Project

Back to overview

Mechanismen der menschlichen Wahrnehmung: Selektion, Integration, Kontrolle, Lernen und Gedächtnis

English title Mechanisms of Human Perception: Selection, Integration, Execution, Learning and Memory
Applicant Krummenacher Joseph
Number 114405
Funding scheme ProDoc
Research institution Département de Psychologie Université de Fribourg
Institution of higher education University of Fribourg - FR
Main discipline Psychology
Start/End 01.10.2006 - 30.09.2009
Approved amount 369'042.00
Show all

Keywords (14)

Visual Perception; Selective Mechanisms; Action Control; Cognitive Development; Learning; Memory; Mechanisms of perception; Attentional selection; Bottom-up and top-down control; Perceptual learning; Developmental psychophysics; Oculo-motor control; Object perception; Format of representation

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Die aktuelle Allgemeine Psychologie ist gekennzeichnet durch einen starken Wissenszuwachs und die Integration von Forschungsansätzen benachbarter Disziplinen. Die Ausbildung auf der Promotionsstufe, speziell im Bereich der Wahrnehmungspsychologie, wird dadurch vor besondere Herausforderungen gestellt, die mit dem Pro*Doc „Mechanismen der menschlichen Wahrnehmung“ adressiert werden. Das Programm verbindet fünf Hochschulen an vierStandorten: Die Universitäten Fribourg, Genf, Lausanne, Zürich und die EPFL. Die beteiligten Forscher befassen sich mit der Untersuchung von Prozessen der Selektion, Integration, Kontrolle, der Repräsentation sowie des Lernens und Gedächtnisses. Die Zusammensetzung der Gruppe soll gewährleisten, dass die Promovenden eine umfassende und themenübergreifende Einsicht in die theoretischen und praktischen Vorgehensweisen der modernen Wahrnehmungsforschung bekommen.Ziel des Konzepts des Ausbildungsmoduls (AM) ist es, die Qualität und Effizienz der Promotion durch die Vorgabe von Ausbildungsstrukturen zu steigern, jedoch ohne die Flexibilität der Forschungsarbeit einzuschränken. Dabei wird die Promotion in drei Kernbereiche gegliedert:Ausbildung, Forschung und Lehre.Im Bereich Ausbildung werden die Promovenden mit dem theoretischen und praktischen Wissen ausgestattet, das erforderlich ist, um Forschungsfragen auf hohem internationalem Niveau bearbeiten zu können. Es wurde ein englischsprachiges Curriculum entwickelt, das aus Veranstaltungen an der jeweiligen Forschungseinrichtung sowie gemeinsamen Veranstaltungen aller Mitglieder des Pro*Doc in Form von Seminaren und innovativen Lehrformen wie dem Scientific Debating Club besteht. Eine wichtige Ergänzung der Ausbildung sind State-of-the-Art Summer Schools, in denen international führende Experten in Intensivkursen innovative Forschungsmethoden und -ergebnisse aus benachbarten Disziplinen (z.B.Neurophysiologie, -psychologie) präsentieren.Die Forschung ist so gestaltet, dass Doktoranden in der Anfangsphase ihrer Promotion in „angeleiteten“ bzw. „Auftrags“-Projekten eng mit dem Betreuer zusammen arbeiten. Ihre Kompetenzen werden dabei sukzessive erweitert und sie werden in die Lage versetzt, die Tragfähigkeit eigener Ideen einzuschätzen und ihre Dissertation auf eigene Projekte aufzubauen.In Vorbereitung einer akademischen Karriere werden Doktoranden durch Beteiligung an der Lehre ihres Betreuers in der Gestaltung und Durchführung von Lehrveranstaltungen ausgebildet. Inhalte und Didaktik für einen Vorlesungs- und einen Seminartermin werden gemeinsam entwickelt und je eine Lektion wird unter Supervision vom Doktoranden bestritten.Alle Kernbereiche sind in Meilensteine gegliedert, die als Teilziele erreicht werden. Der Bereich Ausbildung wird durch einen umfassenden theoretischen Artikel sowie eine Spezialfachprüfung abgeschlossen. Den Abschluss im Bereich Forschung bilden zwei bis drei eigenständige empirische Studien; diese bilden den Kern einer kumulativen Dissertationsarbeit, der durch eine theoretische Einleitung und eine Synopse ergänzt wird.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
127238 Perception of Spatial Direction: Body Motion, Eye Gaze, and Emotive Cues in Faces 01.01.2010 ProDoc
127101 Mechanismen der menschlichen Wahrnehmung: Selektion, Integration, Kontrolle, Lernen und Gedächtnis 01.10.2009 ProDoc
127179 Cholinergic Control of Attention in the Visual System 01.10.2009 ProDoc
125205 Development of the mechanisms underlying feature-based selective perception in children and young adults 01.06.2009 Project funding (Div. I-III)
127101 Mechanismen der menschlichen Wahrnehmung: Selektion, Integration, Kontrolle, Lernen und Gedächtnis 01.10.2009 ProDoc

-