzerland Rissanen Hannele;
Jahresversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Anthropologie SGA / Arbeitsgemeinschaft Historische Anthropologie der Schweiz Talk given at a conference Spuren von peri- und postmortalen Manipulationen an menschlichen Skelettresten aus der spätlatènezeitlichen Siedlung Basel-Gasfabrik 11.11.2012 Genf, Switzerland Pichler Sandra;
Jahresversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Anthropologie SGA Talk given at a conference Spuren von peri‐ und postmortalen Manipulationen an menschlichen Skelettresten aus der spätlatènezeitlichen Siedlung Basel‐Gasfabrik 10.11.2012 Genf, Switzerland Pichler Sandra;
Erste grenzüberschreitende Archäologietage im Oberrheintal Talk given at a conference Bestattungen des Fundplatzes Basel-Gasfabrik. Erste Ergebnisse des Forschungsprojektes / Les sèpultures du site Bâle-Usine à Gaz - résultats d'un projet de recherche scientifique pluridisciplinaire 09.11.2012 Mulhouse, France Rissanen Hannele;
Erste grenzüberschreitende Archäologietage im Oberrheintal Poster Basel-Gasfabrik and the southern Upper Rhine region: an interdisciplinary investigation of late La Tène central settlement and its hinterland 09.11.2012 Mulhouse, France Knipper Corina; Brönnimann David Simon; Rissanen Hannele; Pichler Sandra;
Erste grenzüberschreitende Archäologietage im Oberrheintal Poster Umgang mit den Toten – Bestattungen und menschliche Überreste aus dem spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik und ihre kulturgeschichtliche Interpretation 09.11.2012 Mulhouse, France Rissanen Hannele;
„Journée doctorale EDOCSA“ an der Universität Fribourg Talk given at a conference Umgang mit den Toten – Bestattungen und menschliche Überreste aus dem spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik und ihre kulturgeschichtliche Interpretation 28.09.2012 Fribourg, Switzerland Rissanen Hannele;
„Journée doctorale EDOCSA“ an der Universität Fribourg Poster Umgang mit den Toten – Bestattungen und menschliche Überreste aus dem spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik und ihre kulturgeschichtliche Interpretation 28.09.2012 Fribourg, Switzerland Rissanen Hannele;
Jahrestagung der European Association of Archaeologists Poster Basel-Gasfabrik and the southern Upper Rhine region: an interdisciplinary investigation of a late La Tène central settlement and its hinterland 29.08.2012 Helsinki, Finland Knipper Corina; Pichler Sandra; Brönnimann David Simon; Rissanen Hannele;
Exkursionsführung für Universität Bochum zu Basel-Gasfabrik Individual talk Über die Toten zu den Lebenden: Menschliche Überreste vom spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik und ihre kulturgeschichtlichen Deutungen 11.07.2012 Basel, Switzerland Rissanen Hannele;
5th Archaeozoology and Genetics Working Group des International Council for Archaeozoology ICAZ Talk given at a conference The Expertise from IPAS and the Late La Tène settlement Basel-Gasfabrik 04.06.2012 Basel, Switzerland Pichler Sandra;
Proseminar „Gräber und Bestattungspraktiken“ der Universität Basel Individual talk Gräber und Bestattungspraktiken 09.05.2012 Basel, Switzerland Rissanen Hannele;
Jahresversammlung der Arbeitsgemeinschaft für die Urgeschichtsforschung in der Schweiz Talk given at a conference Über die Toten zu den Lebenden: die interdisziplinäre Untersuchung der menschlichen Skelettreste vom latènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik 09.03.2012 Bern, Switzerland Pichler Sandra;
Graduiertentagung der UFG/IPNA Universität Basel Talk given at a conference Bestattungen und menschliche Überreste aus dem Fundplatz Basel-Gasfabrik – Erste Ergebnisse 22.02.2012 Basel, Switzerland Rissanen Hannele;
‚Irreguläre‘ Bestattungen in der Urgeschichte: Norm, Ritual, Strafe …? Talk given at a conference Die Regelmässigkeit des Irregulären: Menschliche Skelettreste vom spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik 03.02.2012 Frankfurt a.M., Germany Pichler Sandra; Rissanen Hannele;
Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Anthropologie u. der Arbeitsgemeinschaft für Historische Anthropologie der Schweiz Talk given at a conference „Wenn Kinder sterben…“ Kinderbestattungen vom spätlatènezeitlichenFundplatz Basel-Gasfabrik 19.11.2011 Zürich, Switzerland Rissanen Hannele; Pichler Sandra;
Deutscher Archäologen Kongress Talk given at a conference Wenn Kinder sterben… Kinderbestattungen vom spätlatènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik 03.10.2011 Bremen, Germany Pichler Sandra; Rissanen Hannele;
Graduierten Workshop IPNA und Altertumswissenschaften Universität Basel Talk given at a conference Visualisierung und Lebensbilder 15.09.2011 Basel, Switzerland Rissanen Hannele;
Jahrestagung Arbeitsgemeinschaft für die Urgeschichtsforschung in der Schweiz Poster Umgang mit den Toten - Analyse des Bestattungsbrauchtums in der Spätlatènezeit anhand des Fundortes Basel-Gasfabrik 04.03.2011 Bern, Switzerland Rissanen Hannele;


Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Talks/events/exhibitions Poster u. Vortrag "Essen wie die Kelten" am Campus Day der Novartis International AG German-speaking Switzerland 2013
Talks/events/exhibitions Poster u. Vortrag zu „Man ist was man isst!" am Campus Day der Novartis International AG German-speaking Switzerland 2013
Talks/events/exhibitions Präsentation „Chirurgenkunst und Hinkebein", Archäologie Live der Archäologischen Bodenforschung BS German-speaking Switzerland 2013
Talks/events/exhibitions Festvortrag von Guido Lassau zur Verleihung des Archäologiepreises des Landes Baden-Württemberg 2012 International 2012
Talks/events/exhibitions Poster an den Ersten grenzüberschreitenden Archäologietage im Oberrheintal International 2012
Talks/events/exhibitions Poster an den Premières journées archéologiqes transfrontalières de la Vallée du Rhin Supérieur International 2012
Talks/events/exhibitions Vortrag an den Ersten grenzüberschreitenden Archäologietage im Oberrheintal International 2012
Talks/events/exhibitions Vortrag für Roundtable 5/41 zu Basel-Gasfabrik German-speaking Switzerland 2012
Talks/events/exhibitions Vortrag Zürcher Zirkel UFG "100 Jahre Ausgrabungen in der SLT-Fundstelle Basel-Gasfabrik" German-speaking Switzerland 2012
Talks/events/exhibitions Archäologie Live: Bewohner der Siedlung Basel-Gasfabrik: Spuren des Lebens an den Knochen von Toten German-speaking Switzerland 2011
Media relations: radio, television Die Kelten und ihr Totenkult Radio DRS 2, Wissenschaft German-speaking Switzerland 2011
Talks/events/exhibitions Führung für Studierende Uni Basel/Zürich zu den Rheinhafengrabungen German-speaking Switzerland 2011
Media relations: print media, online media Medienorientierung zu den Rettungsgrabungen Rheinhafen St. Johann Basler Zeitung, Badische Zeitung, Basellandschaftliche Zeitung German-speaking Switzerland 2011
Media relations: radio, television Totenrituale der Kelten Radio DRS, Wissen aktuell German-speaking Switzerland 2011
Talks/events/exhibitions Vortrag Basler Zirkel UFG: 100 Jahre Ausgrabungen in der SLT-Fundstelle Basel-Gasfabrik German-speaking Switzerland 2011
Talks/events/exhibitions Vortrag des Forums für Wort und Musik: Die Keltensiedlung im Industriequartier German-speaking Switzerland 2011
Media relations: print media, online media Zeugen der Vergangenheit Baslerstab German-speaking Switzerland 2011

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
149583 Nutrition, origin, and social stratification in the Late Iron Age. Stable isotope analysis of Swiss skeletal series 01.01.2014 Interdisciplinary projects

Abstract

Der menschliche Körper speichert über den Tod hinaus Daten über individuelle und kollektive Lebensbedingungen. Sterbliche Überreste - in archäologischen Kontexten in der Regel Skelettreste - stellen deshalb den unmittelbarsten Zugang zu Menschen der Vergangenheit dar. In der Kombination von klassischen anthropologischen und modernen bioarchäometrischen Methoden können diese Informationen noch nach Jahrtausenden erschlossen werden: Auf individueller Ebene werden dabei Basisdaten wie Alter, Geschlecht, Körperhöhe, Stressmarker, Aktivitätsmuster, Krankheiten, Verletzungen, Ernährung, Mobilität und ein genetisches Profil gewonnen. Darauf aufbauende Analysen bieten ein breites Spektrum an Aussagemöglichkeiten auf kollektiver Ebene. Dieses reicht von der demographischen Struktur über Informationen zu (gruppenspezifischen) Lebens- und Arbeitsbedingungen, Gesundheits- und Ernährungszustand, Abstillverhalten, Häufigkeit und Intensität gewalttätiger Auseinandersetzungen bis hin zum Nachweis von geographischer Herkunft und genetischer Verwandtschaft. In enger Zusammenarbeit mit der Archäologie ermöglichen Anthropologie, Isotopenforschung und Molekulargenetik somit detaillierte Aussagen zu zahlreichen Lebensbereichen schriftloser Gesellschaften der Vergangenheit. Sterbliche Überreste sind darüber hinaus in weiterer Hinsicht aufschlussreich: Im Quellenmaterial archäologischer Kulturen sind vielfältige Spuren überliefert, die als materielle Relikte kultureller Praktiken rund um das Sterben, den Tod und den Umgang mit toten Körpern zu deuten sind. Sie zeigen, wie Gemeinschaften auf den Tod von Mitgliedern mit spezifischen Handlungen reagierten, die nicht nur in religiöser Hinsicht, sondern auch für das soziale Leben von eminenter Bedeutung gewesen sein müssen. Bestattungssitten und Grabkult repräsentieren zentrale Bestandteile ehemaliger sozialer Wirklichkeiten und sind folglich wichtige Bausteine für kulturgeschichtliche Rekonstruktionen. Der Umgang mit toten Körpern ist insbesondere für die Spätlatènezeit ein herausragendes Phänomen, dessen Manifestationen heutige Tabugrenzen sprengen. Neben Bestattungen kompletter Körper auf Gräberfeldern sind unterschiedlichste Formen von (Teil-)Bestattungen aus Siedlungen und Heiligtümern bekannt. Aus Siedlungen liegen in Kombination mit Abfällen zudem Schädel(teile) und manipulierte Einzelknochen vor, die an Ahnenkult, z. T. auch an Anthropophagie denken lassen. Das Nebeneinander unterschiedlicher Totenbehandlungen dokumentiert die Komplexität der Praktiken rund um tote Körper, die gesamthaft analysiert - und unter Reflexion der eigenen Tabugrenzen - interpretiert werden sollten. Diesem Desiderat der europäischen Eisenzeitforschung widmet sich das Forschungsvorhaben am Fallbeispiel des spätlatènezeitlichen Fundplatzes Basel-Gasfabrik (ca. 150 - 80 v. Chr.). Mit zwei Gräberfeldern und einem grossflächigen Siedlungsareal, wo alle oben genannten Kategorien sterblicher Überreste vertreten sind, bietet der sehr gut dokumentierte Fundplatz einzigartige Voraussetzungen, den Umgang mit Toten in der Spätlatènezeit erstmals in seiner ganzen Vielschichtigkeit und Mehrdimensionalität zu erforschen. Pioniercharakter werden auch die systematische Auswertung der Befunde mit (Teil-)Skeletten im Siedlungskontext und die Berücksichtigung und Rekonstruktion der zugrunde liegenden taphonomischen Prozesse haben. Die Untersuchungen folgen dem Konzept einer „integrativen Archäologie“ in enger Zusammenarbeit von Archäologie, Anthropologie, Bioarchäometrie, Geoarchäologie, Archäozoologie und Archäobotanik. Nur so kann die Frage beantwortet werden, ob sterbliche Überreste in Siedlungen wie Müll entsorgt wurden oder zum Beispiel den Abschluss eines mehrstufigen Bestattungsrituals bildeten. Ein weiteres zentrales Thema wird der multidimensionale Vergleich der Individuen auf den Gräberfeldern und in der Siedlung sein. Neben der Rekonstruktion potentieller ritueller Unterschiede ist hier die Frage von Interesse, ob sie verschiedenen sozialen Gruppen angehörten. Hier kann das eingangs geschilderte Potential der Bioarchäometrie und der Anthropologie in vollem Umfang zum Tragen kommen und grundlegende Hinweise auf bislang unbekannte Selektionsmechanismen bei der Totenbehandlung geben. Die Auswertung der sterblichen Überreste aus Basel-Gasfabrik verspricht aufgrund der einzigartigen Quellenlage, der zahlreichen geleisteten Vorarbeiten und des interdisziplinären Forschungsansatzes grundlegende Erkenntnissen über kollektive und individuelle Lebensbedingungen, über den Genpool der Population, die Herkunft, die sozialen Verhältnisse und das Totenbrauchtum. Die archäologische Auswertung einer Siedlung nicht mit der Analyse von Baustrukturen und Fundmaterialien zu beginnen, sondern stattdessen mit der interdisziplinären Analyse der sterblichen Überreste ihrer BewohnerInnen in ihrem kulturellen Kontext zu starten, stellt einen neuen, innovativen Ansatz dar. Dahinter steht die Erfahrung des multidisziplinär zusammengesetzten Forschungsteams, dass der Weg von den sterblichen Überresten der Toten zu den Lebenden der direkteste ist, um zu kulturgeschichtlichen Erkenntnissen über schriftlose Gesellschaften zu gelangen.
-