Project

Back to overview

Neue Selbständige in IT, Medien und Kultur. Chancen und Risiken einer neuen Erwerbsform.

English title New Self-employment in IT, Media and Culture. Chances and Risks of a New Form of Employment.
Applicant Liebig Brigitte
Number 114090
Funding scheme DORE project funding
Research institution Hochschule für Angewandte Psychologie Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
Institution of higher education University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland (without UTE) - FHNW
Main discipline Social work
Start/End 01.10.2006 - 30.09.2009
Approved amount 200'000.00
Show all

Keywords (15)

Neue Selbständigkeit; Lebensbewältigung; Arbeitswelt; Integration; Prekarität; Gender; new self-Employment; Switzerland; information technology; media; culture; social and economic politics; precariousness; life situation; labour market

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
'Neue Selbständige' sind seit den 1990er Jahren vielfach als hochqualifizierte Einzel-Unternehmer in Avantgardebranchen des Dienstleistungssektors wie IT, Kunst/Kultur und Medien tätig. Dort tragen sie zu einer sich scheinbar unaufhaltsam ausbreitenden 'Wissensgesellschaft' bei. Die letzten Jahre zeigen, dass diese neue Erwerbsform neben Chancen noch keineswegs zureichend bestimmte und bewältigte Risiken birgt.

Das Projekt stellt die Erwerbssituationen und Lebenslagen der 'Neuen Selbständigen' der Schweiz in den Vordergrund. Untersucht werden dabei auch die möglichen Formen individueller und kollektiver Bewältigung sozialer Risiken und Problemlagen sowie 'best practices' im Umgang mit diesem neuen Erwerbstypus. Branchen und Tätigkeitsbereiche werden einander gegenübergestellt, in denen 'Neue Selbständige' besonders häufig sind.Ebenso berücksichtigt werden aber auch die kollektiven Strategien der Interessenvertretung der 'Neuen Selbständigen' durch Organisationen, Verbände und Gewerkschaften.

Praxispartner
Als Praxispartner konnten zahlreiche Schweizer Organisationen der Interessenvertretung in Medien, IT und Kunst/Kultur gewonnen werden.Unterstützend wirken zudem Auftraggeber von 'Neuen Selbständigen' in diesen Bereichen.

Methoden
Die Studie stützt sich in einem ersten Untersuchungsschritt auf Interviews mit 'Neuen Selbständigen' in IT, Medien und Kunst/Kultur. Die Resultate dienen als Ausgangspunkt und Ergänzung zu einer Online-Befragung zu 'Neuer Selbständigkeit' in der deutschen und französischen Schweiz, als zweitem Untersuchungsschritt.

Überdies werden Schweizer Organisationen der Interessenvertretung in Medien, IT und Kunst/Kultur mittels einer Dokumentenanalyse sowie einer schriftlichen Kurz-Befragung (online) auf ihre Aktivitäten und Leitideen hinsichtlich möglicher Formen der Unterstützung 'Neuer Selbständiger'befragt.

Erwartete Resultate
Die Studie generiert Wissengrundlagen, Empfehlungen und Instrumente zur erfolgreichen Bewältigung der Erwerbs- und Lebenssituation von 'Neuen Selbständigen' für die Betroffenen selbst wie für Organisationen der Interessenvertretung, Arbeitgeber und Politikverantwortliche. Auch sollen auf der Grundlage der Resultate Empfehlungen für sozial- und wirtschaftpolitische Massnahmen erarbeitet werden, die den Herausforderungen der 'Neuen Selbständigkeit' Rechnung tragen.

Neben einer Fachpublikation, die Ausgangspunkt sozialpolitischer Massnahmen sowie weiterführender Studien bilden kann, wird in enger Kooperation mit den Praxispartnern und 'Neuen Selbständigen' ein "Ratgeber für Neue Selbständige in der Schweiz" erstellt.




Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Project partner

Natural persons


Name Institute

-