Project

Back to overview

TREE - Transitionen von der Erstausbildung ins Erwerbsleben

English title TREE - Transitions from Education to Employment
Applicant Bergman Manfred Max
Number 128927
Funding scheme Research Infrastructure
Research institution TREE -- c/o Institut für Soziologie der Universität Basel
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline Sociology
Start/End 01.04.2010 - 31.03.2012
Approved amount 1'390'171.00
Show all

All Disciplines (5)

Discipline
Sociology
Education and learning sciences, subject-specific education
Science of management
Economics
Psychology

Keywords (12)

Jugendforschung; Längsschnittforschung; Übergangsforschung; Transitionsforschung; Bildungslaufbahnen; Erwerbseinstieg; Erwerbslaufbahn; Lebenslaufforschung; Transitions in youth; (post-compulsory) educational pathways; school-to-work transitions; labour market entry

Lay Summary (English)

Lead
Lay summary
TREE (Transitions from Education to Employment) surveys the post-compulsory educational and labour market pathways of a school leavers' cohort in Switzerland, being the country's first, and so far only, prospective longitudinal study of this type at national level. TREE is based on a sample of approximately 6,000 young people who participated in the PISA survey of the year 2000 and left compulsory school the same year. This sample has been followed up by TREE each year since then, with seven yearly survey panels between 2001 and 2007 and an eighth carried out in spring/summer 2010, i.e. ten years after the cohort left compulsory school.The survey activities carried out so far are a solid foundation upon which to base a comprehensive, dynamic analysis of what happens in detail between the end of compulsory schooling and young adulthood. TREE's analytic advantage lies in the possibility to relate the modalities of labour market entry to the surveyed youths' competencies on the one hand, and the characteristics of the previous educational pathways on the other. Thus, for example, initial labour market entry can be analysed in terms of whether a first post-compulsory certificate or upper secondary level has been obtained. Another axis of research envisaged is the detailed analysis of factors (such as gender, migration background, social status, etc.) influencing duration and conditions of job search activities, the presence or absence of spells of unemployment, precarious employment and/or job-skills mismatch. These types of analyses are performed across various groupings such as gender, national background, etc.One of TREE's major advantages is that pathway analyses are not limited to the formal labour market. TREE's sample and survey design also allows for analysis of pathways and biographical developments on the fringes or outside of the (formal) labour market. Another asset of the TREE dataset is the fact that more than 2,000 surveyed young people have passed through basic vocational education and training (VET). This allows for analysis of groups of professions or economic sectors. Thus, TREE promises relevant answers to major issues regarding education, labour market, and social policy (i.e. youth unemployment and its consequences, issues of how educational certification translates into labour market qualification, etc.).For more information, also in German and French languages, see:www.tree-ch.chorwww.tree.unibas.ch
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Bildung - Arbeit - Erwachsenenwerden. Ein interdisziplinärer Blick auf die Transitionen im Jugend und jungen Erwachsenenalter
Bildung - Arbeit - Erwachsenenwerden. Ein interdisziplinärer Blick auf die Transitionen im Jugend und jungen Erwachsenenalter, (2012), Bildung - Arbeit - Erwachsenenwerden. Ein interdisziplinärer Blick auf die Transitionen im Jugend und jungen Erwachsenenalter, VS Verlag Springer, Wiesbaden.
Bildung selektionieren und rationieren im Zeitalter der Wissensgesellschaft? Paradoxien des schweizerischen Bildungssystems
Meyer Thomas, Hupka-Brunner Sandra (2012), Bildung selektionieren und rationieren im Zeitalter der Wissensgesellschaft? Paradoxien des schweizerischen Bildungssystems, Akademien der Wissenschaften Schweiz, Bern, 125-134.
Migration und Bildungsarmut
Mey Eva, Meyer Thomas (2012), Migration und Bildungsarmut, Caritas, Luzern, 156-169.
Success and well-being of young persons in Switzerland. PHD Thesis, Institute for Sociology University of Basel
Samuel Robin (2012), Success and well-being of young persons in Switzerland. PHD Thesis, Institute for Sociology University of Basel, BoD Books on Demand, Norderstedt.
The Interplay between Educational Achievement, Occupational Success, and Well-Being
Samuel Robin, Bergman Manfred M., Hupka-Brunner Sandra (2012), The Interplay between Educational Achievement, Occupational Success, and Well-Being, in Social Indicators Research, 1-22.
Ausbildungs- und Erwerbsverläufe der PISA 2000/TREE-Kohorte: Synopsis 2000-2007
Meyer Thomas, Hupka-Brunner Sandra, Keller Anita (2011), Ausbildungs- und Erwerbsverläufe der PISA 2000/TREE-Kohorte: Synopsis 2000-2007, Seismo, Zürich, 86-91.
Construction of TREE panel weights. Documentation for the panel waves from 2000 to 2010
Sacchi Stefan (2011), Construction of TREE panel weights. Documentation for the panel waves from 2000 to 2010.
Das intellektuelle Anforderungsniveau beruflicher Grundbildungen in der Schweiz. Ratings der Jahre 1999-2005
Stalder Barbara E. (2011), Das intellektuelle Anforderungsniveau beruflicher Grundbildungen in der Schweiz. Ratings der Jahre 1999-2005.
Die Bedeutung von sozialer Herkunft und Migrationshintergrund für den Übertritt in anerkannte nachobligatorische Ausbildungen in der Schweiz
Sacchi Stefan, Hupka-Brunner Sandra, Stalder Barbara E., Gangl Markus (2011), Die Bedeutung von sozialer Herkunft und Migrationshintergrund für den Übertritt in anerkannte nachobligatorische Ausbildungen in der Schweiz, Seismo, Zürich, 120-156.
Documentation du projet TREE 2000-2010
TREE (2011), Documentation du projet TREE 2000-2010.
Geschlechterungleichheiten im intergenerationalen Bildungstransfer in der Schweiz
Hupka-Brunner Sandra, Samuel Robin Leo, Huber Evéline, Bergman Manfred Max (2011), Geschlechterungleichheiten im intergenerationalen Bildungstransfer in der Schweiz, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, 77-98.
Jeunes migrantes et migrants à la charnière du secondaire I et du secondaire II
Hupka-Brunner Sandra, Stalder Barbara E. (2011), Jeunes migrantes et migrants à la charnière du secondaire I et du secondaire II, Seismo, Zürich, 183-200.
Leistungsschwach - bildungsarm? Ergebnisse der TREE-Studie zu den PISA-Kompetenzen als Prädiktoren für Bildungschancen in der Sekundarstufe II
Stalder Barbara E., Meyer Thomas, Hupka-Brunner Sandra (2011), Leistungsschwach - bildungsarm? Ergebnisse der TREE-Studie zu den PISA-Kompetenzen als Prädiktoren für Bildungschancen in der Sekundarstufe II, Seismo, Zürich, 201-216.
On ne prête qu'aux riches: L'inégalité des chances devant le système de formation en Suisse
Meyer Thomas (2011), On ne prête qu'aux riches: L'inégalité des chances devant le système de formation en Suisse, Seismo, Zürich, 40-65.
PISA-Lesekompetenzen: Ergebnisse der Schweizer PISA-Folgestudie TREE
Stalder Barbara E. (2011), PISA-Lesekompetenzen: Ergebnisse der Schweizer PISA-Folgestudie TREE, Peter Lang, Frankfurt am Main, 190-203.
Project Documentation 2000-2010
TREE (2011), Project Documentation 2000-2010.
Projekt-Dokumentation 2000-2010
TREE (2011), Projekt-Dokumentation 2000-2010.
Social Origin and Access to Upper Secondary Education in Switzerland: A Comparion of Company-Based Apprenticeship and Exclusively School-Based Programmes
Hupka-Brunner Sandra, Sacchi Stefan, Stalder Barbara E. (2011), Social Origin and Access to Upper Secondary Education in Switzerland: A Comparion of Company-Based Apprenticeship and Exclusively School-Based Programmes, Seismo, Zürich, 157-182.
Successful and Unsuccessful Intergenerational Transfer of Educational Attainment on Wellbeing in the Swiss Youth Cohort TREE
Samuel Robin, Hupka-Brunner Sandra, Stalder Barbara E., Bergman Manfred M. (2011), Successful and Unsuccessful Intergenerational Transfer of Educational Attainment on Wellbeing in the Swiss Youth Cohort TREE, in Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 57-78.
The Long and Winding Road from Education to Labour Market: The TREE Cohort Six Years After Leaving Compulsory School
Meyer Thomas, Bertschy Kathrin (2011), The Long and Winding Road from Education to Labour Market: The TREE Cohort Six Years After Leaving Compulsory School, Seismo, Zürich, 92-119.
Transitionen im Jugendalter / Transitions juvéniles en Suisse / Youth Transitions in Switzerland Ergebnisse der Schweizer Längsschnittstudie TREE / Résultats de l'étude longitudinale TREE / Results f
Transitionen im Jugendalter / Transitions juvéniles en Suisse / Youth Transitions in Switzerland Ergebnisse der Schweizer Längsschnittstudie TREE / Résultats de l'étude longitudinale TREE / Results f, (2011), Transitionen im Jugendalter / Transitions juvéniles en Suisse / Youth Transitions in Switzerland Ergebnisse der Schweizer Längsschnittstudie TREE / Résultats de l'étude longitudinale TREE / Results f, Seismo, Zürich.
TREE Project Documentation
Stalder Barbara E., Meyer Thomas, Hupka-Brunner Sandra (2011), TREE Project Documentation, Seismo, Zürich, 66-85.
TREE-Längsschnittgewichtung: Konstruktion und Anwendung. Dokumentation zu den acht Erhebungswellen 2000 bis 2010
Sacchi Stefan (2011), TREE-Längsschnittgewichtung: Konstruktion und Anwendung. Dokumentation zu den acht Erhebungswellen 2000 bis 2010.
Two-year apprenticeships - a successful model of learning?
Kammermann Marlise, Stalder Barbara E., Hättich Achim (2011), Two-year apprenticeships - a successful model of learning?, in Journal of Vocational Education & Training (JVET), 377-396.
Vocational Education and Training in Switzerland: Organisation, Development and Challenges for the Future
Stalder Barbara, Nägele Christof (2011), Vocational Education and Training in Switzerland: Organisation, Development and Challenges for the Future, Seismo, Zürich, 18-39.
Chancen bildungsbenachteiligter Jugendlicher: Bildungsverläufe in der Schweiz und in Deutschland
Hupka-Brunner Sandra, Gaupp Nora, Geier Boris, Lex Tilly, Stalder Barbara (2011), Chancen bildungsbenachteiligter Jugendlicher: Bildungsverläufe in der Schweiz und in Deutschland, in Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 62-78.
PISA-Kompetenzen und Übergangswege: Ergebnisse aus der Schweizer TREE-Studie
Hupka-Brunner Sandra, Meyer Thomas, Stalder Barbara E., Keller Anita (2011), PISA-Kompetenzen und Übergangswege: Ergebnisse aus der Schweizer TREE-Studie, Bertelsmann, Bielefeld, 175-190.
Documentation du projet TREE 2000-2007
TREE (2010), Documentation du projet TREE 2000-2007.
Nachobligatorische Ausbildungsverläufe in der Schweiz: Die ersten sieben Jahre. Ergebnisübersicht des Jugendlängsschnitts TREE, Update 2010
Keller Anita, Hupka-Brunner Sandra, Meyer Thomas (2010), Nachobligatorische Ausbildungsverläufe in der Schweiz: Die ersten sieben Jahre. Ergebnisübersicht des Jugendlängsschnitts TREE, Update 2010, TREE, Basel.
Parcours de formation postobligatoires en Suisse: Les sept premières années. Survol des résultats de l'étude longitudinal TREE, mise à jour 2010
Keller Anita C., Hupka-Brunner Sandra, Meyer Thomas (2010), Parcours de formation postobligatoires en Suisse: Les sept premières années. Survol des résultats de l'étude longitudinal TREE, mise à jour 2010, TREE, Basel.
Post-compulsory Education Pathways in Switzerland: The first Seven Years. Results of the Swiss youth panel survey TREE, update 2010
Keller Anita C., Hupka-Brunner Sandra, Meyer Thomas (2010), Post-compulsory Education Pathways in Switzerland: The first Seven Years. Results of the Swiss youth panel survey TREE, update 2010, TREE, Basel.
Project Documentation 2000-2007
TREE (2010), Project Documentation 2000-2007.
Projekt-Dokumentation 2000-2007
TREE (2010), Projekt-Dokumentation 2000-2007.
Social Origin and Access to Upper Secondary Education in Switzerland: A Comparison of Company-Based Apprenticeship and Exclusively School-Based Programmes
Hupka-Brunner Sandra, Sacchi Stefan, Stalder Barbara E. (2010), Social Origin and Access to Upper Secondary Education in Switzerland: A Comparison of Company-Based Apprenticeship and Exclusively School-Based Programmes, in Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 5-35.
Chancen bildungsbenachteiligter junger Erwachsener in der Schweiz und in Deutschland: Die (Nicht)Bewältigung der zweiten Schwelle
Gaupp Nora, Geier Boris, Hupka-Brunner Sandra, Chancen bildungsbenachteiligter junger Erwachsener in der Schweiz und in Deutschland: Die (Nicht)Bewältigung der zweiten Schwelle, in Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation.
Fluktuationsabsichten junger Erwachsener aus psychologischer Sicht: Die Rolle von Commitment und Laufbahnzufriedenheit
Keller Anita C., Stalder Barbara E., Fluktuationsabsichten junger Erwachsener aus psychologischer Sicht: Die Rolle von Commitment und Laufbahnzufriedenheit, in Samuel, Bergman, Hupka-Brunner, Meyer (ed.), VS Verlag Springer, Wiesbaden.
Gender differences in the transition from secondary to post-secondary education in Switzerland
Hupka-Brunner Sandra, Kanji Shireen, Bergman Manfred Max, Gender differences in the transition from secondary to post-secondary education in Switzerland, OECD, Paris.
Inwiefern zahlt sich Bildung aus? Bildungsrenditen aus individueller und gesellschaftlicher Sicht
Rudin Melania, Inwiefern zahlt sich Bildung aus? Bildungsrenditen aus individueller und gesellschaftlicher Sicht, in Samuel, Meyer, Hupka-Brunner, Bergman (ed.), VS Verlag Springer, Wiesbaden.
Kritische Transitionen in der Berufsbildung: Wenn Ausbildungswege nicht der Norm entsprechen
Stalder Barbara E., Kritische Transitionen in der Berufsbildung: Wenn Ausbildungswege nicht der Norm entsprechen, Verlag Empirische Pädagogik, Landau.
Übergänge im Spannungsfeld zwischen sozialer Herkunft, Leistung und Strukturen des Bildungssystems
Hupka-Brunner Sandra, Meyer Thomas, Stalder Barbara E., Keller Anita C., Übergänge im Spannungsfeld zwischen sozialer Herkunft, Leistung und Strukturen des Bildungssystems, in Hupka-Brunner, Bergman, Samuel, Meyer (ed.), VS Verlag Springer, Wiesbaden.
Wie beeinflusst erfolgreicher Statustransfer zwischen den Generationen das Wohlbefinden junger Erwachsener?
Samuel Robin, Hupka-Brunner Sandra, Stalder Barbara E., Bergman Manfred Max, Wie beeinflusst erfolgreicher Statustransfer zwischen den Generationen das Wohlbefinden junger Erwachsener?, in Bergman, Meyer, Samuel, Hupka-Brunner (ed.), VS Verlag Springer, Wiesbaden.
Zurück zum Start? Berufswahlprozesse und Ausbildungserfolg nach Lehrvertragsauflösungen
Stalder Barbara E., Schmid Evi, Zurück zum Start? Berufswahlprozesse und Ausbildungserfolg nach Lehrvertragsauflösungen, in Bergman, Hupka-Brunner, Meyer, Samuel (ed.), VS Verlag Springer, Wiesbaden.

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Progress Report Meeting des NFP 60 22.03.2012 Basel, Schweiz
11th Nordic Youth Research Symposium 13.06.2011 Turku, Finnland
CAS "Von der Schule zum Beruf" FH Nordwestschweiz 28.05.2011 Olten
TransEurope Conference 20.05.2011 Sofia, Bulgarien
Berufsbildungstage Osnabrück 23.03.2011 Osnabrück, Deutschland
Colloque „Life Course and Inequality”: Parcours d'adolescents et de jeunes adultes en Suisse sous l'aspect de l'(in)egalité: Resultats de l'enqête longitudinale TREE 09.03.2011 Lausanne, Schweiz
4th Workshop of Panel Surveys in Germany 21.01.2011 Nürnberg, Deutschland
Vorlesung Wissenschaftstheorie, Bildungsforschung, Bildungspolitik PH Bern 06.12.2010 Bern, Schweiz
Public Lecture FHNW: Ausbildungs-Verläufe Schweizer Jugendlicher zwischen Institution, Askription und Wahl 15.11.2010 Solothurn, Schweiz
Educational stratification in contemporary societies: Selection, sorting and detracking features, processes and outcome 30.09.2010 Athen, Griechenland
Workshop: Kompetenzdiagnostik in der beruflichen Bildung 02.07.2010 Karlsruhe, Deutschland
Joint development of work & person characteristics 29.04.2010 Neuenburg, Schweiz


Self-organised

Title Date Place
Céreq-TREE Workshop autour des données TREE et des enquêtes Générations 02.12.2010 Marseille, Frankreich

Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved
Inputreferat Bildungsaustausch CVP Bundeshausfraktion - Kantonalvertreter 07.12.2011 Bern
Workshop "Emerging Adulthood", Expert Hearing 18.03.2011 Rüschlikon


Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Media relations: print media, online media Auf der Jagd nach Diplomen. Um auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können, reicht eine einzige Ausbildu Sonntagszeitung German-speaking Switzerland 01.06.2011
Media relations: radio, television Kontext: Sprung ins Leben klappt nicht immer Radio DRS German-speaking Switzerland 14.11.2011
New media (web, blogs, podcasts, news feeds etc.) L’école, otage des élections de 2011? swissinfo.ch Western Switzerland 03.01.2011
New media (web, blogs, podcasts, news feeds etc.) La riforma scolastica ostaggio delle elezioni 2011? swissinfo.ch Italian-speaking Switzerland 02.01.2011
Media relations: print media, online media Schultyp wichtiger als Abschlussnoten 20 Minuten German-speaking Switzerland 21.01.2011
Media relations: radio, television Wissen aktuell: Wie die Schweizer Jugend wirklich tickt Radio DRS German-speaking Switzerland 29.03.2011
Print (books, brochures, leaflets) «Wollen wir das den Jugendlichen zumuten?» Western Switzerland 16.09.2010
Talks/events/exhibitions 550 Jahr Feier der Universität Basel: "Forschungsprojekt TREE (Transition von der Erstausbildung in" German-speaking Switzerland 17.09.2010
Media relations: print media, online media Die Arbeitslosigkeit als alte Bekannte Der Bund German-speaking Switzerland 16.09.2010
Media relations: print media, online media Die Jungen und der Arbeitsmarkt Die Arbeitslosigkeit, eine wiederkehrende Bekannte Tagesanzeiger German-speaking Switzerland 16.09.2010
Media relations: print media, online media Quel avenir après les études? LA LIBERTÉ Western Switzerland 24.09.2010
New media (web, blogs, podcasts, news feeds etc.) TREE-Hompage TREE-hompage International German-speaking Switzerland Western Switzerland Rhaeto-Romanic Switzerland Italian-speaking Switzerland

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
133731 Bildungssysteme und vergeschlechtlichte Übergänge von Schule in Ausbildung und Arbeit 01.06.2011 SNSF Professorships
120796 TREE - Transitionen von der Erstausbildung ins Erwerbsleben 01.04.2008 Research Infrastructure
139519 TREE - Transitionen von der Erstausbildung ins Erwerbsleben 01.04.2012 Research Infrastructure
130042 Success and Wellbeing of Young Persons in Switzerland: Capacity, Education, and Occupation 01.06.2010 Project funding (Div. I-III)

Abstract

Vorbemerkung: Diese Zusammenfassung bezieht sich auf das im September 2007 eingereichte Initialgesuch zum Gesamtprojekt, das auf insgesamt vier Jahre (2008-2011) hin angelegt ist.Gegenstand des vorliegenden (Fortsetzungs-)Finanzierungsgesuchs ist die Weiterentwicklung der Jugendlängsschnittuntersuchung TREE (Transitionen von der Erstausbildung ins Erwerbsleben; vgl. www.tree-ch.ch ) von April 2010 bis März 2012. TREE ist in der Schweiz die erste und bisher einzige prospektive Longitudinalstudie auf nationaler Ebene, die umfassend die nachobligatorischen Ausbildungsverläufe junger Menschen und deren Einstieg ins Erwerbsleben untersucht. Stichprobenbasis bilden gut 6'000 Jugendliche, welche im Jahr 2000 an der ersten PISA-Befragung teilnahmen und im selben Jahr ihre obligatorische Schulzeit beendeten. Die Stichprobe wurde durch TREE zwischen 2001 und 2007 jährlich nachbefragt.Aufbauend auf den bisher geleisteten Arbeiten bietet TREE für die Schweiz erstmals die Möglichkeit, Verlaufsprozesse zwischen Schulaustritt und Erwerbs- bzw. jungem Erwachsenenleben dynamisch und umfassend zu analysieren. Der analytische Mehrwert der TREE-Daten besteht darin, dass die Modalitäten des Einstiegs ins Erwerbsleben in Verbindung gesetzt werden können mit den Kompetenzen der Jugendlichen einerseits, den Merkmalen des vorangegangenen Ausbildungsverlaufs andererseits. Die Datenstruktur von TREE erlaubt z.B. eine detaillierte Analyse des Ersteinstiegs in den Arbeitsmarkt nach erfolgter (oder unterbliebener) Bildungszertifikation auf Sekundarstufe II. So lassen sich - nach Massgabe einer Vielzahl von Faktoren wie z.B. Gender, Migrations- und Sozialstatus, Leistung, etc. - etwa Dauer und Modalitäten der Stellensuche, Phasen der Arbeitslosigkeit, prekäre Beschäftigungsverhältnisse oder qualifikationsinadäquate Erwerbstätigkeit (job-skills mismatch) in allen Einzelheiten nachzeichnen. Mehr noch: auch biografische Verläufe am Rande von bzw. ausserhalb des formalen Arbeitsmarktes können verfolgt werden. Der Umstand, dass über 2000 Probandinnen und Probanden der TREE-Stichprobe eine berufliche Grundbildung durchlaufen haben, erlaubt überdies insbesondere auch differenzierte Analysen nach Branchen oder Berufsgruppen. So bietet TREE Entscheidgrundlagen für bildungs-, sozial- oder arbeitsmarktpolitische Fragen (z.B. Jugendarbeitslosigkeit und ihre Auswirkungen, Transfer von Bildungszertifikation in Arbeit).Analysen der Verlaufsdynamiken sind möglich dank monatsgenauer Erfassung aller Tätigkeiten, welche Fluktuationen, Übergänge und Diskontinuitäten detailgetreu abbildet und reich kontextualisiert. TREE schafft so ein wertvolles längsschnittliches Komplement zu den vorwiegend querschnittlichen, nur wenige Merkmale berücksichtigenden populationsstatistischen Daten der amtlichen Bildungs- und Arbeitsmarktstatistik.Bis zum Zeitpunkt der Einreichung des vorliegenden Gesuchs sind sieben Erhebungswellen durchgeführt worden. Die gewonnenen Daten sind formal aufbereitet und dokumentiert, inhaltlich jedoch noch nicht vollständig plausibilisiert und bereinigt. Vor diesem Hintergrund sollen mit der Weiterführung der Longitudinalstudie TREE folgende Ziele erreicht werden:a.) Vertiefung und Fortführung der Aufbereitung und Basisexploration der bereits erhobenen TREE-Daten, mit Fokus auf der so genannten Zweiten Schwelle, dem Übergang von der Sekundarstufe II ins Erwerbsleben oder in Ausbildungen der Tertiärstufe;b.) Realisierung einer weiteren (8.) Befragungswelle im Jahre 2010;c.) Aufbau und aktive Bewirtschaftung einer TREE-Datenplattform.ad a.) Vertiefung und Fortführung der Aufbereitung und Basisexploration der bereits erhobenen TREE-DatenDie Arbeiten im Bereich der Datenaufbereitung und -plausibilisierung verfolgen das Ziel, die TREE-Daten in hoher Qualität, gut dokumentiert und technisch niederschwellig der Forscherinnen- und Forschergemeinde zur weiteren Analyse zur Verfügung zu stellen.Ziel der geplanten Basisexploration der TREE-Daten ist es, folgende Aspekte der Transitionsprozesse zwischen Volksschule und jungem Erwachsenenleben detailliert zu beschreiben:- Ausbildungs- und Arbeitsmarktpartizipation zwischen dem Ende der obligatorischen Schule (9. Schuljahr) und jungem Erwachsenenalter (23-26jährig);- Eckzahlen zu wichtigen Transitionen über den Beobachtungszeitraum: Eintritt in und Austritt aus der Sekundarstufe II, Zertifizierung, Eintritt in den Arbeitsmarkt, Eintritt in Tertiärausbildungen u.a.;- Ausbildungsverläufe innerhalb der Sekundarstufe II: Beschreibung von (Dis-)Kontinuitäts- und Mobilitätsprozessen wie Ausbildungswechsel und abbruch, Repetition, Prüfungsmisserfolg etc.Die Explorationsergebnisse sollen der Forschergemeinde bei weitergehenden, vertieften Analysen als Referenz dienen und auch einer breiteren ausserwissenschaftlichen Öffentlichkeit (Praxis, Politik, Verwaltung) zugänglich gemacht werden.ad b.) Realisierung einer weiteren (achten) Befragungswelle im Jahre 2010Eine weitere Nachbefragungswelle im Jahr 2010, also zehn Jahre nach Austritt der untersuchten Kohorte aus der obligatorischen Schule, schafft einen erheblichen analytischen Mehrwert. Im Beobachtungszeitraum von sieben Jahren, für welche gegenwärtig Daten vorliegen, ist die Transition an der so genannten Zweiten Schwelle (Übergang von der beruflichen Grundbildung ins Erwerbsleben) für eine beträchtliche Minderheit der untersuchten Kohorte noch nicht (vollständig) vollzogen. Eine weitere Befragungswelle 2010 verlängert den Beobachtungszeitraum von 7 auf 10 Jahre und erlaubt deshalb eine deutlich erschöpfendere Analyse der Transitionen an der Zweiten Schwelle. Dies ermöglicht für einen erheblichen Teil der Kohorte auch Aussagen über die Nachhaltigkeit des Erwerbseinstiegs bzw. der Konsolidierung der ersten Phase der Berufslaufbahn.ad c.) TREE-DatenplattformAuf Grund der bisherigen Erfahrungen mit externen Nutzerinnen und Nutzern der TREE-Daten ist eine aktiv bewirtschaftete Datenplattform eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Analyseergebnisse der TREE-Daten ihrem Potenzial und ihrer Reichhaltigkeit angemessen als evidence based policy-Instrument in den öffentlichen Diskurs einfliessen können.Das komplexe Stichproben- und Erhebungsdesign von TREE schlägt sich in einem Datensatz nieder, dessen Bearbeitung hohe methodische Anforderungen stellt. Hier ist TREE nicht nur als Datenproduktions-, sondern auch als Vermittlungs- und Beratungs-Instanz gefragt. Die Vermittlungs- und Beratungsfunktion beinhaltet z.B. den Austausch zu Fragen und Problemen in den Bereichen Methodologie, Datendokumentation, Typologiebildung oder Datenplausibilisierung. Neben den bilateralen Kontakten mit einzelnen Datennutzerinnen und -nutzern sind hier auch multilaterale Veranstaltungen wie Nutzer-Workshops geplant.
-