Project

Back to overview

Gemeindepolitik ohne Parteien? Auswirkungen der lokalen Parteierosion auf die kommunalen Exekutiven

Applicant Geser Hans
Number 120614
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Soziologisches Institut Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline Sociology
Start/End 01.04.2008 - 30.11.2010
Approved amount 299'018.00
Show all

Keywords (8)

Political Parties; local politics; communities; political participation; quantitative methods; surveys; nonpartisan politics; local politics.

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Das Projekt „Gemeindepolitik ohne Parteien?“ beabsichtigt, durch einen Vergleich zwischen Parteimitgliedern und Parteilosen in den Exekutiven der Schweizer Gemeinden Aussagen über die Auswirkungen der Parteienerosion auf das kommunalpolitische System zu erhalten. Im Blickpunkt steht die Frage nach den Konsequenzen, die sich durch die abnehmende Parteibindung der kommunalpolitischen Amtsträger für die Gemeindepolitik im Allgemeinen und für die Gemeindeexekutive als zentrale politische Institution im Speziellen ergeben?Ausgangspunkt des Projekts ist der Befund, dass die Schweizer Lokalparteien auf lokaler Ebene seit Ende der 1980er Jahre einem Erosionsprozess unterliegen und heute ernsthafte Krisensysmptome aufweisen. Die schwindende Bedeutung der Parteien zeigt sich am deutlichsten durch den drastischen Rückgang der Parteibasis: Seit 1990 haben die Lokalparteien rund 20 Prozent ihrer Mitglieder und ein Drittel ihrer Aktiven eingebüsst. Von grosser Brisanz sind die zunehmenden Probleme der Parteien bei der Personalrekrutierung für die rund 150'000 öffentlichen Ämter in den Gemeinden. Besonders schwer tun sich die Parteien bei der Besetzung der Schlüsselpositionen des kommunalpolitischen Systems, den Exekutivämtern, so dass sie Gefahr laufen, ihre Monopolstellung bei der Kandidatenauslese einzubüssen.Das vorliegende Projekt ist sowohl aus der Sicht der Gemeindesoziologie als auch der Parteienforschung von grosser Bedeutung. Für die Parteienforschung steht die zukünftige Rolle der Parteien, verbunden mit der Diskussion nach innerparteilichen Reformen, zur Debatte. Dabei ist offen, ob die Parteien eine Erstarkung der Basis anstreben oder sich in Wähler orientierte Organisationen wandeln sollen. Bezüglich Gemeindesoziologie stellt sich die Frage nach den Folgen der Parteienerosion auf das kommunalpolitische System. Dabei steht mit der Leistungsfähigkeit der Parteien auch das schweizerische politische Modell mit seiner feingliedrigen, föderalistischen und milizartigen Struktur auf dem Prüfstand. Die empirischen Daten zur Beantwortung dieser Fragen sollen einerseits im Rahmen einer explorativen Pilotstudie und andererseits mittels eines schriftlichen, standardisierten Surveys erhoben werden. Geplant ist eine Befragung der Gesamtheit der Exekutivmitglieder in den ca. 2750 Schweizer Gemeinden aller drei Sprachregionen. Die schriftliche Befragung soll im Herbst 2008 durchgeführt werden.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
132038 Gemeindepolitik ohne Parteien? (Fortsetzungsgesuch) 01.12.2010 Project funding (Div. I-III)

-