Project

Back to overview

Bild und Text als Kodierungsebenen religiöser Botschaft

Applicant Pezzoli-Olgiati Daria
Number 102718
Funding scheme SNSF Professorships
Research institution Theologisches Seminar Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline Religious studies, Theology
Start/End 01.10.2004 - 30.09.2008
Approved amount 875'055.00
Show all

Keywords (11)

Religionswissenschaft; Religionsgeschichte der Antike; Text- und Bildinterpretation; Unterweltsvorstellungen; Drachenkampf; Unterwelt; Kulturkontakt; Tod; Unsterblickkeit; Religionswissenschaftlicher Vergleich; Religionsgeschichte Chinas

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Das vorliegende Forschungsvorhaben zielt darauf ab, das Verhältniszwischen Bild und Text als unterschiedliche Kodierungs-ebenen religiöserBotschaft zu erforschen. Anhand ausgewählter religionsgeschichtlicherBeispiele wird versucht, systematisch diese in der Forschung bishervernachlässigten Aspekte der Rekonstruktion und Analyse von religiösenSymbolsystemen zu untersuchen.Das Forschungsvorhaben besteht aus drei Teilprojekten:-Reisen von Göttern und Heroen in die Unterwelt in Bild und Text:mesopotamische und griechische Beispiele im Vergleich (D. Pezzoli-Olgiati)-Der Kampf einer Gottheit mit einem Schlangenwesen in Bild und Text:altorientalische und griechische Beispiele im Vergleich (A.-K. Höpflinger)-Aspekte von Ahnenverehrung und Unsterblichkeit in China im Spannungsfeldzwischen Text und Bild (C. Moser)Der gemeinsame Kern des Forschungsvorhabens bildet weniger eineinhaltliche als eine systematische Fragestellung: Die einzelnenUntersuchungen sollen einen Beitrag zur Erforschung des Verhältnisseszwischen Bild und Text als unterschiedliche Kodierungsebenen in religiösenSymbolsystemen leisten. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen jeweilsMotive, die sowohl in Bildern als auch in Texten belegt sind. Aufgrunddieser Parallelität sollte es möglich sein, die je spezifische Leistungvon Bild und Text aus religionswissenschaftlicher Perspektive zu erfassenund angemessen zu beschreiben.Der vergleichende Aspekt, der das gesamte Vorhaben bestimmt, artikuliertsich auf mehreren Ebenen. Im Rahmen der einzelnen Projektteile werdena) literarische und bildliche Ausformungen vergleichbarer Motive imjeweiligen Kulturbereich untereinander verglichen. Dieser Vergleich sollmethodisch in parallelen Schritten in der Text- und Bildauslegungverankert sein.b) Auf dem Hintergrund der Diskussion über Kulturkontakte undDiffusions-theorien zwischen Mesopotamien und Griechenland wird derVergleich der literarischen und ikonographischen Quellen in einer zweitenPhase über die Kulturgrenzen hinweg gezogen. Hier orientiert sich dievergleichende Perspektive an der jeweiligen Ausformung vonTransformationsprozessen innerhalb der ausgewählten Dokumente. Eindirekter Vergleich zwischen ostasiatischen und antiken Belegen wird nichtgezogen, denn die Entfernung der zwei Kulturen lässt dies kaum zu; wohlaber werden die thematischen Parallelen zwischen den Projekten eserlauben, das Problem der Religionsdefinition und des Umgangs mit dem Todauf dem Hintergrund von Konvergenztheorien zu reflektieren.Auf der Ebene des Gesamtprojektes wird schliesslichc) ein Vergleich zwischen den systematischen Ergebnissen aus denTeiluntersuchungen gezogen. In dieser dritten Phase soll es darum gehen,verschiedene Aspekte des Verhältnisses zwischen Text und Bildherauszukristallisieren und sie für eine Theoriebildung fruchtbar zumachen.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
120131 Medien und Religion 01.10.2008 SNSF Professorships

-