Project

Back to overview

NCCR North-South: Research Parnerships for Mitigating Syndromes of Global Change (phase II)

English title NCCR North-South: Research Partnerships for Mitigating Syndromes of Global Change (NCCR North-South)
Applicant Hurni Hans
Number 111402
Funding scheme National Centres of Competence in Research (NCCRs)
Research institution Zentrum für Entwicklung und Umwelt Universität Bern
Institution of higher education University of Berne - BE
Main discipline Social geography and ecology
Start/End 01.07.2005 - 30.06.2009
Approved amount 2'195'268.00
Show all

All Disciplines (3)

Discipline
Social geography and ecology
Political science
Sociology

Keywords (10)

Sustainable Development; Interdisciplinarity; Transdisciplinarity; Governance; Conflict; Livelihoods; Globalisation; Health; Environmental Sanitation; Natural Resources

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Seit 2001 arbeitet das schweizerisch-internationale Forschungsprogramm NFS Nord-Süd (NCCR North-South) mit 400 Forschenden in acht Regionen weltweit und in der Schweiz zum Thema «Forschungspartnerschaften zur Linderung von Syndromen des Globalen Wandels».

Ziel des NCCR North-South ist es, konkrete Lösungen für die dringendsten Entwicklungsprobleme in den Ländern des Südens durch qualitativ hochstehende wissenschaftliche Forschung zu finden. Zu diesem Zweck führt das NCCR North-South disziplinäre, interdisziplinäre und transdisziplinäre Studien im Bereich nachhaltige Entwicklung in einem Netzwerk von 7 schweizerischen und zahlreichen ausländischen Forschungsinstitutionen durch. Besonderes Gewicht wird der Förderung der Forschungskapazitäten in Ländern des Südens und Ostens beigemessen, damit in Zukunft diese Länder ihre Probleme einer Nicht-nachhaltigen Entwicklung verstärkt aus eigener Kraft angehen können. Das bildungspolitische Mandat des NCCR North-South ist es bestehende Forschungs- und Umsetzungskapazitäten zu fördern, sowie langfristig ausgerichtete Strukturen für die schweizerische Entwicklungsforschung zu etablieren.

In der gegenwärtigen Phase 2 werden die folgenden Themenbereiche durch das NCCR North-South in Zusammenarbeit mit Partnern im Süden und Osten (in Klammern die zuständigen Partnerinstitutionen in der Schweiz) bearbeitet:

1. Regierungsführung & Konflikttransformation (swisspeace; IHEID), 2. Armut & Globalisierung (Universität Zürich; EPFL), 3. Gesundheit und Siedlungshygiene (Tropeninstitut Basel; EAWAG/Sandec), 4. Natürliche Ressourcen in nachhaltiger Entwicklung (Universität Bern), 5. Transversale Forschung & Nachhaltigkeitskonzepte (alle gemeinsam).

Ein zentraler Punkt des Forschungsansatzes des NFS Nord-Süd ist die Transdisziplinarität. Das bedeutet, dass nebst interdisziplinärem Wissen auch nichtwissenschaftliche Perspektiven einbezogen werden. Dahinter steckt die Einsicht, dass lösungsorientiertes Wissen nur erarbeitet werden kann, wenn die betroffenen Bevölkerungsgruppen ihre Sichtweise der Probleme, ihr lokales Wissen und die von ihnen praktizierten Lösungen einbringen können.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Name Institute

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
128214 Geoprocessing for Natural Resource Monitoring - Capacity Strengthening in Tajikistan and Kyrgyzstan 01.01.2010 SCOPES
128817 NCCR North-South: Research Parnerships for Mitigating Syndromes of Global Change (phase III) 01.07.2009 National Centres of Competence in Research (NCCRs)
67375 NCCR North-South: Research Parnerships for Mitigating Syndromes of Global Change (phase I) 01.07.2001 National Centres of Competence in Research (NCCRs)

-